Richterin Koh genehmigt Vergleich in Prozess um Abwerbeverbote

von Florian Kalenda

Adobe, Apple, Google und Intel zahlen insgesamt 415 Millionen Dollar. Die Anwälte der Kläger bekommen jedoch nur 40 statt der geforderten 81 Millionen Dollar. Damit endet nach vier Jahren ein Aufsehen erregender Prozess, der etwa direkte Korrespondenz zwischen Steve Jobs und Eric Schmidt publik machte. weiter

Bericht: Apple plant Stift für sein 12,9-Zoll-iPad

von Florian Kalenda

Zum Start wird es sich nach Einschätzung von KGI Securities um ein einfaches Zubehörgerät handeln. Apple schafft damit aber die Grundlage für eine neue Art Apps. Das "iPad Pro" soll im zweiten Quartal erscheinen und einen Splitscreen-Modus in iOS ermöglichen. weiter

Woz: Apple hat nicht in einer Garage angefangen

von Florian Kalenda

Die legendäre Garage war ihm zufolge nur eine Art Zwischenlager und Testraum. "Es waren kaum jemals mehr als zwei Leute gleichzeitig in der Garage, und die saßen großteils nur herum und taten nichts Produktives." Apple sei auch schnell über die Garage hinausgewachsen. weiter

Apple-Gründer Ron Wayne versteigert Originalzeichnungen von 1977

von Florian Kalenda

Sie zeigen Konzepte für das Gehäuse des Apple-II. Auch ein leeres Bestellformular ist darunter. Das Auktionshaus Christie's hofft, dafür zwischen 30.000 und 50.000 Dollar erzielen zu können. Seine Apple-Anteile hatte Wayne seinerzeit für 800 Dollar verkauft. weiter

Abwerbeverbot: Apple und Google treffen sich erneut mit Klägern

von Florian Kalenda

US-Bezirksrichterin Lucy Koh hatte im August einen Vergleich mit einem Volumen von 324,5 Millionen Dollar als zu niedrig abgewiesen. Jetzt gab es ein neuerliches Treffen mit einem früheren Richter als Vermittler. Beide Parteien haben einen neuen Prozesstermin beantragt. weiter

Drohne macht erste Bilder von Apples neuer Raumschiff-Zentrale

von Florian Kalenda

Zu erkennen sind die runden Fundamente - und die im Vergleich zu umgebenden Häusern beträchtliche Größe des Grundstücks. Die Aufnahmen wurden in über hundert Metern Höhe gemacht. Von der Straße aus ist aufgrund eines Zauns kein Blick auf den Bau möglich. weiter

Apple-Angestellte sprechen erstmals über Trainingsprogramm University

von Florian Kalenda

Laut New York Times wird dort Steve Jobs' Vision vermittelt - vor allem das Streben nach Einfachheit. Als Beispiele dienen Picassos "Le taureau" oder auch eine Google-TV-Fernbedienung mit 78 Knöpfen. Außerdem erklärt Apple seinen Mitarbeitern dort strategische Entscheidungen. weiter

Jony Ive: Steve Jobs‘ Werte haben weiterhin Bestand

von Björn Greif

Laut Apples Chefdesigner hat sich seit dem Führungswechsel nichts geändert. Unter Cook habe das Unternehmen nichts von seiner Innovationskraft eingebüßt. Produkte würden erst veröffentlicht, wenn man damit zufrieden sei - auch wenn es allen schwer falle, geduldig zu bleiben. weiter

Steve Jobs wollte Kunden an Apples Ökosystem fesseln

von Bernd Kling

Im neuen Patentprozess zwischen Apple und Samsung werden E-Mails des Apple-Gründers enthüllt. Jobs schrieb von einem "heiligen Krieg" gegen Google und konstatierte einen teilweisen Vorsprung von Android. Er wies die Mitarbeiter zur Verknüpfung aller Apple-Produkte an, um die Kunden "noch stärker an unser Ökosystem zu fesseln". weiter

Tim Cook bezeichnet neues Apple-Buch als Nonsens

von Florian Kalenda

"Es beschreibt weder Apple noch Steve Jobs oder irgendjemanden in der Firma treffend." Die These der Autorin Yukari Iwatani Kane lautet: Nach dem Höhenflug unter Steve Jobs befindet sich Apple aktuell im Niedergang. weiter

Neues Buch: Steve Jobs riet von Apple-Fernseher ab

von Florian Kalenda

Ein Manager fragte, ob Apple bald einen Fernseher herausbringen werde. In einem Vorab-Buchauszug heißt es: "Jobs zögerte nicht. Er sagte 'Nein. Fernseher sind ein schreckliches Geschäft. Sie lassen sich nicht absetzen, und die Margen sind grässlich.'" weiter

Stadt Cupertino erteilt Apples Raumschiff endgültige Starterlaubnis

von Florian Kalenda

Es handelte sich lediglich um eine Formalie. Allerdings wurden Apples Steuererleichterungen etwas reduziert: Statt 50 Prozent Rückzahlung erhält es künftig nur noch 35 Prozent zurück. Der Abriss der ehemals von HP genutzten Gebäude auf dem Grundstück kann nun beginnen. weiter

Stadt Cupertino genehmigt Bau von Apples Raumschiffzentrale

von Florian Kalenda

Das Votum fiel einstimmig aus. Eine weitere Abstimmung am 15. November gilt nun als Formalität. Für rund 5 Milliarden Dollar bebaut Apple eine Fläche von 26 Hektar. Mit umliegendem Park ist das Grundstück sogar 71 Hektar groß. weiter

Warum Apple jetzt wieder Google braucht

von Jason Hiner

Eine Erneuerung der Partnerschaft mit Google basierend auf den Diensten des Unternehmens würde dem Apple-Ökosystem ebenso sehr neue Energie verleihen, wie es die Produktankündigungen in dieser Woche tun. Dadurch würden beide Firmen profitieren, ebenso wie Hunderte Millionen Nutzer. weiter