Facebook testet Posts nur für den News Feed

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Option, Beiträge in der Timeline nicht anzuzeigen, steht direkt beim Verfassen eines Posts zur Verfügung. Solche Post lassen sich aber stets mit der Suchfunktion finden. Facebook reagiert nach eigenen Angaben auf Rückmeldungen seiner Mitglieder. » weiter

Facebook schließt kritische Messenger-Lücke

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie steckt in der Webversion und der Messenger App. Hacker können nachträglich Konversationen und auch eingefügte Links, Fotos und Dateien verändern. Facebook hat das Loch inzwischen gestopft. » weiter

Ex-Mitarbeiter schildert Zuckerbergs Reaktion auf Google+

Uhr von Florian Kalenda

Er verhängte eine Art Kriegsmodus. Wie Cato der Ältere forderte der Facebook-Gründer 2011: "Karthago muss zerstört werden." Die Belegschaft arbeitete daraufhin auch an den Wochenenden. In einem vorab erschienenen Buchauszug wird dem CEO außerdem messianisches Sendungsbewusstsein attestiert. » weiter

Russland: Dutzende Verhaftungen wegen Social-Media-Posts

Uhr von Florian Kalenda

Allein diesen Monat wurden schon mindestens zwei User zu zwei Jahren Haft oder mehr verurteilt. Sie hatten auf VK.com Wladimir Putin kritisiert oder Beiträge ukrainische Nationalisten geteilt. Parallel werden im Dark Web 100 Millionen VKontakte-Zugangsdaten für 500 Euro angeboten. » weiter

Social-Media-Konten von Mark Zuckerberg angeblich gehackt

Uhr von Stefan Beiersmann

Eine Gruppe namens Ourmine kompromittiert unter anderem Zuckerbergs Twitter- und Pinterest-Konto. Das Passwort wollen die Hacker der kürzlich veröffentlichten LinkedIn-Datenbank entnommen haben. Twitter hat inzwischen das Konto der Hacker gesperrt und ihre Tweets gelöscht. » weiter

Facebook stellt App Notify ein

Uhr von Florian Kalenda

Sie wurde nur in den USA und nur für sieben Monate angeboten. Ihre Technik soll in andere Apps einfließen - darunter vor allem Messenger. Künftig könnten also stattdessen Bots personalisierte Lesetipps geben. » weiter

Snapchat-Nutzerzahl übertrifft angeblich die von Twitter

Uhr von Florian Kalenda

Bloomberg vergleicht die Zahlen täglich aktiver Nutzer. Snapchat kommt auf 150 Millionen, Twitter auf unter 140 Millionen. Allerdings hält der Messaging-Dienst seine Anwender ausdrücklich zu täglicher Kommunikation an. Twitter legt mehr Wert auf die Zahl aktiver Nutzer pro Monat. » weiter

Twitter zahlt 322.000 Dollar an Finder von Sicherheitslücken

Uhr von Florian Kalenda

Das besagt die Bilanz der ersten zwei Jahre. Ein einzelner Forscher verdiente 2015 insgesamt 54.000 Dollar mit Sicherheitslücken. Durchschnittlich schüttete es 835 Dollar aus. Für eine Schwachstelle, die Code-Ausführung aus der Ferne erlaubt, würde Twitter 15.000 Dollar zahlen, bisher wurde aber keine gemeldet. » weiter

Instagram führt Business-Werkzeuge offiziell ein

Uhr von Florian Kalenda

Weltweit werden sie im Lauf des Jahres verfügbar sein. Geschäfte und Firmen können Kontaktmöglichkeiten hinterlegen und ihren Standort auf einer Karte zeigen. Auch bekommen sie per App Einblick in die Demografie ihrer Follower und können dort gezielte Werbung schalten. » weiter

Iran macht Datenspeicherung im Land verpflichtend

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen sind im Iran aktive Messenger. Insbesondere Telegram soll dort über etwa 20 Millionen Nutzer verfügen - und somit ein Viertel aller Iraner. Das Programm gilt aber auch als Lieblings-App der Terrorgruppe IS. » weiter

Facebook weitet Werbenetzwerk auf nicht Mitglieder aus

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Änderung gilt für Werbung auf Websites und in Apps. Facebook tritt somit gegen Google und andere große Werbenetzwerke an. Nach Unternehmensangaben will Facebook Werbung aber auch weniger störend und irreführend machen. » weiter

Twitter rechnet Nutzernamen und Links nicht mehr auf 140-Zeichen-Limit an

Uhr von Björn Greif

Die Ausnahme von in Antworten erwähnten Nutzernamen und angehängten Links zu Medieninhalten wie Bilder oder Videos lässt mehr Platz für den eigentlichen Text. Zudem lassen sich künftig eigene Posts retweeten oder zitieren. Um alle Follower zu erreichen, muss kein Punkt mehr vor @Nutzernamen gesetzt werden. » weiter

Instagram schließt kritisches Datenleck

Uhr von Stefan Beiersmann

Zwei Anfälligkeiten erlauben Brute-Force-Angriffe. Ein belgischer Sicherheitsforscher errät so erfolgreich Nutzernamen und Passwörter von Instagram-Konten. Facebook hat die Löcher inzwischen gestopft. » weiter

Klage: Facebook soll private Nachrichten gescannt haben

Uhr von Stefan Beiersmann

Ein Gericht in Nordkalifornien lässt eine Sammelklage wegen möglicher Datenschutzvergehen zu. Facebook soll Links in privaten Nachrichten unbegrenzt in einer separaten Datenbank speichern. Der Klage zufolge lassen sich die Links sogar den Sendern und Empfängern der Nachrichten zuordnen. » weiter

Datenleck bei LinkedIn: Hacker verkaufen 117 Millionen Zugangsdaten

Uhr von Florian Kalenda

Der Preis beträgt 2200 Dollar. Sie stammen zumindest teilweise wohl aus einem LinkedIn-Hack von 2012. Damals wurden 6,5 Millionen Kontodaten veröffentlicht - wie viele aber wirklich gestohlen wurden, ist bis heute unbekannt. Die Passwörter sind mit SHA-1 gehasht und somit wohl mehrheitlich rekonstruierbar. » weiter