Snapchat-Client Snapsaved räumt Hackerangriff ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Dabei wurden angeblich 500 MByte Bilder gestohlen. Snapsaved hat nach eigenen Angaben daraufhin seine gesamte Website und Datenbank gelöscht. Ein Unbekannter behauptet jedoch auf Pastebin, ein Administrator von Snapsaved habe Hackern den Zugriff auf die Datenbank ermöglicht. » weiter

Französische Bank arbeitet an Twitter-Überweisung

Uhr von Bernd Kling

In Zusammenarbeit mit Twitter will die Bankengruppe BPCE Überweisungen mit einem einfachen Tweet ermöglichen. Erforderlich sind lediglich ein Twitter-Konto in Frankreich sowie die Bankkarte eines beliebigen Geldinstituts. Twitter sieht sich im Wettlauf mit Apple und Facebook, die ebenfalls Bezahldienste für Smartphones und Apps planen. » weiter

Google bringt Hangouts-App für den Desktop und Umfragen für Google+

Uhr von Björn Greif

Die Hangouts Chrome App erlaubt die Nutzung des Messengers außerhalb des Browsers unter Chrome OS und Windows. In Google+ lassen sich künftig Umfragen mit bis zu fünf Antwortmöglichkeiten und Bildern erstellen. Die zugrunde liegende Technik stammt von dem zugekauften Start-up Polar. » weiter

Studie: Nur noch 45 Prozent der Jugendlichen nutzen Facebook

Uhr von Bernd Kling

Im Frühjahr 2014 bekannten sich noch 72 Prozent der Teenager in den USA als Facebook-Nutzer. Als Alternative bieten sich Jugendlichen inzwischen erfolgreiche Social Apps wie Whisper an, die auch Pseudonyme zulassen. Mit seiner geplanten App für anonyme Kommunikation reagiert Facebook vermutlich auch auf den Schwund junger Nutzer. » weiter

Facebook plant App für anonyme Kommunikation

Uhr von Bernd Kling

Die Nutzer können verschiedene Pseudonyme wählen, wenn sie über Themen diskutieren wollen. Das Entwicklerteam arbeitet bereits seit einem Jahr an der eigenständigen mobilen Anwendung. Nach einem Bericht der New York Times ist die Veröffentlichung in den nächsten Wochen vorgesehen. » weiter

Facebook schließt Übernahme von WhatsApp ab

Uhr von Stefan Beiersmann

Es führt WhatsApp als eigenständiges Tochterunternehmen weiter. WhatsApp-CEO Jan Koum erhält zudem einen Sitz im Facebook-Aufsichtsrat. Zuvor hatte die EU-Kommission das Geschäft ohne Auflagen abgesegnet. » weiter

EU genehmigt WhatsApp-Übernahme durch Facebook

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sieht keine Nachteile für Verbraucher. Facebook Messenger und WhatsApp sind laut der Prüfung der EU keine engen Wettbewerber. Zudem gibt es für Verbraucher zahlreiche Alternativen wie Line, Viber, WeChat und Google Hangouts. » weiter

Nach Protesten von Dragqueens: Facebook weicht Klarnamenpflicht auf

Uhr von Björn Greif

Es entschuldigt sich bei Betroffenen für die voreilige Löschung hunderter Konten. Künftig sollen Mitglieder den Namen nutzen können, den sie auch im echten Leben verwenden, selbst wenn dieser nicht den Ausweispapieren entspricht. Dazu will es eine neue Methode zum Identitätsnachweis einführen. » weiter

Reddit erhält 50 Millionen Dollar Kapital und will Community beteiligen

Uhr von Björn Greif

Zehn Prozent der in der jüngsten Finanzierungsrunde von den Investoren erworbenen Anteile sollen nachträglich an die Community gehen. Wie das genau ablaufen soll, ist aber noch unklar. Laut Reddit-CEO Yishan Wong ist eine Cryptowährung denkbar, die Pläne könnten aber auch scheitern. » weiter

Microsoft führt Gruppenfunktionen in Office 365 ein

Uhr von Björn Greif

Sie sollen die Zusammenarbeit innerhalb von Projektteams vereinfachen. Mitglieder haben beispielsweise per Feed gemeinsamen Zugriff auf Kalender, Dokumente und Posteingang. Die Einrichtung ist direkt mit der Outlook Web App möglich. » weiter

Bericht: Facebook steht vor Launch eines neuen Anzeigennetzwerks

Uhr von Stefan Beiersmann

Es basiert auf der 2013 von Microsoft gekauften Atlas Advertising Suite. Facebook will damit vor allem seine Position gegenüber Google stärken. Der Anteil des Social Network am von Google dominierten Markt für Online-Anzeigen beträgt 2014 voraussichtlich 7,8 Prozent. » weiter

Twitter-Bilderdienst Twitpic macht unter neuem Besitzer weiter

Uhr von Björn Greif

Eigentlich sollte der Service am 25. September seinen Betrieb einstellen. Hintergrund war ein Namensstreit mit Twitter. Nun teilte das Unternehmen mit: "Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass wir gekauft wurden und Twitpic weiterleben wird!" » weiter

Ausbau von Google+: Google übernimmt Start-up Polar

Uhr von Bernd Kling

Polar veranstaltete Umfragen unter Nutzern von Smartphones sowie Tablets. Firmengründer Wroblewski war zuvor Chief Design Architect bei Yahoo und ist durch sein Buch "Mobile First" bekannt. Wroblewski und sein Team sollen bei Google+ mitarbeiten, dessen Zukunft noch immer unsicher scheint. » weiter

Twitter kündigt Entwicklerkonferenz an

Uhr von Bernd Kling

"Twitter Flight" findet am 22. Oktober in San Francisco statt. Die Veranstaltung wendet sich an eingeladene Entwickler mobiler Anwendungen. Mit "Chirp" veranstaltete Twitter schon 2010 eine erste Entwicklerkonferenz - stieß aber seither die Entwickler externer Anwendungen immer wieder vor den Kopf. » weiter

Twitter testet Buy-Button innerhalb von Tweets

Uhr von Björn Greif

Damit können Mobilnutzer Produkte und Dienstleistungen kaufen, ohne die Twitter-App verlassen zu müssen. Für das Social Network wäre die E-Commerce-Komponente eine weitere Umsatzquelle abseits von Werbung. Aktuell steht der neue Service nur einem geringen Nutzerkreis in den USA zur Verfügung. » weiter

Traditionsreicher Twitter-Bilderdienst Twitpic schließt

Uhr von Florian Kalenda

Er hatte ein Warenzeichen auf seinen Namen beantragt und stand vor dem Abschluss des Verfahens. Twitter drohte "implizit", seine APIs dicht zu machen, sollte Twitpic den Antrag nicht aufgeben. Twitter kommentiert: "Natürlich müssen wir auch unsere Marke schützen." » weiter

Facebook macht Tool für Privatsphäre-Check verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Überprüfung erfolgt in drei Schritten: Erstens sieht der Anwender seine Einstellungen zum Teilen von Posts. Zweitens erscheint eine Liste der Apps, die auf das Facebook-Konto zugreifen. Im dritten Schritt lässt sich der Privatsphäre-Status der Profilinformationen ändern. » weiter

Twitter plant verbesserte Suche und Gruppenchats

Uhr von Bernd Kling

Die Suche soll die thematische Relevanz für den Anwender stärker berücksichtigen. In Gruppenchats könnten Unterhaltungen geführt werden, die nicht für alle Follower gedacht sind. Twitter-Finanzchef Anthony Noto bestätigt außerdem Experimente mit der Timeline, die viele Nutzer aufgebracht haben. » weiter