Tabellenkalkulation als Oracle-Tabellen

Uhr von Builder.com und Donald Burleson

Externe Tabellen in Oracle9i sind toll, weil sie SQL-Abfragen erlauben, auf jede Art von unverlinkten Dateien zuzugreifen, als ob die Daten in einer Oracle-Tabelle gespeichert wären. » weiter

OpenOffice 1.0: Die Alternative zu MS Office

Uhr von Jason Curtis

Die Idee, Microsofts Monopol auf dem Office-Markt zu brechen, hatten schon viele große Software-Schmieden. Fast alle sind gescheitert: Lotus, nun eine IBM-Tochter, verkauft seine Smartsuite fast nur noch an Firmenkunden, die auch sonst auf IBM setzen. WordPerfect, mittlerweile in Händen von Corel, gibt es nur noch in einer englischen Version. » weiter

Sun StarOffice 6.0

Uhr von Gregg Keizer

Mit StarOffice 6.0 bewegt sich Sun in unbekanntes Gebiet - und kassiert Geld. Das heißt aber nicht, dass Sun jetzt gewinnsüchtig geworden wäre. Das Unternehmen hat den größten Teil des Codes an eine Organisation namens OpenOffice.org weitergegeben. Diese Gruppe schuf einen kostenlosen, leicht abgespeckten StarOffice-Doppelgänger mit dem Namen OpenOffice 1.0. Wenn man nicht bereit ist, für Suns Office-Suite unbedingt Geld auszugeben, sollte man sich diese Version näher anschauen. » weiter

Dragon Systems NaturallySpeaking Preferred 6.0

Uhr von Gregg Keizer

Fünf Monate nach einer Todesnäheerfahrung ist Dragon NaturallySpeaking zurück, und diesmal ist es besser als jemals zuvor. Als ScanSoft Dragon von Lernout & Hauspie kaufte, erweckte die Firma die leistungsfähige Spracherkennungssoftware zunächst wieder zum Leben und baute sie dann aus. Jetzt schlägt die Diktiergenauigkeit von NaturallySpeaking 6.0 sogar die von IBM ViaVoice 9.0. Außerdem arbeitet Dragons Programm so reibungslos mit Microsoft Word zusammen, dass wir in der ... » weiter

Corel WordPerfect Office 2002

Uhr von Edward Mendelson

Die aktuelle Version der WordPerfect-Suite verbindet Gewandtheit mit einer beruhigenden Stabilität und Zukunftsträchtigkeit. So erlaubt zum Beispiel die neue Funktion "Variablen" in WordPerfect, einen Code einzugeben, der ein Produkt oder einen Kundennamen in einem Dokument repräsentiert. Dieser Name lässt sich dann im ganzen Dokument ändern, indem man ihn einfach im Menü "Variablen" bearbeitet. Corel Quattro Pro 10 öffnet ältere Lotus 1-2-3-Datenblätter ebenso wie aktuelle ... » weiter

Microsoft Outlook 2002

Uhr von Lori Grunin

In der Version 2002 bleibt Microsoft Outlook eines der mächtigsten und produktivsten sowie frustrierendsten, komplexesten und inkonsistentesten Werkzeuge zur Verwaltung persönlicher Informationen. Zwar hat Microsoft weniger Arbeit hineingesteckt, als wir gehofft haben, aber doch viel Aufmerksamkeit auf die Integration in das Gesamtpaket gerichtet (der Umkehrschluss gilt jedoch nicht) und mit der Behebung bestehender Probleme begonnen. » weiter

Microsoft Word 2002

Uhr von Lori Grunin

Wie schwer sich Microsoft mit neuen Funktionen für Office getan hat, ist daran zu erkennen, dass die Symbolleiste für das Zählen von Wörtern in Word 2002 als wichtige, neue Funktion hervorgehoben wird. Interessant ist auch, dass Words Smart Tag diese Symbolleiste für eine Person hält; deutlich werden hier Stärken und Schwächen der neuen Funktionen von Word gezeigt. » weiter

Microsoft Excel 2002

Uhr von Lori Grunin

Viel lässt sich nicht sagen über das neueste Update für Excel. Allerdings haben wir im Gegensatz zum Rest des Office XP-Pakets einige neue Funktionen und Verbesserungen entdeckt, die das Upgrade zum Muss für Poweruser machen. » weiter

Microsoft PowerPoint 2002

Uhr von Lori Grunin

Einerseits finden sich in PowerPoint 2002 mehrere bedeutende neue Funktionen und Verbesserungen, wie die Unterstützung mehrerer Folienmaster, Text mit Antialiasing und eine Ansicht für den Präsentierenden, auf der anderen Seite boten die Mitbewerber von PowerPoint diese Funktionen bereits, bevor Microsoft die Spitze des Marktes für Präsentationsprogramme übernahm. » weiter

Microsoft Access 2002

Uhr von Jay Munro

Verbesserte Pivot-Tabellen und Diagramme dienen der einfachen Analyse von Daten und der Veröffentlichung im Internet. Uns gefiel die neue Option für den Export von Berichten, Formularen und Tabellen im XML-Format. Den Preis von 449 Euro (Upgrade 149 Euro) ist es ganz bestimmt wert. » weiter

Microsoft Publisher 2002

Uhr von Luisa Simone

Ein robustes Gerüst, hochautomatisierte Designfunktionen und ein niedriger Preis sind der Grund dafür, dass Microsoft Publisher das untere Ende des Desktop-Publishing-Marktes für Windows besetzt hält. » weiter