Microsoft startet Preview des Slack-Konkurrenten Teams

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Betaversion ist ab sofort in 181 Ländern und in 18 Sprachen verfügbar. Voraussetzung ist ein Business- oder Enterprise-Abonnement von Office 365. Das Kommunikationstool integriert neben Skype auch Office-Anwendungen wie Word, Excel, SharePoint, Planner und Delve. » weiter

Browseranbieter treiben Laufzeit-Standard WebAssembly voran

Uhr von Florian Kalenda

Er geht in eine Preview-Phase über. Ende März 2017 soll er in allen großen Browsern standardmäßig aktiv sein. Dann lassen sich Webanwendungen lokal mit nahezu nativer Performance ausführen - ohne dass ein Interpreter aktiv werden müsste. » weiter

Neue Entlassungsrunde bei HPE beginnt

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen sind zahlreiche Entwickler etwa in den Bereichen Linux und OpenStack. In Israel muss ein komplettes Forschungsteam für IT-Prozessautomatisierung gehen. Auch 2017 gilt offiziell als ein weiteres "Jahr des Übergangs". » weiter

Microsoft veröffentlicht Skype for Business für Mac

Uhr von Bernd Kling

Der neue Mac-Client löst Lync ab. Er bietet alle Funktionen der bereits vorhandenen Clients einschließlich Videotelefonie. Überarbeitet wurde das Skype Operation Framework (SOF) für das Ausrollen und Verwalten der Mac-Clients in Unternehmen. » weiter

Google erweitert Apps-for-Work-Nachfolger G Suite

Uhr von Florian Kalenda

In englischer Sprache funktionieren nun die ersten Arbeitserleichterungen auf Basis Künstlicher Intelligenz. So können die Google-Apps Aufgaben erkennen und Antworten auf typische Formularfragen vorschlagen. Per Sprachbefehl kann man die Textfarbe ändern und Links einbauen. » weiter

Microsoft realisiert Single-Sign-on via Skype

Uhr von Florian Kalenda

Die Verwaltung der Skype-Konten erfolgt nun zentral durch Microsoft: Sie lassen sich mit einem normalen Microsoft-Konto zusammenführen. Dann kann man den Skype-Namen fürs Log-in in Office oder Outlook.com nutzen. Andernfalls ist eine Mail-Adresse Pflicht. » weiter

Cisco kauft Online-Meeting-Start-up Worklife

Uhr von Florian Kalenda

Es stellt eine Plattform für strukturierte Onlinekonferenzen bereit. Gemeinsame Arbeit an einer Tagesordnung, an Aufgaben oder einem Protokoll sowie ein Timer sollen für mehr Effizienz sorgen. Cisco will so einmal mehr seine Cloudlösung Spark voranbringen. » weiter

Google Fotos kann jetzt Videos zu GIFs machen

Uhr von Florian Kalenda

Eine Künstliche Intelligenz identifiziert dazu den entscheidenden Moment. Auch gibt es neue Gruppierungen aufgrund von Gesichtserkennung. Fotos entdeckt zudem falsch ausgerichtete Fotos und schlägt eine automatische Rotation vor. » weiter

Twitter testet Explore-Reiter als Alternative zu Moments

Uhr von Florian Kalenda

Er umfasst neben von Algorithmen empfohlenen Nutzerkonten auch die kuratierten Moments-Tageszusammenfassungen - nur deren eigener Tab fällt weg. Die Tests erfolgen unter Android ebenso wie iOS. Twitter hat sie gegenüber Mashable bestätigt. » weiter

Facebook bringt eigenständige Events-App

Uhr von Florian Kalenda

Sie hilft, interessante Veranstaltungen zu finden, dient aber auch als Terminplaner. Laut Anbieter nutzen täglich 100 Millionen Menschen Facebook Events. Auch die Apps Messenger und Moments sind aus Funktionen des Social Network hervorgegangen. » weiter

Microsoft macht Paint-App 3D-fähig

Uhr von Florian Kalenda

Das Windows-Standardprogramm wurde jahrelang kaum gepflegt. Eine neue Version "Paint Preview" ermöglicht offenbar Malen auf dreidimensionalen Objekten. Sie könnte am 26. Oktober zusammen mit einem Surface-PC für Kreative vorgestellt werden. » weiter

Facebook plant Gratis-Internet auch für USA

Uhr von Florian Kalenda

Laut Washington Post verhandelt es mit Behörden und Netzbetreibern über einen Start von Free Basics. Anders als in Indien will man eine reibungslose Einführung hinbekommen. Free Basics nimmt bestimmte Services vom Volumenkontingent eines Mobilnutzers aus. » weiter

Bericht: BitTorrent entlässt beide CEOs

Uhr von Florian Kalenda

Es schließt sein Filmstudio in Los Angeles und den Streamingdienst BitTorrent Now. Das dürfte das Ende der erst im April begonnenen Neuausrichtung auf Medien und Streaming sein. Variety zufolge wurden Millionen Dollar ausgegeben, und die Lage geriet außer Kontrolle. » weiter