ITS IBM

Apple und Beats unter US-Studenten sehr beliebt

Uhr von Bernd Kling

Sie bevorzugen elektronische Geräte von Apple in praktisch allen Kategorien. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 800 College-Studenten hervor. Vor allem unter männlichen Studenten gewinnen jedoch Marken wie Samsung, Microsoft und Bose an Boden. » weiter

Tizen-Smartphone Samsung Z1 erscheint im Januar

Uhr von Bernd Kling

Samsung will das immer wieder angekündigte und verschobene Tizen-Smartphone Z1 am 18. Januar in Indien einführen. Es ähnelt äußerlich Samsungs Android-Geräten und kommt zum Einsteigerpreis von rund 90 Dollar. Im indischen Smartphonemarkt ist Samsung noch immer führend, kommt aber durch die niedrigpreisigen Geräte chinesischer und indischer Hersteller unter Druck. » weiter

Amazons Fire Phone kostet nur noch 199 Euro

Uhr von Andre Borbe

Auch Congstar senkt den Preis für Amazons erstes Smartphone. Das 32-GByte-Modell ist für 199,99 Euro erhältlich. Das Modell mit doppelt so viel Speicher kostet 299,99 Euro. Amazon unterbietet den Preis um 20 Euro. Das Fire Phone kann nur mit Tarifen der Telekom oder Congstar genutzt werden. » weiter

Blackberry unterstützt hochsicheres Smartphone Boeing Black

Uhr von Bernd Kling

Die Zusammenarbeit dient dazu, das Boeing-Gerät mit der Mobile-Device-Management-Plattform Blackberry Enterprise Service (BES 12) zu verbinden. Boeing Black löscht gespeicherte Daten und hinerlässt ein unbrauchbares Telefon, sobald versucht wird, das versiegelte Gehäuse zu öffnen. Es ist nur für Regierungsbehörden und mit ihnen vertraglich verbundene Firmen erhältlich. » weiter

Neuer Fokus für Samsung: Einsteigermodelle wichtiger als S6

Uhr von Florian Kalenda

Das erste Modell J1 mit 4,3-Zoll-Bildschirm und 5-Megapixel-Kamera, aber LTE-Support könnte im Sommer 2015 starten. Für die Entwicklung hat Samsung angeblich für das S6 zuständiges Personal abgezogen. Auch ZTE aus China ändert die Smartphone-Strategie und konzentriert sich auf wenige Modelle. » weiter

US-Bezahldienste: Google Wallet liegt vor Apple Pay

Uhr von Florian Kalenda

Sie kommen im November auf 4 beziehungsweise 1 Prozent aller digitalen Transaktionen. Marktforscher sehen Paypal nun vor großen Herausforderungen aufgrund von angespannten Partnerbeziehungen und fehlender Biometrie-Unterstützung. » weiter

Intel will angeblich Smartphone-Partnerschaft mit Lenovo ausbauen

Uhr von Bernd Kling

Anfang nächsten Jahres stellt Lenovo zwei weitere Smartphones auf Intel-Basis vor. Intel wird sowohl seinen 64-Bit-Atom-Prozessor als auch Modemchips für den Mobilfunkstandard LTE Advanced zuliefern. Die Geräte sind für aufstrebende Märkte und insbesondere China gedacht. » weiter

Huawei stellt Smartphone-Flaggschiff Honor 6 Plus vor

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Das 5,5-Zoll-Android-Smartphone bringt drei 8-Megapixel-Kameras, ein IPS-Display mit Full-HD-Auflösung, eine Octo-Core-CPU, 3 GByte RAM und wahlweise LTE mit. Zunächst ist das neue Huawei-Spitzenmodell nur in China ab 260 Euro erhältlich. » weiter

Zehn weitere US-Banken schließen sich Apple Pay an

Uhr von Florian Kalenda

Auch die Liste der Handelspartner wird länger. Unter anderem können Besucher des Amway Center, wo die Basketballer von Orlando Magic spielen, nun mit Apple Pay zahlen. Mit MCX haben einige US-Händler aber auch eine Alternative gegründet. » weiter

Google und Verizon schließen weltweites Patentabkommen

Uhr von Florian Kalenda

Es soll ihnen langfristigen Schutz vor Patentklagen bieten und ermöglichen "sich auf großartige Produkte und Services zu konzentrieren". Verizon plant ähnliche Abkommen mit anderen High-Tech-Firmen. Google gilt als Vorreiter im Kampf gegen Patenttrolle. » weiter

Xiaomi verbuchte 2013 nur 56 Millionen Dollar Gewinn

Uhr von Björn Greif

Der Umsatz belief sich auf 4,3 Milliarden Dollar. Eine operative Gewinnmarge von 1,8 Prozent belegt, dass der chinesische Hersteller seine Geräte nahezu zum Selbstkostenpreis anbietet. Er ist offenbar fest entschlossen, um jeden Preis zu wachsen. » weiter

Analyst: iPhone-6-Verfügbarkeit verbessert sich langsamer als erwartet

Uhr von Stefan Beiersmann

Vergangenen Freitag waren nur etwa 56 Prozent aller iPhone-6-Modelle in Apple Stores in den USA erhältlich. Laut Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster sind Mitte Dezember allerdings 100 Prozent üblich. Bis zum Jahresende rechnet er nun mit einer Verfügbarkeit von 80 Prozent. » weiter

Mitarbeiter von Pantech verzichten auf 20 Prozent Gehalt

Uhr von Florian Kalenda

Der nach Samsung und LG drittgrößte koreanische Handy-Hersteller findet weiter keinen Käufer. Der Konkursverwalter scheut aber aufgrund des stark schwankenden koreanischen Arbeitsmarkts Entlassungen. Nach erfolgreichem Abschluss sollen die gestundeten Gehälter ausgezahlt werden. » weiter

Smartphonemarkt: Samsung büßt weiter Anteile ein

Uhr von Björn Greif

Mit einer Rückgang von 7,7 Prozentpunkten und 73,2 Millionen verkauften Einheiten im dritten Quartal verteidigt es laut Gartner aber weiterhin seine Spitzenposition vor Apple. Dieses kommt dank eines Plus von 0,6 Punkten und 38,2 Millionen abgesetzten iPhones auf 12,7 Prozent Marktanteil. » weiter

Xiaomi bestätigt Verkaufsstopp in Indien

Uhr von Florian Kalenda

Auf Facebook schreibt Global Vice President Hugo Barra: "Xiaomi wurde durch eine Anordnung des Delhi High Court gezwungen, bis auf Weiteres den Vertrieb in Indien einzustellen. Als gesetzestreues Unternehmen untersuchen wir die Sache gründlich und prüfen unsere rechtlichen Möglichkeiten." » weiter

Microsoft bringt Lumia 535 am 16. Dezember in Deutschland in den Handel

Uhr von Björn Greif

Hierzulande wird für 119 Euro voraussichtlich nur die Single-SIM-Version erhältlich sein. Das Windows Phone kommt mit einem 5-Zoll-Display, einer Snapdragon-200-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarem Speicher und zwei 5-Megapixel-Kameras. Das rückseitige Cover sowie der Akku lassen sich auswechseln. » weiter