ITS IBM

Unerwartete BYOD-Partnerschaft: Blackberry kooperiert mit Samsung

Uhr von Florian Kalenda

Sie machen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Blackberry auf Samsung-Smartphones verfügbar. Samsung hatte seine BYOD-Lösung Knox Anfang 2013 als Blackberry-Alternative positioniert. Darum scherzt nun Blackberry-CEO John Chen, er wisse nicht, ob er Samsung Erfolg wünschen solle. » weiter

Android 5.0: Google veröffentlicht weitere Factory-Images

Uhr von Kai Schmerer

Mit den Betriebssystemabbildern lassen sich die Nexus-Geräte manuell auf die jüngste Android-Version Lollipop aktualisieren. Dabei werden allerdings vorhandene Daten komplett gelöscht. Für das Nexus 4 und die UMTS- respektive LTE-Variante des Nexus 7 sind noch keine Factory Images verfügbar. » weiter

OnePlus One am 17. November wieder ohne Einladung bestellbar

Uhr von Björn Greif

Ab 17 Uhr deutscher Zeit lässt sich das CyanogenMod-Smartphone dann wieder eine Stunde lang ohne die sonst benötigte Einladung ordern. Die Serverprobleme der ersten Bestellrunde sollen sich nicht wiederholen, verspricht der Hersteller. Schon jetzt können Interessenten ihre Bestellung vorbereiten. » weiter

Neue iPhone-Modelle gewinnen Anteile im Enterprise-Segment zurück

Uhr von Bernd Kling

iPhone 6 und iPhone 6 Plus sorgen für eine Trendumkehr. Zuvor konnten Android-Smartphones über mehrere Quartale hinweg ihre Marktanteile in den Unternehmen steigern. Exponentiell verstärkt hat sich der Trend in Firmen zu speziell für diese angepasste "Custom Apps". » weiter

CEO John Chen: “Blackberry hat überlebt”

Uhr von Florian Kalenda

Nach einem Jahr ist auch die erste Phase der Restrukturierung abgeschlossen. Chen: "Ich bin ziemlich zuversichtlich. Wir haben die Lieferkette im Griff, auch das Inventar sowie die Barreserven, und unsere Ausgaben sind jetzt in einer Höhe, mit der wir gut zurechtkommen." » weiter

Samsung bringt Galaxy Note Edge Ende November nach Deutschland

Uhr von Björn Greif

Bis Ende des Jahres wird es exklusiv im Onlineshop des Herstellers als limitierte Sonderedition erhältlich sein. Ab 1. Januar 2015 kann das 5,6-Zoll-Phablet mit einseitig abgerundetem Display dann auch im Einzelhandel erworben werden. Ein Preis steht noch nicht fest. » weiter

Google: Die Nexus-Reihe verliert an Attraktivität

Uhr von Kai Schmerer

Die günstigen Preise für Nexus-Geräte sind Vergangenheit. Mit dem Nexus 9 bietet Google ein Tablet, das im Vergleich zur Konkurrenz nicht billiger ist. Auch das Nexus 6 ist anders als das Vorgängermodell mit einem Preis von mindestens 649 Euro kein Schnäppchen mehr. Zeitnahe Android-Updates - ein Vorteil der Nexus-Reihe - gibt es inzwischen auch von anderen Herstellern. » weiter

iPhone 6: Flash-Controller verursacht angeblich Abstürze

Uhr von Bernd Kling

Abstürze und Boot-Loop-Probleme wurden vor allem von iPhone 6 (64 GByte) und iPhone 6 Plus (128 GByte) gemeldet. Apple will bei ihnen angeblich auf die kostengünstigeren, aber fehleranfälligen TLC-Speicherzellen verzichten. Den Fehler vermutet der iPhone-Hersteller vor allem im integrierten Flash-Controller und denkt daran, diesen auszuwechseln. » weiter

Erstes “Microsoft Lumia”-Gerät wird am 11. November vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Das hat der Konzern jetzt in einem Blogeintrag mit dem Hashtag #MoreLumia angekündigt. Laut Teaser-Text liefert es mit der Neuvorstellung "die Leistung alltäglicher Mobiltechnik für jedermann". Spekulationen zufolge handelt es sich um neues Smartphone für die breite Masse. » weiter

Sharp meldet 50 Prozent mehr Nachfrage nach Smartphone-Displays

Uhr von Florian Kalenda

15 Neukunden aus China setzen sie in 25 Smartphones ein. Den größten Anteil an den Bestellungen hat der weltweit drittgrößte Smartphone-Hersteller Xiaomi. Sharp prognostiziert nun 2 Milliarden Dollar Umsatz mit Displays für den Zwölfmonatszeitraum bis März 2015. » weiter

Google-Smartphone Nexus 6 im deutschen Play Store gelistet

Uhr von Björn Greif

Noch wird es dort aber nur als "bald verfügbar" geführt. Auch eine Vorbestellung ist aktuell noch nicht möglich. Die 32-GByte-Version kostet 649 Euro, das 64-GByte-Modell 699 Euro. Käufer können zwischen den Farben Blau und Weiß wählen. » weiter

OnePlus meldet 500.000 verkaufte Smartphones seit April

Uhr von Stefan Beiersmann

Bis zum Jahresende will es eine Million Einheiten absetzen. Das Marketing-Budget betrug laut Firmengründer Carl Pei bisher nur 300 Dollar. Allerdings verdient das Unternehmen an jedem verkauften Smartphone auch nur einen einstelligen Dollar-Betrag. » weiter

Xiaomis Gewinn steigt um 84 Prozent

Uhr von Bernd Kling

Die Gewinnzahlen für 2013 gehen aus einem vom Wall Street Journal eingesehenen Dokument hervor. 2014 erwartet Chinas größter Smartphoneanbieter einen weiteren Gewinnzuwachs um 75 Prozent. Xiaomi will international expandieren und strebt angeblich eine neue Finanzierungsrunde mit einer Bewertung von 40 Milliarden Dollar an. » weiter

AppleCare für Unternehmen mit IBM-Option

Uhr von Bernd Kling

Apple und IBM beginnen mit der Umsetzung ihrer strategischen Partnerschaft. Noch in diesem Monat will IBM in seinem MobileFirst-Programm für iPhone und iPad entwickelte Apps veröffentlichen. AppleCare für Unternehmen soll auch bei Problemen mit diesen Anwendungen unterstützen - und IBM leistet optionalen Vor-Ort-Service für Apples Produkte. » weiter

Apple überholt Samsung als bekannteste Marke in China

Uhr von Florian Kalenda

Dies gilt für den Mobilbereich. Samsung führt weiter die Kategorien TV, Monitore, Digitalkameras, digitale Camcorder und Notebooks an. Chinesische Marktforscher kritisieren Samsungs Fokussierung auf Marktanteile, aufgrund derer es Kundeninteressen übergangen habe. » weiter