Apple bestätigt Angriff auf Prominenten-Konten

Uhr von Bernd Kling

Laut Apple erfolgten "sehr gezielte Angriffe" auf Benutzernamen, Passwörter und Sicherheitsabfragen. Der iPhone-Hersteller schließt nach seinen bisherigen Ermittlungen aus, dass die Nacktaufnahmen durch Ausnutzung einer Schwachstelle in Apple-Systemen entwendet wurden. Die Daten in iCloud-Backups sind in einschlägigen Hackerkreisen besonders begehrt. » weiter

HP schildert Nordkoreas Cyberwaffen

Uhr von Florian Kalenda

Zugang zur Technik verschafft sich das Land trotz UN-Embargo über Japan. Seine Spione und Cyberstreitkräfte arbeiten überwiegend im Ausland. Computerspiele verschaffen Devisen und eine Möglichkeit, Botnetz-Clients für DDoS-Angriffe zu verteilen. » weiter

Firefox 32 soll falsche Zertifikate erkennen

Uhr von Kai Schmerer

Mit "Public Key Pinning" soll Firefox gefälschte Zertifikate erkennen können. Version 32 unterstützt die Überprüfung allerdings nur für einige Twitter-Domains sowie das Add-On-Netzwerk und die Download-Server von Mozilla. » weiter

Sicherheitsforscher vermuten Lücke in iCloud-Backup

Uhr von Bernd Kling

"Danke, iCloud" schreibt auch die Schauspielerin Kirsten Dunst und bestätigt zugleich die Echtheit der von ihr veröffentlichten Aufnahmen. Ein Sicherheitsexperte warnt davor, den prominenten Opfern selbst Schuld zu geben: "Wenn etwas nicht sicher ist, sobald es von normalen Menschen genutzt wird, dann ist es nicht sicher." » weiter

NATO will Cyberabwehr ins Vertragswerk aufnehmen

Uhr von Florian Kalenda

Die Ergänzung von Artikel 5 des Nordatlantikpakts haben die Verteidigungsminister angeblich schon im Juli beschlossen. Diese Woche wird die Klausel ratifiziert. Was einen Angriff ausmacht und welche Reaktion erfolgt, gibt die Änderung nicht vor. » weiter

iCloud-Hack: Apple patcht “Find My iPhone”-Lücke

Uhr von Florian Kalenda

Gestern wurde Code für einen Brute-Force-Angriff auf das Apple-Cloud-System bei GitHub publiziert. Seither sind hunderte Privatfotos auch unbekleideter Stars auf 4chan veröffentlicht worden. Ein Zusammenhang gilt als wahrscheinlich, ist aber nicht bestätigt. » weiter

Bericht: Syrische Gruppierung steht hinter Blackworm RAT

Uhr von Florian Kalenda

Syrian Malware Team hat mindestens zwei Varianten des RAT eingesetzt: die Urversion 0.3.0 und auch 2.1. FireEye glaubt, dass ihr einer der Entwickler angehört. SMT unterstützt den Präsidenten al-Assad und hat auch Verbindungen zur Syrian Electronic Army. » weiter

Bericht: Hacker änderten Bankkontodaten bei JPMorgan

Uhr von Florian Kalenda

Das meldet CNN. Sicherheitsexperten halten es für schwer, aber möglich: "Wir haben es mit Gegnern zu tun, die nicht nur bei ihren Angriffen und dem Sammeln von Informationen beträchtliche Raffinesse zeigen, sondern die auch hervorragend ausgerüstet sind." Ungewöhnlich ist vor allem, dass die Manipulationen von außen erfolgten. » weiter

Microsoft entfernt 1500 falsche Windows-8-Apps aus Store

Uhr von Florian Kalenda

Ein falsches Update auf Windows 8.1 und ein nicht von Adobe, sondern von "microsoft studioz" stammender Flash Player waren darunter. Nicht immer handelt es sich um Malware: Manche Entwickler versuchen auch, Gratisprogramme für kleine Summen anzubieten. » weiter

Update fürs Update: Microsoft versucht erneut Windows zu aktualisieren

Uhr von Kai Schmerer

Der zum August-Patch-Day ausgelieferte Patch MS14-045, der drei Schwachstellen behebt, soll nun funktionieren. Die Lücken können zu einer Offenlegung von Informationen führen oder eine unautorisierte Erhöhung von Nutzerrechten ermöglichen. Das von ihnen ausgehende Risiko stuft Microsoft als hoch ein. » weiter

US-Banken von Cyber-Attacke betroffen

Uhr von Bernd Kling

Unbekannte Hacker griffen in diesem Monat JPMorgan Chase und mindestens vier weitere Finanzinstitute an. Sie infiltrierten die Netzwerke und griffen GByte an Kontodaten ab. Einen politisch motivierten Cyberangriff aus Russland halten Sicherheitsexperten für unwahrscheinlich. » weiter

Google veröffentlicht Ergebnisse unabhängiger Sicherheitschecks

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich um eine Zertifizierung nach ISO 27001 und eine Prüfung nach SOC 3 Typ II. Sie umfassten Google Apps for Business, Google Apps for Education und die Google Cloud Platform, erstmals aber auch Hangouts und Google+. Kunden sollen sehen, "wer ihre Daten schützt - und wie." » weiter

Synology schließt erneut Sicherheitslücken

Uhr von Kai Schmerer

Sie stehen für die DSM-Versionen 4 und 5 zur Verfügung. Damit behebt der Hersteller Fehler in der Verschlüsselungssoftware OpenSSL und im Kerberos-Protokoll. Erst kürzlich wurden NAS-Systeme des taiwanischen Herstellers von Cyberkriminellen angegriffen. » weiter

Chrome 37 unterstützt DirectWrite und behebt Sicherheitslücken

Uhr von Bernd Kling

Besonders augenfällig unter Windows ist die Unterstützung von Microsofts DirectWrite-API für eine bessere Schriftdarstellung. Für Windows ist jetzt auch eine stabile 64-Bit-Version des Browsers erhältlich. 50 Sicherheitslücken wurden behoben - und Google zahlte allein für diese Version 51.000 Dollar für Informationen über Bugs aus. » weiter

Sony PlayStation Network wieder erreichbar

Uhr von Bernd Kling

PSN fiel aufgrund massiver Distributed-Denial-of-Service-Angriffe aus. Laut Sony konnten die Angreifer nicht in das Netzwerk eindringen und auf persönliche Informationen der Nutzer zugreifen. Die Attacke erinnert an einen früheren Angriff, der zu einer mehrwöchigen Schließung des PlayStation Network zwang. » weiter

UPS-Filialen in den USA gehackt

Uhr von Bernd Kling

Die Angreifer könnten die Informationen von Kreditkarten und Geschäftskarten aus den Filialen von The UPS Store entwendet haben. Die Entdeckung erfolgte erst, nachdem US-Behörden gefährdete Unternehmen vor dem breiten Vordringen bösartiger Software in die Systeme von Filialisten warnten. Aktuelle Antivirenprogramme erkennen die Malware nicht. » weiter