GnuPG: Verschlüsselungsbibliothek gibt 1024-Bit-RSA-Schlüssel preis

von Stefan Beiersmann

Acht Sicherheitsforscher nutzen eine bekannte Schwachstelle in der Bibliothek Libgcrypt. Ein von ihnen entwickelter Algorithmus stellt RSA-Schlüssel mit einer Länge von 1024 Bit zuverlässig wieder her. Ein Angreifer muss ein System zuvor allerdings vollständig kompromittieren. weiter

Hackerangriff legt IT-Systeme von TNT Express lahm

von Stefan Beiersmann

Es kommt zu Einschränkungen bei der Abholung und Lieferung von Sendungen. TNT Express dementiert jedoch einen Einbruch in seine Systeme. Möglicherweise ist das Unternehmen Opfer der Petya/NotPetya-Malware, die seit Dienstag in Umlauf ist. weiter

Canonical warnt vor kritischer Linux-Lücke

von Stefan Beiersmann

Angreifer können unter Umständen Schadcode einschleusen und ausführen. Die Schwachstelle erlaubt aber auch Denial-of-Service-Angriffe. Sie steckt im Hintergrundprogramm systemd. Ubuntu und Debian bieten bereits Patches an. weiter

Skype schließt kritische Sicherheitslücke

von Stefan Beiersmann

Betroffen sind die Windows-Versionen 7.2, 7.35 und 7.36. Ein Angreifer kann unter Umständen Schadcode aus der Ferne einschleusen und ausführen. Eine Interaktion mit dem Nutzer ist nicht erforderlich. weiter

Massiver Hackerangriff trifft Unternehmen weltweit

von Stefan Beiersmann

Zu den Opfern gehören die Unternehmensgruppe Maersk, der Pharmakonzern Merck und eine britische Werbeagentur. Es sind aber auch zahlreiche Firmen und Einrichtungen in der Ukraine betroffen. Offenbar verbreitet sich die Ransomware über die schon von WannaCry genutzte SMB-Lücke in Windows. weiter

Kaspersky: Zahl der Ransomware-Opfer steigt um 11,4 Prozent

von Stefan Beiersmann

Zwischen April 2016 und März 2017 zählt Kaspersky weltweit fast 2,6 Millionen Betroffene. Mobile Ransomware spielt mit rund 130.000 Opfern nur eine untergeordnete Rolle. Die Täter nehmen immer häufiger Unternehmen ins Visier. weiter

BSI warnt vor Phishing-Angriffen auf Funktionsträger

von Stefan Beiersmann

Den Tätern geht es um die privaten E-Mail-Konten der Funktionsträger. Sie gaukeln "Auffälligkeiten bei der Nutzung des Postfachs" vor. Die angebotene Login-Seite steht jedoch unter Kontrolle der Cyberkriminellen. Mindestens einen Angriff stoppt das BSI im Regierungsnetz. weiter

Nach Hackerangriff: Britisches Parlament schaltet Fernzugriff auf E-Mails ab

von Stefan Beiersmann

Unbefugte versuchen, auf Konten von Abgeordneten zuzugreifen. Davon betroffen sind beide Kammern des britischen Parlaments. E-Mails können nun nur noch innerhalb des Parlamentsnetzwerks abgerufen werden. Die Sicherheitsbehörde National Cyber Security Centre übernimmt die Ermittlungen. weiter