Erneut kritische Sicherheitslücken in LastPass entdeckt

von Stefan Beiersmann

Sie erlauben den Diebstahl gespeicherter Passwörter. Betroffen sind die Versionen 4.1.42 und 4.1.35 und früher. Eine der beiden Anfälligkeiten hat LastPass inzwischen beseitigt. Sie ermöglichte zusätzlich das Einschleusen und Ausführen von Schadcode aus der Ferne. weiter

Mozilla schließt kritische Pwn2Own-Lücke in Firefox

von Stefan Beiersmann

Die Funktion createImageBitmap kann einen Integer-Überlauf auslösen. Ein Sandbox-Escape ist laut Mozilla jedoch nur in Kombination mit einer weiteren Schwachstelle möglich. Genau das war in der vergangenen Woche jedoch Mitarbeitern von Chaitin Security gelungen. weiter

Secusmart kündigt neue Sicherheitslösung für Samsung Knox an

von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um eine an Samsungs Android-Smartphones angepasste Version der SecuSuite for Blackberry 10. Sie soll die Anforderungen von deutschen Bundesbehörden erfüllen. Trotzdem erlaubt die SecuSuite for Samsung Knox auch die private Nutzung von Apps wie Facebook und WhatsApp. weiter

Wilhelmshavener Polizei gelingt Schlag gegen Microsoft-Scammer

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Polizei in Wilhelmshaven hat Ende Februar zwei Verdächtige festgenommen, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgegeben und nach der Infizierung von Windows-Rechnern kostenpflichtige Support-Dienstleistungen angeboten hatten. Die Ermittler suchen jetzt den Kontakt zu Geschädigten. weiter

Pwn2Own 2017: Hacker knacken Safari, Adobe Reader, Edge und Ubuntu Linux

von Stefan Beiersmann

Auch Adobe Flash Player, Mozilla Firefox, Windows und macOS sind Ziele von Angriffen der Hacker. Die höchste Belohnung geht in den ersten beiden Tagen an Tencent Security. Das Unternehmen schleust Schadcode in Edge ein und führt ihn außerhalb der Sandbox des Browsers aus. weiter

Featured Whitepaper

Mutmaßliche türkische Hacker knacken zahlreiche Twitter-Konten weltweit

von Stefan Beiersmann

Sie hetzen gegen Deutschland und die Niederlande und werben für das Referendum in der Türkei. Die fraglichen Tweets erscheinen unter anderem im Namen von Amnesty International, Boris Becker und ProSieben. Auslöser ist ein Angriff auf den Analytics-Dienst Twitter Counter. weiter

WhatsApp und Telegram schließen kritische Sicherheitslücke

von Stefan Beiersmann

Manipulierte Dateien geben Hackern unter Umständen Zugriff auf Kontakte und Dateien eines Nutzers. Betroffen sind allerdings nur die Web-Clients von WhatsApp und Telegram. Letzteres wirft dem Sicherheitsanbieter Check Point vor, die Details der Schwachstelle falsch darzustellen. weiter

Eco: Avalanche-Botnet macht Online-Banking weiterhin unsicher

von Anja Schmoll-Trautmann

Banking-Trojaner sind laut eco noch auf zigtausenden Computern in Deutschland installiert, auch zahlreiche Android-Smartphones sind betroffen. Der eco Verband empfiehlt allen Nutzern, ihre PCs, Laptops und Android-Smartphones mit Hilfe eines aktuellen Antivirenprogramms oder des kostenfreien Botfrei EU-Cleaners zu prüfen und zu bereinigen. weiter

Doppel-Patchday: Microsoft veröffentlicht 18 Sicherheitsupdates

von Stefan Beiersmann

Allein in den Browsern Internet Explorer und Edge stecken insgesamt 44 kritische Anfälligkeiten. Weitere Fixes stehen für alle Windows-Versionen und auch alle Office-Versionen zur Verfügung. Es sind aber auch Nutzer von Exchange Server und Windows DVD Maker betroffen. weiter

Studie: 40 Prozent der Android-Apps geben vertrauliche Daten preis

von Stefan Beiersmann

Sie enthalten Daten über die verwendeten Entwicklungsumgebungen oder das Backend der App. Bei 50 von mehr als 2000 untersuchten Apps finden die Forscher nicht benötigten Code. Angreifer können mit diesen Informationen möglicherweise das gesamte Backend einer App kompromittieren. weiter

Zahllose Websites über fehlerhafte JavaScript-Komponenten angreifbar

von Peter Marwan

Zu dem Ergebnis kommen Forscher der in Boston ansässigen Northeastern University nach der Untersuchung von 133.000 Websites. Demnach können die Fehler unter Umständen ausgenutzt werden, um über eine alte Cross-Site-Scripting-Lücke in jQuery manipulierte Skripte in eine Website einzuschleusen. weiter

Ransomware kommt als Rechnung getarnt über Dropbox-Links

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Kriminellen machen sich inzwischen auch die zunehmende Verbreitung und Nutzung von Dropbox im Business-Umfeld zunutze und versuchen, Schadsoftware als Rechnung getarnt über Dropbox-Links auf Firmenrechner zu schleusen. weiter