Computex: AMD kündigt erste Polaris-Grafikkarte Radeon RX 480 an

von Björn Greif

Sie verfügt über 36 Compute-Einheiten mit zusammen 2304 Shadern, 4 oder 8 GByte GDDR5-Speicher und ein 256-Bit-Interface. Mit mehr als 5 Teraflops soll sie ausreichend Leistung für Virtual-Reality-Anwendungen bieten. Die DirectX-12-Karte wird ab dem 29. Juni für 199 Dollar erhältlich sein. weiter

AMD bietet demnächst offenbar SSDs unter der Marke Radeon an

von Björn Greif

Durchgesickerten Präsentationsfolien zufolge sind zum Start der Reihe Radeon R7 drei Modelle mit Kapazitäten von 120, 240 und 480 GByte geplant. Sie verwenden 19-Nanometer-NAND-Flash von Toshiba und den OCZ-Controller Barefoot 3 M00. Die maximale Leserate ist mit 550 MByte/s angegeben. weiter

Grafiktreiber AMD Catalyst 11.4 erstmals mit Update-Funktion

von Kai Schmerer

Sie informiert den Nutzer über neue Treiber. Neben Leistungssteigerungen für bestimmte 3D-Spiele soll die neue Catalyst-Software auch Verbesserungen im OpenCL-Bereich bieten. Die Displaykonfiguration erfolgt nun aufgabenbasiert. weiter

Radeon HD 6790: AMD stellt DX-11-GPU für 130 Euro vor

von Björn Greif

Sie arbeitet mit einer abgespeckten Variante der von der HD 6850 und HD 6870 bekannten Barts-GPUs. Diese läuft mit 840 MHz Takt und greift auf 1 GByte GDDR5-RAM zu, der mit 256 Bit angebunden ist. Erste Karten gibt es von HIS und Sapphire. weiter

Firefox 4.0 und Chrome 10: WebGL auch unter Linux nutzen

von Christoph H. Hochstätter

WebGL läuft prima unter Windows ab Vista und Mac OS. Doch mit allen ATI/AMD-Grafikkarten und Intel-GPUs versagt das 3D-Browser-API unter Ubuntu seinen Dienst. ZDNet zeigt, wie man es mit ein paar Tricks trotzdem für ATI-GPUs zum Laufen bekommt. weiter

AMD stellt Dual-Chip-Grafikkarte Radeon HD 6990 vor

von Björn Greif

Sie arbeitet mit zwei von der HD 6970 bekannten Cayman-XT-GPUs. Diese bieten jeweils 1536 Stream-Prozessoren, 256-Bit-Anbindung und 2 GByte GDDR5-RAM. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 629 Euro. weiter

3D-Webstandard WebGL ist fertig

von Jan Kaden und Stephen Shankland

Einige Versionen von Chrome, Firefox, Opera und Safari unterstützen schon hardwarebeschleunigte 3D-Grafik. Funktionsbibliotheken sollen die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Microsofts Internet Explorer verzichtet auf WebGL. weiter

Neue Macbooks Pro kommen mit AMD-Grafik und Thunderbolt

von Björn Greif

Es gibt je zwei neue Konfigurationen mit 13- und 15-Zoll-Display sowie ein überarbeitetes 17-Zoll-Modell. Alle nutzen Intels Sandy-Bridge-Prozessoren. Die Preise bleiben außer beim 17-Zoll-Gerät stabil. Dieses kostet jetzt 250 Euro mehr. weiter

Flash Player 10.2 bringt Hardware-Beschleunigung

von Jan Kaden und Stephen Shankland

Adobe spricht von einer Verbesserung der Effizienz durch "Stage Video" um das 34fache. 1080p HD-Videos benötigten mit Flash 10.2 nur ein bis 15 Prozent der Prozessorleistung eines durchschnittlichen Rechners. Dadurch soll auch der Stromverbrauch auf mobilen Geräten sinken. weiter

Radeon HD 6900: AMD stellt High-End-GPUs mit Cayman-Kern vor

von Björn Greif

Die neuen 40-Nanometer-Chips HD 6970 und HD 6950 unterstützen 2 GByte GDDR5-RAM. Sie kommen mit einer verbesserten Architektur, optimierter Kantenglättung und dynamischer Energieverwaltung. Karten kosten 329 respektive 259 Euro. weiter

AMD-Grafiktreiber Catalyst 10.12 bringt neue Benutzeroberfläche

von Björn Greif

Das überarbeitete Catalyst Control Center lässt sich unter Windows 7 und Vista in der Größe anpassen und erleichtert die Justierung der Grafikoptionen. Neu ist auch Support für OpenGL 4.1 und Radeon-HD-6800-Karten. Die Vorschau-Treiber stehen ab sofort zum Download bereit. weiter

AMD-CEO verspricht Tablets mit „toller Grafik“

von Brooke Crothers und Jan Kaden

Allerdings will man sich Zeit lassen: AMD hat Dirk Meyer zufolge bei Notebook-Chips noch etwas nachzuholen. Deshalb wird es vorerst kein Geld in Tablets stecken. Für eine größere Investition muss der Markt noch wachsen. weiter

AMD korrigiert Fehler in Grafiktreiber ATI Catalyst 10.8

von Adrian Kingsley-Hughes und Stefan Beiersmann

Ein Hotfix steht für Windows 7 und Vista zum Download bereit. Bestimmte Spiele nutzten bislang nur einen Grafikkern der Radeon-Modelle HD 4870 X2 und HD 4850 X2. ATI Catalyst 10.8b verbessert auch die Performance des Actiontitels "H.A.W.X.". weiter

AMD beerdigt Marke ATI

von Björn Greif

Kommende Grafiklösungen werden nur noch unter dem Namen AMD verkauft. Das Unternehmen verspricht sich davon eine Stärkung seiner Marke. Andere Produkte will AMD ab 2011 im Markenprogramm Vision zusammenfassen. weiter