Bericht: Samsungs 64-Bit-Prozessorkern wird Exynos M1 heißen

Uhr von Florian Kalenda

Bisher verwendet es in seinen Exynos-Prozessoren noch Standard-ARM-Cores wie A53 und A57 - anders als etwa Apple und Qualcomm. Schon 2013 plante Samsung einen eigenen 64-Bit-Core. Er ermöglicht Optimierungen, etwa im Zusammenspiel mit einer ebenfalls geplanten eigenen GPU. » weiter

AMD stellt Microserver-Geschäft ein

Uhr von Florian Kalenda

Das gilt ab sofort. Es hatte diesen Markt 2012 durch eine Übernahme von SeaMicro für 334 Millionen Dollar betreten. Insgesamt schreibt AMD fürs erste Quartal 2015 75 Millionen Dollar auf unveräußerliche Werte ab. Der Quartalsverlust beträgt 180 Millionen Dollar. » weiter

ARM kauft zwei Start-ups für IoT-Funkchips

Uhr von Florian Kalenda

Aus Wicentric und Sunrise Micro Devices ist eine Abteilung für "Sub-Volt"-Funkchips entstanden. Erste "Cordio"-Bluetooth-Sender stehen ab sofort zur Lizenzierung bereit. Sie ermöglichen Smartwatches mit bis zu 60 Prozent weniger Stromverbrauch. » weiter

Apple bleibt wichtiger Kunde für Samsung

Uhr von Stefan Beiersmann

Es gehört zusammen mit der Deutschen Telekom, Sprint, Verizon und Ingram Micro zu den fünf größten Umsatzbringern. Apple ist der einzige Halbleiterkäufer in dieser Liste. Die anderen Firmen beliefert Samsung überwiegend mit Mobilprodukten. » weiter

Snapdragon 810: HTC One M9 erhitzt sich stark bei Benchmarks

Uhr von Bernd Kling

Laut Tweakers.net erhitzt sich die Oberfläche des Smartphones bei Benchmarks mit GFXBench auf 55 Grad Celsius. Das scheint die befürchteten Hitzeprobleme von Qualcomms schnellem 64-Bit-Prozessor Snapdragon 810 zu bestätigen. HTC verweist jedoch darauf, dass die Benchmarks mit noch nicht endgültiger Software durchgeführt wurden. » weiter

Facebook enthüllt Server-SoC und Software-Framework OpenBMC

Uhr von Björn Greif

Das unter dem Codenamen Yosemite entwickelte System-on-a-Chip ist für ein modulares Serversystem vorgesehen. Dieses verspricht gegenüber herkömmlichen Datacenter-Servern mehr Leistung bei geringeren Kosten pro Watt. OpenBMC soll die Systemverwaltung bei sich ändernder Hardware erleichert. » weiter

Xeon D: Intel stellt System-on-a-Chip für Cloud-Computing vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Es sind die ersten SoCs von Intel auf Basis der Xeon-Architektur mit einer Strukturbreite von 14 Nanometern. Anfänglich bietet Intel zwei Varianten mit vier und acht Kernen an. Sie sind für Aufgaben wie Speicher-Caching und dynamische Web-Services optimiert. » weiter

Apple aktualisiert MacBook Pro und MacBook Air

Uhr von Stefan Beiersmann

Wichtigste Neuerung sind Core-i5-Prozessoren der fünften Generation. Das MacBook Pro 13 Zoll erhält zudem das Force Touch Trackpad des neuen MacBook. Apple hat auch die Geschwindigkeit des Flash-Speichers verdoppelt. Alle Geräte sind ab sofort verfügbar. » weiter

IBM SoftLayer nutzt OpenPower-Server

Uhr von Florian Kalenda

Sie kommen zunächst in einem Rechenzentrum in Dallas zum Einsatz - später dann weltweit. Kunden können sie als Bare-Metal-Server buchen. Vergleichbare Angebote auf Basis von Intels Xeon-Prozessoren gibt es ab 400 Dollar im Monat. » weiter

MWC: Intel stellt neue Atom-Prozessoren vor

Uhr von Florian Kalenda

Die ersten Atom-x3-Chips sind x3-C3130, x3-C3230RK und x3-C3440. Sie enthalten zwei bis vier 64-Bit-Kerne mit 1,4 GHz und eignen sich für Smartphones sowie Einsteiger-Tablets. Der Codename lautete "SoFIA". Für Tablets und Hybridgeräte sieht Intel die Reihen x5 und x7 vor, die als "Cherry Trail" entwickelt wurden. » weiter