Google ergänzt Nutzungsbedingungen um Erklärung zum E-Mail-Scanning

Uhr von Bernd Kling

Ein neuer Abschnitt soll laut Google für "mehr Klarheit" sorgen. Es reagiert damit offenbar auch auf die Kritik von Datenschutzaktivisten und mehreren anhängigen Klagen. Bislang rechtfertigte es sich mit einer stillschweigenden Zustimmung der Nutzer zur automatischen Verarbeitung ihrer E-Mails. » weiter

Facebook erweitert Transparenzbericht um Löschanfragen

Uhr von Stefan Beiersmann

Hierzulande sperrte Facebook den Zugang zu 84 Beiträgen, in denen unter anderem der Holocaust geleugnet wurde. Die meisten Löschanfragen erhielt es zuletzt von der indischen Regierung. An deutsche Behörden übergibt das Social Network im zweiten Halbjahr 2013 die Daten von 1950 Nutzern. » weiter

NSA spähte auch Amnesty International aus

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Vorwurf stammt vom Whistleblower Edward Snowden. Ihm zufolge wurde gezielt vertrauliche Kommunikation von Mitarbeitern von Menschenrechtsorganisationen abgehört. Amnesty International fordert von den USA eine rückhaltlose Aufklärung der Vorwürfe. » weiter

US-Supreme Court lehnt Beschwerde gegen NSA-Telefonüberwachung ab

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Kläger Larry Klayman muss nun zuerst die Entscheidung eines Berufungsgerichts abwarten. Er wollte den Weg aufgrund der großen öffentlichen Bedeutung des Falls abkürzen. Bisher hat er lediglich eine einstweilige Verfügung gegen die NSA erreicht, die jedoch ausgesetzt wurde. » weiter

Street-View-Verfahren in Italien: Google muss eine Million Euro zahlen

Uhr von Florian Kalenda

2010 wurde eine große Zahl Kamerafahrten durch italienische Städte anonym durchgeführt. Das verstieß gegen nationale Bestimmungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Datenschutzbehörde machte anschließend Hinweise in Zeitungen und Radio sowie Kennzeichnung durch Aufkleber verpflichtend. » weiter

Passwort-Diebstahl: BSI will betroffene Anwender warnen

Uhr von Kai Schmerer

Die Staatsanwaltschaft Verden hat dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Datensatz mit mehreren Millionen E-Mail-Adressen zur Verfügung gestellt. Details zu der geplanten datenschutzschutzkonformen Lösung, wie die betroffenen Internetnutzer informiert werden können, will die Behörde am Montag bekannt geben. » weiter

Bericht: Britischer Geheimdienst GCHQ spähte deutsche Unternehmen aus

Uhr von Stefan Beiersmann

Ziel der Aktion waren Anbieter satellitengestützter Kommunikationsdienste. Dem Geheimdienst ging es offenbar um die Kunden der drei Firmen sowie um ihre Technologien. Zusätzlich enthalten die jetzt bekannt gewordenen Unterlagen Belege über Abhörmaßnahmen gegen Bundeskanzlerin Merkel. » weiter

E-Mail-Durchsuchung: Microsoft verschärft Datenschutzregeln erneut

Uhr von Bernd Kling

Das Unternehmen reagiert damit auf die anhaltende Kritik nach seinem Zugriff auf das Hotmail-Konto eines Bloggers. US-Datenschützer erklärten die erste Überarbeitung seiner Datenschutzrichtlinie für unzureichend. In Zukunft will Microsoft private Inhalte seiner Kunden nicht mehr selbst durchsuchen, sondern sich gegebenenfalls an Ermittlungsbehörden wenden. » weiter

Brasilien verabschiedet wegweisendes Internet-Gesetz

Uhr von Bernd Kling

Das Marco Civil da Internet gilt als "Internet-Verfassung" und weltweit fortschrittlichste Gesetzgebung dieser Art. Das Gesetz gibt Regeln zu Netzneutralität, Privatsphäre, Meinungsfreiheit, Internetverwaltung und der Nutzung offener Standards vor. Nach der Verabschiedung durch die Abgeordnetenkammer muss noch der Bundessenat zustimmen. » weiter

Edward Snowden: Obamas NSA-Reformpläne sind ein Wendepunkt

Uhr von Stefan Beiersmann

Er lobt das Eingeständnis des Präsidenten, dass die geheimen Abhörprogramme unnötig sind. Die Reform ist ihm zufolge ein Versuch, den US-Bürgern ihre Rechte zurückzugeben. Ein vom US-Kongress erarbeiteter Gesetzesentwurf geht im jedoch nicht weit genug. » weiter

Bericht: Obama will flächendeckende NSA-Telefonüberwachung per Gesetz beenden

Uhr von Bernd Kling

Die Speicherung von Telefondaten soll nur noch durch die Telefongesellschaften und nicht länger als 18 Monate erfolgen. Der Entwurf sieht außerdem eine richterliche Genehmigung im Einzelfall vor, wenn die NSA auf Daten zugreifen will. Derzeit speichert der Geheimdienst solche Daten anlasslos selbst und bis zu fünf Jahre lang. » weiter

Obama spricht mit Schmidt und Zuckerberg über NSA

Uhr von Florian Kalenda

Neben dem Google-Chairman und dem Facebook-CEO nahmen auch Dropbox-CEO Drew Houston, Alexander Karp von Palantir Technologies und Aaron Levie von Box teil. Der Präsident informierte sie über Fortschritte bei seiner kleinen Geheimdienstreform. » weiter

Google-CEO Larry Page: US-Überwachungsprogramm bedroht die Demokratie

Uhr von Bernd Kling

Auf der TED-Konferenz fordert Page mehr Informationen und eine öffentliche Debatte über die Abhörprogramme der amerikanischen Regierung. Gleichzeitig warnt er davor, auf das sinnvolle Teilen von Daten zu verzichten. Den Kauf des KI-Forschers DeepMind begründet er mit der Absicht, die Spracherkennung zu verbessern. » weiter