Twitter kauft Gnip und verhandelt mit der türkischen Regierung

Uhr von Florian Kalenda

Gnip war 2008 der erste Twitter-Analyse-Dienst. Er verkauft Tweet-Digests. Gegenüber der Türkei soll sich Twitter bereit erklärt haben, einige beanstandete Konten zu sperren. Es plant aber keine Niederlassung im Land, wie dies die Behörden wünschen. » weiter

Dropbox-Nutzer protestieren gegen Condoleezza Rice

Uhr von Florian Kalenda

Kritiker sagen: "Wenn eine Firma buchstäblich Zugriff auf alle deine Daten hat, ist ihre Ethik mehr als ein lustiges Gedankenspiel." Sie drohen Dropbox mit Boykott. Die Außenministerin soll unter anderem eine Überwachung des UN-Sicherheitsrats autorisiert haben. » weiter

NSA spähte auch Amnesty International aus

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Vorwurf stammt vom Whistleblower Edward Snowden. Ihm zufolge wurde gezielt vertrauliche Kommunikation von Mitarbeitern von Menschenrechtsorganisationen abgehört. Amnesty International fordert von den USA eine rückhaltlose Aufklärung der Vorwürfe. » weiter

Snowden: Meine internen Beschwerden bei der NSA haben nichts gebracht

Uhr von Bernd Kling

Der Whistleblower reagiert auf den Vorwurf des NSA-Vizechefs, er habe keine formalen Beschwerden erhoben. Tatsächlich habe er sogar NSA-Anwälte per E-Mail kontaktiert und seine Bedenken gegen ihre suspekte Gesetzesauslegung geäußert. Edward Snowden weist auch die Unterstellung von US-Politikern zurück, er habe für ein anderes Land spioniert. » weiter

USA kritisieren Pläne für sicheres Euro-Netzwerk

Uhr von Bernd Kling

Sie reagieren damit auf das von Kanzlerin Merkel vorgeschlagene sichere europäische Kommunikationsnetzwerk. Der US-Handelsbeauftragte prangert außerdem diesbezügliche Vorschläge der Deutschen Telekom an. Er warnt die EU vor der Nichteinhaltung ihrer Handelsverpflichtungen hinsichtlich Internet-basierter Dienste. » weiter

EuGH kippt Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung

Uhr von Björn Greif

Nach Ansicht des Gerichts hat der EU-Gesetzgeber "die Grenzen überschritten, die er zur Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit einhalten musste". Die Richter rügten vor allem fehlende Vorgaben und Kontrollen sowie die Länge der Speicherfrist. Mit der Richtlinie entfällt nun auch die Umsetzungspflicht für die Mitgliedstaaten. » weiter

US-Supreme Court lehnt Beschwerde gegen NSA-Telefonüberwachung ab

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Kläger Larry Klayman muss nun zuerst die Entscheidung eines Berufungsgerichts abwarten. Er wollte den Weg aufgrund der großen öffentlichen Bedeutung des Falls abkürzen. Bisher hat er lediglich eine einstweilige Verfügung gegen die NSA erreicht, die jedoch ausgesetzt wurde. » weiter

Türkei beendet Twitter-Sperre

Uhr von Florian Kalenda

Die Umsetzung der Entscheidung dauert bei einigen Providern aber noch an. Zudem sind in der Türkei mehr als 40.000 Websites weiter gesperrt - darunter auch nach wie vor Googles DNS-Dienst. » weiter

EU-Parlament stimmt für Abschaffung der Roaminggebühren bis Ende 2015

Uhr von Björn Greif

Damit fehlt nur noch die Zustimmung des Ministerrats der EU-Staaten. Die Telekom-Lobby warnt davor, dass durch den Wegfall der Gebühren für Telefonate und Datentransfer im EU-Ausland die Inlandspreise steigen werden. Das Parlament hat sich auch für die Netzneutralität ausgesprochen. » weiter

Deutsche Digitale Bibliothek geht in Regelbetrieb über

Uhr von Björn Greif

In Berlin präsentierten Vertreter von Bund und Länder die erste Vollversion, die sukzessive erweitert werden soll. Aktuell umfasst der Katalog rund 8 Millionen Datensätze von mehr als 100 Einrichtungen. Seit dem Start der Beta Ende 2012 sind nicht nur neue Inhalte, sondern auch zusätzliche Funktionen wie eine semantische Suche hinzugekommen. » weiter

Ende der NSA-Massenspeicherung: Obama legt Plan vor

Uhr von Bernd Kling

Der Auslandsgeheimdienst soll nicht mehr selbst US-Telefondaten sammeln und bis zu fünf Jahre lange speichern dürfen. Die geplante Reform setzt eine Gesetzesänderung voraus. Die bisherige Überwachungspraxis wird zunächst um weitere 90 Tage verlängert, aber etwas entschärft. » weiter

Türkische Kommunikationsbehörde verhängt Sperre gegen Youtube

Uhr von Stefan Beiersmann

Auslöser ist ein auf Youtube veröffentlichtes Video. Es enthält angeblich einen Mitschnitt einer Besprechung führender Vertreter von Regierung und Militär über die Sicherheitslage in Syrien. Das Außenministerium stuft den Vorfall als "ernste Bedrohung" ein. » weiter

Brasilien verabschiedet wegweisendes Internet-Gesetz

Uhr von Bernd Kling

Das Marco Civil da Internet gilt als "Internet-Verfassung" und weltweit fortschrittlichste Gesetzgebung dieser Art. Das Gesetz gibt Regeln zu Netzneutralität, Privatsphäre, Meinungsfreiheit, Internetverwaltung und der Nutzung offener Standards vor. Nach der Verabschiedung durch die Abgeordnetenkammer muss noch der Bundessenat zustimmen. » weiter

Türkisches Gericht hebt Twitter-Sperre auf

Uhr von Stefan Beiersmann

Nach Ansicht des Gerichts verstößt das Verbot gegen die Verfassung. Auslöser ist eine Beschwerde der türkischen Rechtsanwaltskammer. Die Aufsichtsbehörde für Telekommunikation kann die Entscheidung aber noch anfechten. » weiter