EU-Parlament votiert für Resolution zur Entflechtung von Google

Uhr von Björn Greif

Die Abstimmung endete mit 384 Ja- zu 174 Nein-Stimmen, bei 56 Enthaltungen. Mit der Entschließung will das Parlament vor allem Druck auf die EU-Kommission ausüben, härter gegen den Internetkonzern vorzugehen. Sie soll "jeglichen Missbrauch bei der Vermarktung von verknüpften Dienstleistungen durch Betreiber von Suchmaschinen unterbinden". » weiter

EU fordert Recht auf Vergessenwerden auch für .com-Domains

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Artikel 29 Datenschutzgruppe stellt eine Richtlinie für die Umsetzung des EuGH-Urteils vor. Demnach sollen Suchmaschinen EU-Gesetze umgehen, wenn sie Löschanträge nicht für ihre .com-Domains umsetzen. Der Leitfaden der Datenschützer ist allerdings nicht rechtlich bindend. » weiter

USA zeigen sich “besorgt” über EU-Vorstoß zur Zerschlagung von Google

Uhr von Björn Greif

Die US-Vertretung bei der Europäischen Kommission betont, dass die Identifizierung wettbewerbsrechtlicher Nachteile objektiv erfolgen müsse und "nicht politisiert" werden dürfe. Sie stellt sich damit schützend vor den Internetkonzern, gegen den schon seit vier Jahren Kartellermittlungen laufen. » weiter

Bericht: USA und Großbritannien stecken hinter Regin-Malware

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie wurde offenbar für den Angriff auf die belgische Telefongesellschaft Belgacom verwendet. Symantec ist nach eigenen Angaben jedoch weiterhin nicht in der Lage, Regin einem Staat zuzuordnen. Kaspersky zufolge wurde Regin auch benutzt, um GSM-Netze abzuhören. » weiter

Ägyptische Hacker greifen IS an

Uhr von Florian Kalenda

Die Egyptian Cyber Army tauschte den Ton einer 17 Minuten langen Drohrede der Terrororganisation gegen einen Popsong aus. An Stelle des Texts setzte sie ihr Logo, das auf der ägyptischen Flagge basiert. Die Gruppe engagiert sich für die Regierung von Präsident Abdel Fattah el-Sisi. Sie will anti-ägyptische Online-Aktivitäten aufdecken. » weiter

EU-Parlament will angeblich Google zerschlagen

Uhr von Bernd Kling

Das geht aus dem Entwurf für einen Entschließungsantrag hervor, den die Financial Times einsehen konnte. Er thematisiert die Marktmacht Googles und fordert die "Entflechtung von Suchmaschinen von anderen kommerziellen Diensten". Die beiden größten Fraktionen im EU-Parlament unterstützen den Antrag - und vor allem deutsche Politiker stehen hinter ihm. » weiter

China schlägt US-Firmen Resolution gegen Pornografie und Gewalt vor

Uhr von Florian Kalenda

Der Vorschlag sollte heute zum Abschluss der ersten World Internet Conference verabschiedet werden. Delegierte etwa von Apple, Microsoft und der ICANN erhielten das Dokument als unter der Hoteltür durchgeschobenen Umschlag gestern gegen 23 Uhr. Für Änderungswünsche per E-Mail hatten sie bis 8 Uhr morgens Zeit. » weiter

Apple entfernt Gratis-Kennzeichnung bei Apps

Uhr von Bernd Kling

Der Download-Button ist nur noch mit "Laden" statt mit "Gratis" beschriftet, in den USA mit "Get" statt "Free". Der iPhone-Hersteller reagiert damit verspätet auf den Druck von Verbraucherschützern und Politikern. Schon im Februar kritisierte die EU-Kommission als "kostenlos" angepriesene Apps, die In-App-Käufe nach sich ziehen. » weiter

US-Senat blockiert Gesetz gegen Massenüberwachung

Uhr von Florian Kalenda

Es erreichte mit 58 zu 46 Stimmen zwar eine Mehrheit, nicht aber die erforderlichen 60 Stimmen. Datenschützer hoffen nun, dass noch in diesem Jahr eine verbesserte Version verabschiedet wird. Nach der Konstitution des republikanisch dominierten neuen Senats im Januar bestehen kaum noch Aussichten für den Freedom Act. » weiter

Anonymous nennt KKK-Angehörige Terroristen

Uhr von Florian Kalenda

Der Ku-Klux-Klan spricht von "ein paar Jugendlichen, die sich im Keller ihrer Mama einen runterholen". Seine primäre Website ist aber trotz Cloudflare-Unterstützung weiter offline. #OpKKK soll fortgesetzt werden, bis Anonymous sie als "kompletten Erfolg" ansieht. Dann will es die eroberten Twitter-Konten löschen. » weiter

Apple, Google und Facebook fordern baldiges Senatsvotum zu Freedom Act

Uhr von Florian Kalenda

Die Allianz namens Reform Government Surveillance schreibt, ihre Mitglieder hätten in eine Stärkung ihrer Dienste und mehr Transparenz investiert. "Jetzt hat der Senat die Gelegenheit, ein starkes Signal des Wandels in die Welt hinaus zu senden und andere Länder zu ähnlichen Schutzmaßnahmen zu ermutigen." Auch die CEA fordert Politiker zu Ja-Stimmen auf. » weiter

Anonymous kapert Twitter-Konten des Ku-Klux-Klans

Uhr von Florian Kalenda

In Ferguson steht das Urteil gegen den Polizisten an, der den unbewaffneten Michael Brown erschossen hatte. Der rassistische KKK versuchte, Demonstranten einzuschüchtern. Anonymous rechtfertigt seine von ihm selbst als "Cyberwar" eingestufte Aktion als "Verteidigung des Rechts auf freie Meinungsäußerung". » weiter

Ungarns Regierung legt Pläne für umstrittene Internet-Steuer auf Eis

Uhr von Björn Greif

Der geplante Gesetzentwurf wurde vorerst zurückgezogen. Ministerpräsident Viktor Orbán kündigte für Mitte Januar eine Bürgerbefragung als Grundlage für weitere Diskussionen an. Gegen die Internet-Steuer waren unter anderem in Budapest zehntausende Bürger auf die Straßen gegangen. » weiter

Zehntausende Ungarn protestieren gegen geplante Internet-Steuer

Uhr von Björn Greif

Ein Gesetzentwurf der Regierungspartei Fedesz sieht ab 2015 eine Steuer von 0,49 Euro pro Gigabyte Datenverkehr für Internet Service Provider vor. Gegner befürchten, dass sich dies negativ auf die Wirtschaft, den Bildungssektor und die Meinungsfreiheit auswirken könnte. » weiter

China: Man-in-the-Middle-Attacke auf iCloud.com

Uhr von Bernd Kling

Die Behörden fangen damit Zugangsdaten zu Apples Cloud-Speicherdienst ab und können alle dort abgelegten Daten ausspähen. Das berichten die Zensurexperten von Greatfire.org. Sie sehen die Angriffe im Zusammenhang mit der Markteinführung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus in China. » weiter