ICANN-CEO tritt Anfang 2016 zurück

Uhr von Bernd Kling

Fadi Chehadé kündigt überraschend sein Ausscheiden an, während wichtige Projekte der Internetverwaltung ICANN anstehen. Er will nicht in das Domaingeschäft wechseln, wie zuvor andere Mitarbeiter der Organisation. In Chehadés Amtszeit fiel die Entscheidung der US-Regierung, die Kontrolle über die ICANN abzugeben. » weiter

Datenschützer kritisieren Facebooks Definition von Netzneutralität

Uhr von Florian Kalenda

Internet.org schlägt nach ihrer Auffassung den falschen Weg zum richtigen Ziel ein. Sie kritisieren auch die Namenswahl des Projekts. Zu den 67 Unterzeichnern eines offenen Briefs zählen Organisationen aus Deutschland und Österreich, aber auch aus Indien, Pakistan, Kongo und Uganda. » weiter

USA: Technologiekonzerne wehren sich gegen geplante Hintertüren

Uhr von Bernd Kling

Über 140 Unterzeichner sehen die Sicherheit von Smartphones und anderen Kommunikationsgeräten bedroht. Unternehmen, gemeinnützige Organisationen sowie Computerexperten befürchten zudem erheblichen Schaden für die amerikanische Wirtschaft durch Hintertüren und geschwächte Verschlüsselung. » weiter

Twitter richtet US-Präsidentenkonto ein

Uhr von Florian Kalenda

@POTUS steht für "President of the United States". Es ist amtsgebunden. Sein bisheriges Konto @barackobama musste sich der Präsident mit Sprechern des Weißen Hauses teilen. » weiter

Washington Post erneut von syrischen Aktivisten gehackt

Uhr von Florian Kalenda

30 Minten lang erschienen auf Mobilsites Pop-ups wie "Die Medien lügen" oder "Die USA bilden Terroristen für Syrien-Einsatz aus". Gehackt wurde nicht die Post selbst, sondern ihr CDN-Dienstleister. 2013 gab es bei der Zeitung einen vergleichbaren Vorfall. » weiter

Belgien: Facebook “trampelt auf EU-Datenschutzgesetzen herum”

Uhr von Florian Kalenda

Es trackt eigene User wie auch Anwender ohne Facebook-Konto ohne deren Zustimmung und weicht Fragen von Regulierungsbehörden aus. Im Streit um die Kompetenzen nationaler Datenschutzbehörden wird der Ton rauer. Facebook sieht sich nur irischem Datenschutzgesetz unterworfen. » weiter

Großbritannien: Immunität für Geheimdiensthacker

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Gesetzesänderung hat die Regierung kürzlich ohne jede öffentliche Diskussion durchgesetzt. Bürgerrechtler haben jetzt im Rahmen einer Klage gegen den GCHQ davon erfahren. Geheimdienste und Polizei können demnach straffrei aus der Ferne in Computer von Verdächtigen einbrechen. » weiter

US-Abgeordnetenhaus stimmt für umfassende Geheimdienstreform

Uhr von Stefan Beiersmann

Es verabschiedet den USA Freedom Act parteiübergreifend mit 338 zu 88 Stimmen. Die Abgeordneten schaffen damit die massenhafte Telefonüberwachung von US-Bürgern durch die Geheimdienste ab. Allerdings muss der Senat dem von der US-Regierung gestützten Vorhaben noch zustimmen. » weiter

China und Russland unterzeichnen Cybersicherheitspakt

Uhr von Björn Greif

Darin sichern sie sich laut Wall Street Journal gegenseitig zu, keine Hackerangriffe auf den jeweils anderen zu starten. Zudem versprechen sie, unter anderem davon abzusehen, "die innere politische und sozioökonomische Atmosphäre zu destabilisieren" oder "sich in die Innenpolitik einzumischen". » weiter

EU wendet sich gegen Geoblockaden im Onlinehandel

Uhr von Florian Kalenda

Dies ist einer der Schwerpunkte einer jetzt eingeleiteten offiziellen Untersuchung. Sie bildet einen Teil eines ebenfalls neuen 16-stufigen Plans für einen einheitlichen Binnenmarkt. Er umfasst auch eine Zertifizierung von Cloud-Anbietern und Netzneutralitätsregeln. » weiter

US-Justiz überprüft Handy-Überwachung aus der Luft

Uhr von Bernd Kling

Das US-Justizministerium will Einzelheiten über die Nutzung der auch in Flugzeugen eingesetzten Überwachungstechnik preisgeben. IMSI-Catcher an Bord geben sich als legitime Mobilfunkmasten aus, damit sich Mobiltelefone mit ihnen verbinden. Diese Schleppnetz-Überwachung erfasst auch viele Unbeteiligte - das Ministerium will die Richtlinien für die Ermittlungsbehörden überarbeiten. » weiter

IT-Sicherheitsgesetz: AK Vorrat bemängelt anlasslose Vorratsspeicherung

Uhr von Björn Greif

Er ruft den Deutschen Bundestag dazu auf, eine solche Datenspeicherung zu verhindern und sie stattdessen auf Einzelfälle zu beschränken. Das entspricht etwa auch der Forderung des Deutschen Bundesrats. Nach Auffassung des AK Vorrat sind die geplanten Änderungen am Telekommunikationsgesetz nicht mit Grundgesetz und EU-Datenschutzrichtlinie vereinbar. » weiter

Apple warnt Anleger vor “erheblicher” Steuernachzahlung an Irland

Uhr von Björn Greif

Sollte die EU-Kommission sein Steuerabkommen mit Irland abschließend als illegale Staatshilfe bewerten, müsse es für die letzten zehn Jahre Steuern nachzahlen, schreibt Apple in einer Börsenpflichtmeldung. Die finanziellen Auswirkungen seien zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht absehbar. » weiter

Europaparlament stimmt eCall-Pflicht für Neuwagen ab 2018 zu

Uhr von Florian Kalenda

eCall setzt bei Unfällen automatisch eine SMS an die europaweit einheitliche Notfallnummer 112 ab. Es meldet darin Daten wie den Standort, den Zeitpunkt und die Zahl der Passagiere. Es kann auch manuell durch einen Knopf im Fahrzeug ausgelöst werden. » weiter