Microsoft aktualisiert Surface-Firmware

Uhr von Florian Kalenda

Im Mai gibt es Updates für Surface Pro 3 und Pro 2. Beide erhalten aktualisierte Grafik- und Audiotreiber. Sie verbessern etwa Leistung und Miracast-Übertragung. Für Tester mit Surface 3 stehen zudem optimierte Windows-10-Treiber bereit. » weiter

Asus bringt 15,6-Zoll-Ultrabook mit Ultra-HD-Auflösung in den Handel

Uhr von Björn Greif

Das ZenBook Pro UX501 kommt mit einem Aluminiumgehäuse, Core-i7-CPU, Nvidias Geforce-GPU GTX 960M, 16 GByte RAM, 1 TByte Festplatten- und 128 GByte SSD-Speicher. Das entspiegelte IPS-Display stellt 3840 mal 2160 Bildpunkte dar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1599 Euro. » weiter

Toshiba bringt 12,5-Zoll-Convertibles mit bis zu 17 Stunden Akkulaufzeit

Uhr von Björn Greif

Die Laufzeitangabe gilt für den gemeinsamen Betrieb von Tablet- und Tastatureinheit. Das Tablet allein soll bis zu 9 Stunden durchhalten. Die Portégé-Modelle Z20t-B-10Z und Z20t-B-10C kommen mit einer aktuellen Intel-Core-M-CPU, 8 GByte RAM, 256-GByte-SSD, Full-HD-Touchscreen, LTE und Windows 8.1. » weiter

MSI kündigt Oberklasse-Notebook-Reihe Prestige an

Uhr von Björn Greif

Zum Start im Mai erscheinen zwei Modellvarianten mit 15,6 respektive 17,3 Zoll Diagonale. Sie nutzen eine Intel-Core-CPU auf Haswell-Basis, ein reflexionsarmes Full-HD-Display, eine Nvidia-Geforce-GTX-960M-GPU, bis zu 16 GByte RAM und eine 1-TByte-Festplatte mit optionaler SSD. Die Preise beginnen bei 1249 beziehungsweise 1299 Euro. » weiter

Panasonic stellt Convertible-Toughbook CF-MX4 vor

Uhr von Björn Greif

Das 2,1 Zentimeter dicke Business-Ruggedized-Modell lasst sich sowohl als Notebook als auch als Tablet nutzen. Dazu kann sein 12,5-Zoll-Touchscreen um fast 360 Grad umgeklappt werden. Dank eines Magnesium-Kohlefaser-Gehäuses soll das 2420 Euro teure Gerät Stürze aus bis zu 76 Zentimetern Höhe unbeschadet überstehen. » weiter

Dell präsentiert neue Vostro-15-Notebooks der Serie 3000

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Die 15-Zoll-Notebooks kommen mit Core-i3- oder Core-i5-CPU, VGA-Ausgang, integriertem optischen Laufwerk, Windows 8.1 und auf Wunsch mit separater Grafikkarte. Sie sind speziell auf die Anforderungen kleiner Unternehmen ausgerichtet. » weiter

MacBook: Tester loben Design und kritisieren Akkulaufzeit

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Akku hält im Video-Test von CNET USA elf Stunden durch. Damit fällt die Laufzeit geringer aus als beim MacBook Air oder MacBook Pro. Das MacBook hält aber länger durch als vergleichbare Windows-Geräte mit Core-M-Prozessor von Intel. » weiter

Google: ARC bringt Android-Apps auf den Desktop

Uhr von Bernd Kling

"App Runtime for Chrome" (ARC) richtet eine Virtuelle Maschine unter Chrome OS ein und macht Android-Apps lauffähig. Google bietet jetzt Tools für Android-App-Entwickler an, um ihre Software auf Chrome OS zu portieren und über den Chrome Web Store anzubieten. » weiter

Google kündigt neue Chromebooks und Computer-Stick Chromebit an

Uhr von Stefan Beiersmann

Zwei 11-Zoll-Geräte von Haier und Hisense können in den USA ab 149 Dollar vorbestellt werden. Asus bringt im zweiten Quartal das 249 Dollar teure Hybrid-Gerät Chromebook Flip auf den Markt. Im Sommer soll dann noch der Computer-Stick Chromebit folgen. » weiter

Audiopartner: HP ersetzt Beats durch B&O

Uhr von Florian Kalenda

Die ersten Notebooks mit Audio von Bang & Olufsen werden HP zufolge noch im Frühjahr verfügbar werden. Die Marke wird auf der Business-Notebook-Reihe Spectre, den Gaming-Notebooks der Reihe Omen und den Envy-Geräten (darunter Ultrabooks und Hybridmodelle) zu finden sein. HPs bisherigen Audiopartner Beats hatte Apple vergangenes Jahr für 3 Milliarden Dollar gekauft. » weiter

Tim Cook: Apple hat den Mut, alte Techniken aufzugeben

Uhr von Florian Kalenda

Dies sieht er als den grundlegenden Unterschied zu Microsoft, wie es früher auftrat. Als Beispiele nennt er die Floppy, das optische Laufwerk und den 30-Pin-Anschluss. Diese Entscheidungen seien nicht immer beliebt gewesen. » weiter

Gartner erwartet steigende PC-Preise

Uhr von Florian Kalenda

Von den angekündigten Preisanstiegen soll das Business-Segment in der Eurozone besonders stark betroffen sein. Gartner erwartet hier 3 Prozent weniger verkaufte PCs zu um 5 Prozent höheren Preisen. Bei Smartphones und Tablets fallen Preisanstiege aber nur weniger auf. » weiter

PC-Markt schwächelt stärker als erwartet

Uhr von Bernd Kling

IDC senkt seine Prognose und erwartet für das laufende Jahr einen Rückgang um 4,9 Prozent auf 293,1 Millionen weltweit ausgelieferte PCs. Besonders schwierig bleiben die aufstrebenden Märkte. Ohne eine Wiederbelebung in diesen Regionen ist kein langfristiges Wachstum zu erwarten - dem steht aber der Trend zu Mobilgeräten entgegen. » weiter