Web-Client von WhatsApp unterstützt jetzt auch iOS-Geräte

Uhr von Björn Greif

Bisher waren iPhone-Besitzer aufgrund von "Limitierungen bei der Apple-Plattform" ausgeschlossen. Ab sofort können auch sie via Desktop-Browser auf den Messaging-Dienst zugreifen. Die Freischaltung der WhatsApp-Web-Funktion erfolgt schrittweise. » weiter

Studie: 42 Prozent lesen auch nach Feierabend berufliche E-Mails

Uhr von Bernd Kling

Die Trennung zwischen Beruf und Privatleben wird zunehmend schwieriger durch mit dem Internet verbundene Geräte. Jeder dritte Berufstätige in Deutschland gibt an, nach Feierabend und am Wochenende für Kunden, Kollegen sowie Vorgesetzte erreichbar zu sein. Es führt dennoch nicht zu einer grundsätzlich negativen Einstellung gegenüber vernetzten Geräten. » weiter

Google Now unterstützt WhatsApp und andere Messenger

Uhr von Bernd Kling

Per Spracheingabe lassen sich auf Android-Geräten Nachrichten diktieren und versenden. Das Feature setzt die aktuellsten App-Versionen voraus und ist zunächst nur in Englisch verfügbar, aber nicht auf die USA beschränkt. Die Unterstützung weiterer Sprachen und Anwendungen ist angekündigt. » weiter

Pakistan stoppt verschlüsselte Blackberry-Dienste

Uhr von Florian Kalenda

Provider sollen BES-Zugriffsverträge aufkündigen und bis spätestens 30. November komplett abschalten. Der Staat will so die problematische Sicherheitslage besser in den Griff bekommen. Er befürchtet, dass Terroristen über Blackberry-Services kommunizieren. » weiter

Krypto-Messenger Threema unterstützt jetzt Versand von 20-MByte-Dateien

Uhr von Björn Greif

Das Format spielt dabei keine Rolle. Nutzer können so beispielsweise PDFs, Musikdateien, animierte GIFs, Office-Dokumente oder Kontaktbucheinträge verschlüsselt verschicken - zunächst aber nur unter Android. Außerdem erhöht Threema 2.4 die maximale Gruppengröße auf 30 Mitglieder. » weiter

Moneypenny: Facebook arbeitet angeblich an virtuellem Assistenten

Uhr von Bernd Kling

Der Assistent ist offenbar als Feature von Facebook Messenger geplant. Er soll sich zunächst auf Recherchen zu Produkten und Services konzentrieren - und diese auch für Nutzer bestellen. Anders als bei Siri, Google Now und Cortana will das Social Network Anfragen an echte Personen weitergeben. » weiter

Google aktualisiert Hangouts für iOS

Uhr von Bernd Kling

Version 4.0.0 der App für Messaging und Videokonferenzen kommt in Material-Design-Optik. Neben neuen Funktionen verspricht sie vor allem eine bessere Nutzererfahrung. Noch in Arbeit ist das Hangouts-Update für Android, soll aber bald folgen. » weiter

Facebook integriert Snapchat-artige Fotobearbeitung

Uhr von Florian Kalenda

Sie enthält Elemente der offenbar gescheiterten Vorgänger Poke und Slingshot. Es gibt damit erstmals an zentrale Stelle Filter, Sticker und die Möglichkeit, Texte zu integrieren. 2013 war Facebook mit einem Übernahmeangebot für Snapchat abgeblitzt. » weiter

Facebook-Messenger ab sofort ohne Facebook-Konto nutzbar

Uhr von Stefan Beiersmann

Eine Anmeldung per Name und Mobilfunknummer ist bisher aber nur in den USA, Kanada, Peru und Venezuela möglich. Nutzer erhalten anschließend Zugriff auf alle Grundfunktionen inklusive Videotelefonie. Facebook-Kontakte und –Nachrichten stehen dann aber nicht zur Verfügung. » weiter

Skype Translator lernt Deutsch bei Sprach- und Videoanrufen

Uhr von Bernd Kling

Bei Sprach- und Videoanrufen kann die Skype Translator-Vorschau jetzt zwischen sechs verschiedenen Sprachen einschließlich Deutsch und Französisch in Echtzeit übersetzen. Durch Maschinenlernen soll sich die Übersetzungsqualität laufend verbessern. Die Vorabversion setzt weiterhin mindestens Windows 8.1 voraus. » weiter

Skype: Web-App jetzt weltweit verfügbar

Uhr von Bernd Kling

Die Beta-Webversion des Kommunikationsdienstes ist in 30 Sprachen zugänglich, darunter auch in Deutsch. Sie kann auf einem PC vorteilhaft sein, auf dem die Installation eigener Anwendungen nicht möglich ist - etwa am Arbeitsplatz oder in einem Internet-Café. Auch im Browser können die Nutzer auf ihre Kontakte und den Chatverlauf zugreifen. » weiter

Webversion von Skype geht in öffentlichen Beta-Betrieb

Uhr von Florian Kalenda

Zunächst können alle Briten und Amerikaner sie erproben. Andere Länder folgen "in den nächsten Wochen." Neben IE10 werden Chrome, Firefox und unter Mac OS auch Safari unterstützt. Mangels WebRTC-Support ist vorerst noch ein Plug-in erforderlich. » weiter

Facebook schränkt Weitergabe von Standortdaten in Messenger ein

Uhr von Bernd Kling

Die App gibt künftig nicht mehr automatisch bei jeder Nachricht den Standort eines Chatteilnehmers weiter. Nutzer können sich bewusst für die Weitergabe entscheiden und eine Standortkarte als getrennte Nachricht senden. Facebook könnte damit auf eine kürzliche Enthüllung über mögliches Stalking durch standardmäßig versandte Standortinformationen reagieren. » weiter