Tabletmarkt: IDC halbiert Wachstumsprognose für 2014

Uhr von Florian Kalenda

Statt von plus 12,1 Prozent geht es nur noch von plus 6,5 Prozent im Jahresvergleich aus. Nordamerika und Westeuropa stagnieren, bleiben aber aufgrund der beträchtlichen Umsätze relevant. Der Rest der Welt legt um etwa 12 Prozent nach Stückzahlen zu. » weiter

IDC korrigiert PC-Prognose nach oben

Uhr von Florian Kalenda

Die Verkäufe gehen zwar zurück, aber nicht um 6 Prozent, sondern nur um 3,7 Prozent. Konkret ist von 303 Millionen im Jahr 2014 verkauften Einheiten die Rede. 2015 könnten es 291 Millionen Desktops und Notebooks werden. » weiter

Gartner: 3D-Drucker sind noch fünf Jahre kein Mainstream

Uhr von Florian Kalenda

Die Marktforscher glauben, dass nur eine oberflächliche Ähnlichkeit zwischen professionellem und Heim-3D-Druck besteht. 3D-Druck ist ihnen zufolge nicht eine neue Technik, sondern "sieben verschiedene". Firmen sollten zuerst überlegen, welche Qualitätsansprüche sie an das Druckerzeugnis haben. » weiter

Samsung verteidigt Führung im US-Smartphonemarkt

Uhr von Stefan Beiersmann

Es baut seinen Marktanteil um 2,1 Punkte auf 36,1 Prozent aus. Apples iPhone erreicht einen Anteil von 29,7 Prozent. Die Verlierer im US-Markt sind die kleineren Anbieter wie Nokia und Blackberry. Der Anteil der Smartphone-Verkäufe am gesamten Handymarkt steigt auf 90 Prozent. » weiter

IDC erhöht Jahresprognose für weltweiten IT-Markt

Uhr von Florian Kalenda

Das Gesamtjahreswachstum wird währungsbereinigt 4,5 Prozent betragen. Ohne Smartphones wären es nur plus 3,1 Prozent. Heimanwender und Firmen ersetzen in unerwartetem Umfang ältere PCs und Notebooks. Das geht vorläufig zu Lasten des Tabletmarkts. » weiter

Nutzerbefragung ergibt kaum Interesse an 3D-Smartphone-Screens

Uhr von Florian Kalenda

Diese Funktion wäre nur für 26,4 Prozent der britischen Mobilfunknutzer ein Kaufgrund. Wie in einer Umfrage unter ZDNet-Lesern steht lange Akkulaufzeit an erster Stelle der Wunschliste. Sprachassistenten und Eye-Tracking werden großteils ignoriert. » weiter

IT-Mittelstand erwartet steigende Umsätze im zweiten Halbjahr

Uhr von Björn Greif

82 Prozent rechnen mit einem Umsatzplus, 11 Prozent mit gleichbleibenden Einnahmen. Besonders zuversichtlich sind Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen. 68 Prozent der vom Branchenverband Bitkom befragten Firmen wollen 2014 ihr Personal aufstocken. » weiter

Strategy Analytics: Android steigert Marktanteil auf fast 85 Prozent

Uhr von Stefan Beiersmann

Im zweiten Quartal nimmt Googles Mobil-OS den Konkurrenten iOS, Windows Phone und Blackberry Marktanteile ab. Letzteres kommt weltweit nur noch auf 1 Prozent. Android profitiert vor allem von einer großen Nachfrage nach Billig-Smartphones in China, Indien und Afrika. » weiter

Start-up-Förderung in Europa erreicht Zehnjahreshoch

Uhr von Stefan Beiersmann

Im zweiten Quartal stellen Investoren jungen Unternehmen 2,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Das entspricht einem Anstieg von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zwölf Prozent des gesamten Wagniskapitals gingen an IT-Firmen. » weiter

Bitkom erwartet steigende Investitionen in Industrie 4.0

Uhr von Björn Greif

Von voraussichtlich 425 Millionen Euro im laufenden Jahr sollen sie 2015 um 54 Prozent auf 654 Millionen Euro wachsen. Mehr als die Hälfte davon fließt in IT-Dienstleistungen. Im Jahr 2020 werden die Ausgaben für Industrie 4.0 nach Schätzungen der Experton Group 2,616 Milliarden Euro betragen. » weiter

IDC: Tabletmarkt wächst um 11 Prozent im zweiten Quartal

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Absatzzahlen steigen weltweit auf 49,3 Millionen Einheiten. Gegenüber dem Vorquartal schrumpft der Markt jedoch um 1,5 Prozent. Apple führt die Statistik mit einem Anteil von 26,9 Prozent vor Samsung, Lenovo, Asus und Acer an. » weiter

Analyst erwartet iPhone 6 erst am letzten Septemberwochenende

Uhr von Florian Kalenda

Gene Munster schließt dies aus Apples Umsatzprognose von dieser Woche. Er geht konkret vom 26. September als Erstverkaufstag aus. Nach seiner Erwartung wird Apple innerhalb der fünf verbleibenden Septembertage 16 Millionen Einheiten absetzen. » weiter

Analystin erwartet bis zu 60 Millionen iWatch-Verkäufe im ersten Jahr

Uhr von Bernd Kling

Katy Huberty von Morgan Stanley nimmt schon in ihrer Basisprognose 30 Millionen Verkäufe innerhalb der ersten zwölf Monate an. Sie geht dabei von einem Preis von 300 Dollar je Smartwatch aus. Die hohen Erwartungen begründen sich vor allem aus der Markentreue von Apples Kunden. » weiter

Gartner rechnet mit Erholung des weltweiten PC-Markts

Uhr von Björn Greif

Im laufenden Jahr sollen die Verkäufe nochmals leicht um 2,9 Prozent zurückgehen. Für 2015 erwarten die Marktforscher dann aber die Trendwende. Als Grund für die Belebung geben sie an, dass Unternemen unter anderem alte Windows-XP-Rechner ersetzen werden. » weiter