Interbrand: Apple ist vor Google weiterhin die wertvollste Marke

Uhr von Björn Greif

Der Markenwert des iPhone-Herstellers erhöhte sich im Jahresvergleich um 21 Prozent auf 118,9 Milliarden Dollar. Google folgt dahinter mit einem Plus von 15 Prozent auf 107,4 Milliarden Dollar. Zu den Aufsteigern des Jahres zählen Amazon und Facebook. » weiter

Studie: Nur noch 45 Prozent der Jugendlichen nutzen Facebook

Uhr von Bernd Kling

Im Frühjahr 2014 bekannten sich noch 72 Prozent der Teenager in den USA als Facebook-Nutzer. Als Alternative bieten sich Jugendlichen inzwischen erfolgreiche Social Apps wie Whisper an, die auch Pseudonyme zulassen. Mit seiner geplanten App für anonyme Kommunikation reagiert Facebook vermutlich auch auf den Schwund junger Nutzer. » weiter

Apple wird im Fiskaljahr 2015 bis zu 189 Millionen iPhones verkaufen

Uhr von Bernd Kling

Analyst Keith Bachman von BMO Capital Markets erhöht seine frühere Schätzung um 10,6 Millionen Stück. Verzögert sich der Verkaufsstart in China nicht mehr lange, erwartet er noch höhere Stückzahlen. Verhaltener fallen jedoch seine Prognosen für iPad, Apple Watch und den Bezahldienst Apple Pay aus. » weiter

iOS 8 verbreitet sich langsamer als iOS 7

Uhr von Stefan Beiersmann

Je nach Statistik erreicht es innerhalb von 24 Stunden einen Anteil zwischen 7,3 und 14,22 Prozent. Bei iOS 7 waren es zum Start bis zu 18,2 Prozent. Nach zwei Tagen ist der Unterschied mit 21,6 Prozent für iOS 8 und 38 Prozent für iOS 7 noch größer. » weiter

IDC: Phablets werden Notebooks und Tablets überflügeln

Uhr von Florian Kalenda

In absoluten Zahlen geht es von 175 Millionen verkauften Phablets 2014 aus, während 170 Millionen Notebooks verkauft werden. Für 2015 erwartet es 318 Millionen Phablets bei gleichzeitig 233 Millionen verkauften Tablets. » weiter

Tabletmarkt: IDC halbiert Wachstumsprognose für 2014

Uhr von Florian Kalenda

Statt von plus 12,1 Prozent geht es nur noch von plus 6,5 Prozent im Jahresvergleich aus. Nordamerika und Westeuropa stagnieren, bleiben aber aufgrund der beträchtlichen Umsätze relevant. Der Rest der Welt legt um etwa 12 Prozent nach Stückzahlen zu. » weiter

IDC korrigiert PC-Prognose nach oben

Uhr von Florian Kalenda

Die Verkäufe gehen zwar zurück, aber nicht um 6 Prozent, sondern nur um 3,7 Prozent. Konkret ist von 303 Millionen im Jahr 2014 verkauften Einheiten die Rede. 2015 könnten es 291 Millionen Desktops und Notebooks werden. » weiter

Gartner: 3D-Drucker sind noch fünf Jahre kein Mainstream

Uhr von Florian Kalenda

Die Marktforscher glauben, dass nur eine oberflächliche Ähnlichkeit zwischen professionellem und Heim-3D-Druck besteht. 3D-Druck ist ihnen zufolge nicht eine neue Technik, sondern "sieben verschiedene". Firmen sollten zuerst überlegen, welche Qualitätsansprüche sie an das Druckerzeugnis haben. » weiter

Samsung verteidigt Führung im US-Smartphonemarkt

Uhr von Stefan Beiersmann

Es baut seinen Marktanteil um 2,1 Punkte auf 36,1 Prozent aus. Apples iPhone erreicht einen Anteil von 29,7 Prozent. Die Verlierer im US-Markt sind die kleineren Anbieter wie Nokia und Blackberry. Der Anteil der Smartphone-Verkäufe am gesamten Handymarkt steigt auf 90 Prozent. » weiter

IDC erhöht Jahresprognose für weltweiten IT-Markt

Uhr von Florian Kalenda

Das Gesamtjahreswachstum wird währungsbereinigt 4,5 Prozent betragen. Ohne Smartphones wären es nur plus 3,1 Prozent. Heimanwender und Firmen ersetzen in unerwartetem Umfang ältere PCs und Notebooks. Das geht vorläufig zu Lasten des Tabletmarkts. » weiter

Nutzerbefragung ergibt kaum Interesse an 3D-Smartphone-Screens

Uhr von Florian Kalenda

Diese Funktion wäre nur für 26,4 Prozent der britischen Mobilfunknutzer ein Kaufgrund. Wie in einer Umfrage unter ZDNet-Lesern steht lange Akkulaufzeit an erster Stelle der Wunschliste. Sprachassistenten und Eye-Tracking werden großteils ignoriert. » weiter

IT-Mittelstand erwartet steigende Umsätze im zweiten Halbjahr

Uhr von Björn Greif

82 Prozent rechnen mit einem Umsatzplus, 11 Prozent mit gleichbleibenden Einnahmen. Besonders zuversichtlich sind Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen. 68 Prozent der vom Branchenverband Bitkom befragten Firmen wollen 2014 ihr Personal aufstocken. » weiter