Werbung auf Pirate Bay infiziert Besucher mit Ransomware

Uhr von Florian Kalenda

Eine falsche Anzeige lud mit einem Pop-under-Fenster das Exploit-Kit Magnitude. Es klopft Opfer vor allem auf Browser- und Flash-Lücken ab. Fand es eine Lücke, installierte es das als "sprechende Malware" bekannt gewordene Cerber. Es fordert 1,25 Bitcoin oder umgerechnet gut 500 Euro. » weiter

Banking-Trojaner GozNym nimmt Kurs auf Europa

Uhr von Stefan Beiersmann

Die jüngsten Angriffe richten sich gegen Kunden polnischer und portugiesischer Banken. Die Konfigurationsdatei von GozNym enthält alleine 230 Webadressen polnischer Geldinstitute. Forscher von IBM erwarten, dass sich der Trojaner zu einer ernsten Bedrohung entwickelt. » weiter

Malware-Infektion in bayerischem Kernkraftwerk Gundremmingen gefunden

Uhr von Björn Greif

Der betroffene Rechner für die Brennelement-Lademaschine war 2008 zur Datenverarbeitung und - visualisierung nachgerüstet worden. Bei dem entdeckten Schädling handelte es sich laut Betreiber um eine Malware für Bürocomputer. Daher habe sie keine Auswirkungen auf das System gehabt. » weiter

Autoren des Banking-Trojaners SpyEye zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt

Uhr von Björn Greif

Der 27-jährige Russe Aleksandr Andrejewitsch Panin muss als Hauptentwickler für neun Jahre und sechs Monate in Haft. Gegen seinen gleichaltrigen Kompagnon Hamza Bendelladj aus Algerien, der vor allem für den Vertrieb des zugehörigen Botnetz-Kit verantwortlich war, verhängte das US-Gericht eine 15-jährige Haftstrafe. » weiter

Banking-Trojaner GozNym verursacht Millionenschaden

Uhr von Bernd Kling

Angreifer verschmelzen den Code von zwei Trojanern zu einer noch gefährlicheren Malware. Innerhalb von Tagen erbeuten sie Millionen Dollar von über 24 amerikanischen und kanadischen Banken. Zu GozNym kombiniert wurde der zweistufige Malware-Dropper Nymaim mit Code des Trojaners Gozi ISFB, der Bank-Anmeldedaten abfängt. » weiter

Gefälschtes Flash-Update bedroht Mac-Anwender

Uhr von Bernd Kling

Ein bösartiger Installer gibt sich als Update für Flash Player aus, installiert aber tatsächlich unerwünschte Software. Es handelt sich um eine Variante von OSX/InstallCore, der vor zwei Monaten Scareware verbreitete. Apples integrierten Malwareschutz Gatekeeper umgehen die Angreifer mit einem gültigen Entwicklerzertifikat. » weiter

Adobe schließt 24 Sicherheitslücken in Flash Player

Uhr von Stefan Beiersmann

Darunter ist auch die bereits bekannte Zero-Day-Lücke. Die Angriffe richten sich inzwischen auch gegen Windows 8.x und Windows 10. Das Magnitude Exploit Kit versucht, die Ransomware CERBER einzuschleusen. » weiter

USA und Kanada warnen offiziell vor Ransomware-Welle

Uhr von Florian Kalenda

Von einer Zahlung raten die nordamerikanischen Staaten ab. In der vergangenen Woche waren weitere US-Krankenhäuser solchen Programmen zum Opfer gefallen. Bitdefender reagierte mit einer "Krypto-Impfung" für Windows-Systeme. » weiter

Android-Trojaner Gmobi kommt per SDK in Freeware und Firmware

Uhr von Florian Kalenda

Dr. Web fand ihn etwa in Gratisanwendungen von Asus und Sicherheitsanbieter Trend Micro sowie in Betriebssystem-Firmware von etwa 40 günstigen Android-Smartphones. Eigentlich soll er als Adware-Lösung dienen. Er stiehlt jedoch auch Daten und kann Software nachinstallieren. » weiter

Malware AceDeceiver kann nicht-gejailbreakte iOS-Geräte befallen

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie nutzt eine Lücke in Apples digitaler Rechteverwaltung FairPlay. Die Schadsoftware gelangt von einem bereits kompromittierten PC auf iPhones und iPads. Die dafür auch benötigten manipulierten Apps hat Apple inzwischen aus seinem App Store entfernt. » weiter