Oracle Linux 7 veröffentlicht

Uhr von Bernd Kling

Die Oracle-Distribution ist ein Nachbau des im Juni freigegebenen Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL 7). Sie bringt aber zusätzliche Funktionen wie Live-Kernel-Patchng durch Ksplice mit. Als Kernelmodul verfügbar ist das für Solaris entwickelte DTrace, LXC (Linux Containers) unterstützt Container-Virtualisierung. » weiter

Red Hat macht OpenStack Platform 5 verfügbar

Uhr von Björn Greif

Das dritte Enterprise-Release der Distribution basiert auf der aktuellen OpenStack-Version Icehouse und RHEL 7. Es unterstützt unter anderem die Integration in eine vorhandene VMware-Infrastruktur. Eine Version auf Basis von RHEL 6 soll in Kürze folgen. » weiter

CentOS-Projekt veröffentlicht Nachbau von RHEL 7

Uhr von Björn Greif

Der Klon erscheint knapp vier Wochen nach Red Hat Enterprise Linux 7. Es wurden 28 Pakete modifiziert und sieben aus rechtlichen Gründen entfernt. Der Funktionsumfang der kostenlosen Distribution ist aber identisch und sie wird wie die Vorlage zehn Jahre lang mit Updates versorgt. » weiter

Red Hat macht Satellite 6 Beta verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die RHEL-Systemmanagement-Umgebung deckt nun Bare-Metal-Infrastrukturen, Public und Private Cloud ab. Sie unterstützt RHEL 7 und integriert das Konfigurationsmanagement Puppet. Für den Download ist ein Satellite-Abo Voraussetzung. » weiter

Entwicklerversion von Opera 24 für Linux verfügbar

Uhr von Björn Greif

Damit erhalten Linux-Nutzer Zugriff auf Funktionen, die bisher nur Windows- und Mac-Anwendern zur Verfügung standen. Dazu zählen die verbesserte Schnellwahl, Opera Turbo sowie die Funktionen Discover und Stash. Außerdem lassen sich Erweiterungen und Themes nutzen. » weiter

Jolla-Update für Sailfish OS bringt 4G-Unterstützung

Uhr von Florian Kalenda

Die Aktualisierung Saapunki führt auch Do Not Track und das Rücksetzen von Browserdaten ein. Auf dem Sperrbildschirm lassen sich jetzt Shortcuts anlegen. Neuen Nutzern wird der Einstieg durch einen Wizard zum Import von Kontakten erleichtert. » weiter

Linux-Experten in Europa sehr gefragt

Uhr von Björn Greif

Gesucht werden vor allem Entwickler und Systemadministratoren. Das geht aus dem "Linux Jobs Report 2014" der Linux Foundation hervor. Demnach haben europäische Unternehmen oft Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden. » weiter

Final von Red Hat Enterprise Linux 7 erschienen

Uhr von Björn Greif

Die neue Version eignet sich für Bare-Metal-Systeme, Virtuelle Maschinen sowie Private- und Public-Cloud-Umgebungen. Sie soll bis zu 25 Prozent schneller arbeiten als der Vorgänger RHEL 6. Wichtige Neuerungen sind Support für Docker-Container, erweiterte Windows-Interoperabilität und eine vereinfachte Verwaltung. » weiter

Start-up nutzt Raspberry Pi für NAS

Uhr von Florian Kalenda

Ein proprietäres Filesharing-Protokoll ermöglicht Private-Cloud-Betrieb. Die Finanzierung auf Kickstarter hat die Zielsumme schon überschritten. Eine Sherlybox kostet dort 199 Dollar, eine lebelslange Softwarelizenz für die Nutzung mit eigener Hardware 29 Dollar. » weiter

Patch für neue Linux-Kernel-Schwachstelle verfügbar

Uhr von Björn Greif

Sie erlaubt den Ausbruch aus der Sandbox und damit vollen Zugriff auf das System. Die Anfälligkeit geht auf einen Fehler im Futex-Subsystem des Kernels zurück. Für die meisten Linux-Distributionen sind bereits Updates verfügbar oder erscheinen in den kommenden Tagen. » weiter

Red Hat veröffentlicht Software Collections 1.1

Uhr von Björn Greif

Die Sammlung enthält Werkzeuge für die Webentwicklung, dynamische Programmiersprachen und Open-Source-Datenbanken. Neu hinzugekommen sind PHP 5.5, Ruby 2.0 und Rails 4.0, MongoDB 2.4 sowie Apache HTTP Server 2.4 und Nginx 1.4.4. Außer RHEL 6 wird auch der Release Candidate von RHEL 7 unterstützt. » weiter

GnuTLS durch kritische Sicherheitslücke angreifbar

Uhr von Stefan Beiersmann

Inzwischen liegt ein Patch für die Schwachstelle vor. Ein Angreifer könnte mithilfe einer sehr langen Session-ID auf einen Absturz eines GnuTLS-Clients auslösen und dabei Schadcode einschleusen. Die Bibliothek ist Bestandteil zahlreicher Linux-Distributionen, darunter Red Hat, Ubuntu und Debian. » weiter

Linux Mint 17 Qiana: bootfähigen USB-Stick erstellen

Uhr von Kai Schmerer

Mit UNetbootin ist ein startfähiger USB-Stick mit Linux Mint 17 Qiana schnell erstellt. Im Test dauert die Prozedur lediglich vier Minuten. Der automatische Download der jüngsten Cinnamon-Variante wird von UNetbootin bereits unterstützt. » weiter

Linux Mint 17 Qiana mit Virtualbox installieren

Uhr von Kai Schmerer

Wer Mint noch nicht kennt und es vor der eigentlichen Installation auf einem PC ausprobieren möchte, kann die Live-CD wählen oder die flexiblere Variante mit Virtualbox verwenden. ZDNet erläutert die Installation Schritt für Schritt. » weiter

Linux Mint 17 Qiana veröffentlicht

Uhr von Kai Schmerer

Ab sofort steht die stabile Version von Linux Mint Qiana als 32- und 64-Bit mit den Oberflächen Mate und Cinnamon zum Download bereit. Die neue Version basiert auf Ubuntu LTS und erhält bis 2019 Support. » weiter

Linux Mint Cinnamon: Die Aktiven Ecken in der Praxis

Uhr von Rainer Schneider

In der neuesten Cinnamon-Edition von Linux Mint stellen die bereits aus Windows 8 bekannten "Aktiven Ecken" eine mächtige und flexibel handhabbare Funktion dar. ZDNet hat das Feature unter anderem im Hinblick auf das Zusammenspiel mit multiplen Displays getestet und zeigt, wie es sich im Praxiseinsatz schlägt. » weiter

Erster Eindruck: Release Candidate von Linux Mint 17

Uhr von Rainer Schneider

Gemäß den bisherigen Release-Zyklen wird voraussichtlich in den kommenden ein bis zwei Wochen die neue Final der populären Linux-Distribution Mint erscheinen. ZDNet wirft einen ersten Blick auf den Release Candidate von Mint 17 Qiana inklusive der Desktop-Umgebungen Cinnamon und Mate. » weiter