Google verlinkt AMP-Seiten jetzt auch in News-Suche

Uhr von Florian Kalenda

Zunächst in den USA erscheint ein Karussell mit 14 Nachrichten im AMP-Format. Andere Länder folgen "in den nächsten Monaten". Google zufolge bieten von 75.000 Verlagen in News bisher einige Tausend AMP-Seiten an. » weiter

Auch Viber führt Messenger-Verschlüsselung ein

Uhr von Florian Kalenda

Der Rollout von Version 6.0 hat begonnen. Anwender müssen sich neu authentifizieren, um ein graues oder grünes Schloss als Kennzeichnung zugeteilt zu bekommen. Auch lassen sich Chaträume nun mit einer PIN verstecken. » weiter

Facebook kündigt Bots für Messenger an

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sollen beispielsweise Wetter- und Verkehrsupdates liefern und im Kundenservice zum Einsatz kommen. Die Bots basieren auf einer Technik der Facebook-Tochter Wit.ai. Sie sind zudem Teil der neuen Facebook Messenger Platform. » weiter

WhatsApp führt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie steht ab sofort für Text- und Sprachnachrichten, Dateien, Fotos, Videos und Gruppenchats zur Verfügung. Selbst WhatsApp hat keinen Zugriff auf Inhalte seiner Nutzer. CEO Jan Koum hofft, dass Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Standard für persönliche Kommunikation wird. » weiter

Google entfernt missglückten Aprilscherz nach Protesten aus Gmail

Uhr von Florian Kalenda

Ein leicht verwechselbarer Button fügte automatisch ein Meme für "Ende der Diskussion" ein. Anwender machten Google klar, dass das in Schreiben an Kunden oder gar Kondolenzmails nicht angebracht ist. Google Niederlande brilliert hingegen mit einem selbstlenkenden Fahrrad. » weiter

Chat-Bot Tay: Microsoft entschuldigt sich

Uhr von Bernd Kling

Ein auf künstlicher Intelligenz basierender Bot sollte auf Twitter Dialoge führen und von seinen Gesprächspartnern lernen. Für böswillige Nutzer war es einfach, Tay zur Wiederholung von rassistischen, fremdenfeindlichen und homophoben Parolen zu bewegen. Der erst vor wenigen Tagen vorgestellte Bot ist wieder offline. » weiter

Künstliche Intelligenz: Microsoft stellt Chat-Bot Tay vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Er soll die dialogorientierte Verständigung zwischen jungen Menschen erforschen. Sie sind laut Microsoft die "dominanten Nutzer mobiler sozialer Chat-Dienste" in den USA. Tay nutzt neben künstlicher Intelligenz vor allem anonymisierte öffentliche Daten, um zu lernen. » weiter

Yahoo führt Anmeldung ohne Passwort breiter ein

Uhr von Florian Kalenda

Account Key ist eine Ein-Faktor-Authentifizierung. Statt einem Passwort dient das Smartphone der Bestätigung. Das bisher nur für Mail nutzbare System steht nun etwa auch für Yahoo Finanzen und Messenger zur Verfügung. » weiter

Google, Microsoft und Yahoo wollen E-Mail-Versand sicherer machen

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie setzen sich für die neue Technik SMTP Strict Transport Security ein. Sie soll Nachteile des derzeit verwendeten Verfahrens StartTLS beseitigen. Beispielsweise ist damit trotz voreingestellter Verschlüsselung ein Rückfall auf eine unverschlüsselte Verbindung möglich. » weiter

Twitter: 140-Zeichen-Grenze für Tweets bleibt

Uhr von Stefan Beiersmann

CEO Jack Dorsey bezeichnet die Obergrenze als eine "gute Beschränkung". Sie soll der "Kürze des Moments" Rechnung tragen. In einem Fernsehinterview kündigt er aber andere Veränderungen an, ohne jedoch Details zu nennen. » weiter

Vodafone stellt Kommunikationsplattform „One Net Business“ vor

Uhr von Björn Greif

Sie baut auf Technik des Unified-Communications-Spezialisten BroadSoft auf. Hauptunterschied zu herkömmlichen cloudbasierten Telefonanlagen ist die vollständige Integration von Mobilfunk. Durch sie stehen alle Telefonie- und Kollaborationsfunktionen auch auf dem Smartphone zur Verfügung. » weiter

E-Mail-Erfinder Ray Tomlinson verstorben

Uhr von Florian Kalenda

Er führte das @-Zeichen im Arpanet ein und schrieb den ersten Mailclient. Die ersten E-Mails verschickte er über wenige Meter Distanz. Schon nach zwei Jahren machte E-Mail 75 Prozent des Traffics im Arpanet aus. » weiter

Microsoft schließt Ladengeschäfte in Brasilien

Uhr von Florian Kalenda

Es zählte dort 47 Franchise-Läden oder In-Store-Verkaufsbereiche. Eigentlich wollte es die Zahl verdreifachen, passt nun aber seine Strategie an. Im Oktober hatte es eine brasilianische Fabrik mit 1200 Arbeitern geschlossen. » weiter