Snapchat-CEO löscht seine sämtlichen Tweets

Uhr von Florian Kalenda

Evan Spiegel "lebt lieber in der Gegenwart." Seine philosophische Ader hatte der CEO kurz zuvor auch in einer Videobotschaft ausgelebt. Die alte Vorstellung "Meine Identität ist alles, was ich je getan habe" wurde demnach durch die neuere "Meine Identitat ist, wer ich gerade jetzt bin" abgelöst. » weiter

Modern-App von Skype wird eingestellt

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie lässt sich nur bis 7. Juli nutzen. Danach fordert die App Anwender auf, auf den Desktop-Client umzusteigen. Für Windows 10 setzt Microsoft auf eine Version, die in erster Linie mit Maus und Tastatur bedient wird. Die versprochene Skype-Integration in das OS folgt wahrscheinlich erst im Herbst. » weiter

Rackspace kooperiert mit Akamai für Content Delivery

Uhr von Florian Kalenda

Der CDN-Dienst lässt sich mit einem Klick für eine komplette Site oder Web-App buchen. Die Preise beginnen ab 10 Cent pro Gigabyte. Zudem wird eine Zugangskontrolle angeboten: Zugriffe kann man etwa aufgrund von verweisender Domain oder IP einschränken. » weiter

Google: Verschlüsselung hätte Chinas DDoS-Angriffe verhindert

Uhr von Florian Kalenda

Nach ersten Tests begann die "Great Cannon"-Attacke am 14. März ernsthaft. Letzte HTML-Ersetzungen beobachtete Google am 7. April. Es kann den Angreifer nicht eindeutig identifizieren. Google beobachtete 19 verschiedene JavaScript-Angriffscodes. » weiter

Hillary Clinton holt Google-Managerin für Wahlkampf-IT

Uhr von Florian Kalenda

Als CTO der Kampagne soll Stephanie Hannon für die Kommunikation der Wahlhelfer untereinander sowie mit Wählern zuständig sein. Sie war auch schon bei Facebook und Cisco beschäftigt. Clinton hat ihre Kandidatur noch nicht offiziell angekündigt. » weiter

Twitter erweitert Zitierfunktion

Uhr von Florian Kalenda

Retweets erscheinen jetzt in einem Kasten. Bis zu 116 Zeichen lassen sich als Kommentar hinzufügen. Die Funktion ist zunächst im Browser und unter iOS verfügbar. Der Android-Client soll demnächst nachgezogen werden. » weiter

Test von Skype for Web hat begonnen

Uhr von Bernd Kling

Microsoft lädt Anwender in ausgewählten Ländern zur Nutzung der browserbasierten Betaversion ein. Mit einer sukzessiven Öffnung will es offenbar weitere Erfahrungen vor der offiziellen Einführung sammeln. Die Webversion ähnelt nativen Skype-Clients und erlaubt ebenso den Zugriff auf Kontakte und den bisherigen Chatverlauf. » weiter

EU erarbeitet neue Regeln für Telekomfirmen

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sollen etablierten Anbietern wie der Deutschen Telekom einen Vorteil gegenüber neuen Mitbewerbern einräumen. Das gilt auch für Messaging-Anbieter wie Skype und WhatsApp. Die EU verspricht sich davon offenbar benötigte Investitionen für den Netzausbau. » weiter

Obama holt Ex-Twitter-Produktchef ins Weiße Haus

Uhr von Bernd Kling

Der Silicon-Valley-Veteran Jason Goldman war unter anderem bei Google, Obvious, Medium und Twitter tätig. Als erster Chief Digital Officer des Weißen Hauses ist er für das Office of Digital Strategy verantwortlich. Seine Aufgabe soll sein, einen "bedeutsamen Online-Dialog zwischen Regierung und amerikanischen Bürgern zu ermöglichen". » weiter

Threema Gateway unterstützt verschlüsselten Versand von Kurznachrichten

Uhr von Bernd Kling

Der durch seinen gleichnamigen Krypto-Messenger bekannte Schweizer Anbieter Threema wendet sich mit dem neuen Gateway-Service an Unternehmen. Sie können die Nachrichten auf ihrer eigenen Infrastruktur verschlüsseln sowie entschlüsseln. Der Dienst soll nicht nur sicherer, sondern auch günstiger und vielseitiger als SMS-Versand sein. » weiter

Google: Photos und Hangouts sollen eigenständige Dienste werden

Uhr von Bernd Kling

Laut Google+-Produktmanager Bradley Horowitz wurde bereits "hart an diesen Veränderungen gearbeitet". Googles Senior Vice President Sundar Pichai kündigt weitere Investitionen in Hangouts an. Google+ will er keineswegs als Flop sehen und dementiert eine mögliche Einstellung der Plattform. » weiter

Netzneutralität: FCC untersagt bezahlte Überholspuren im Internet

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neuen Regeln beziehen sich auf Breitbandverbindungen mit einer Übertragungsrate von mindestens 25 Mbit/s. Für das offene Internet gilt künftig auch: keine Blockaden, keine Drosselung. Laut FCC schützt die Netzneutralität Verbraucher und Innovatoren. » weiter