Oracle drängt Google im Java-Berufungsverfahren in die Defensive

Uhr von Bernd Kling

Beim Bundesberufungsgericht geht es vor allem um die Frage, ob APIs durch Copyright zu schützen sind. Das dreiköpfige Richtergremium sieht die erstinstanzliche Entscheidung kritisch. Oracle versucht erneut, einen Schadenersatz von über einer Milliarde Dollar durchzusetzen. » weiter

Paypal ersetzt Java durch JavaScript

Uhr von Bernd Kling

Mit der serverseitigen Javascript-Plattform Node.js lassen sich skalierbare Netzwerkanwendungen realisieren. Anwendungen sind schneller zu erstellen und erfordern weniger Ressourcen als eine Java-Alternative. Nach einer ersten erfolgreichen Entwicklung arbeitet Paypal an der weiteren Migration zu Node.js. » weiter

Oracles Oktober-Patchday bringt 51 Fixes für Java SE

Uhr von Stefan Beiersmann

Betroffen sind die Java-Versionen 5, 6 und 7. Zwölf Anfälligkeiten stuft Oracle als kritisch ein. Ein Angreifer könnte mithilfe einer manipulierten Java-Anwendung Schadcode einschleusen und ausführen. » weiter

Apples jüngstes Java-Update entfernt Java-Plug-in

Uhr von Björn Greif

Version 1.6.0_65 für OS X 10.7 Lion oder höher schließt einige Lücken in Java SE 6 und verbessert die Kompatibilität. Gleichzeitig wird bei der Installation aber das Browser-Plug-in entfernt. Dadurch will Apple Nutzer zum Umstieg auf Oracles Java 7 bewegen. » weiter

Java SE über Windows Azure verfügbar

Uhr von Björn Greif

Microsoft bietet die Java Standard Edition in Kooperation mit Azul Systems an. Technische Grundlage ist dessen quelloffene OpenJDK-Implementierung Zulu. Über den Microsoft-Cloud-Dienst kann praktisch jeder Java-Application-Server verwendet werden. » weiter

Oracle kündigt zusätzliche Cloud-Services an

Uhr von Björn Greif

Mit der Compute Cloud und Object Storage Cloud macht es Amazon Web Services Konkurrenz. Beide sollen Enterprise-tauglich und vollständig konfigurierbar sein. Neu sind auch Java-as-a-Service und ein Marktplatz für auf Oracle aufbauende Drittanwendungen. » weiter

Apple aktualisiert Java für Mac

Uhr von Florian Kalenda

Unter Lion und Mountain Lion muss nun mindestens Java 7 Update 25 laufen. Nach Apples Zählweise ist das Version 14.9.0. Apple rät, das Java-Plug-in überhaupt nur im Bedarfsfall zu starten und sofort wieder zu schließen. » weiter

Trend Micro warnt vor Exploit für ungepatchte Lücke in Java 6

Uhr von Stefan Beiersmann

Er ist Teil des Exploit-Kits Neutrino. Die zugrundeliegende Schwachstelle ist seit Juni bekannt. Seit Ablauf des Supports im April entwickelt Oracle aber keine Patches mehr für Java 6. Angeblich setzen noch 50 Prozent der Nutzer die veraltete Java-Version ein. » weiter

Oracle und ARM optimieren Java SE für ARM-Prozessoren

Uhr von Stefan Beiersmann

Java SE soll künftig auch die 64-Bit-Plattform ARM v8 unterstützen. Beiden Firmen geht es auch um "effiziente Skalierbarkeit für ARM-basierte Mehrkern-Systeme". Das Abkommen hat eine Laufzeit von mehreren Jahren. » weiter

Oracle und Microsoft starten Cloud-Partnerschaft

Uhr von Stefan Beiersmann

Oracle zertifiziert seine Datenbanken für Windows Azure und Hyper-V. Microsoft bietet seinen Cloud-Kunden künftig direkt auch Java und Oracles WebLogic Server an. Für CEO Steve Ballmer bedeutet die Vereinbarung den Beginn einer "konstruktiven" Zusammenarbeit mit Oracle. » weiter

Oracle macht Java Platform Enterprise Edition 7 verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Sie führt Unterstützung für HTML5, Verbindungen mit Websockets und Datenaustausch per JSON ein. Zahlreiche APIs wurden vereinfacht und Boilerplate-Code reduziert. Die Entwicklungsumgebung Netbeans unterstützt Java EE 7 mit Version 7.3.1. » weiter

Oracle aktualisiert Mobilentwicklungswerkzeuge

Uhr von Florian Kalenda

Das Application Development Framework Mobile 1.1 führt Zugriff auf geräteinterne Push-Benachrichtigungen und Ansicht von Dateianhängen ein. Außerdem gibt es zusätzliche Visualisierungsmethoden. Damit lassen sich Android- und iOS-Apps mit einer Codebasis schreiben. » weiter

In IBM Notes stecken Java- und JavaScript-Lücken

Uhr von Florian Kalenda

Der Lotus-Notes-Nachfolger führt Applets und JavaScript-Code in Mails aus. So lässt sich Malware am Nutzer vorbeischmuggeln. IBM beschreibt einen Workaround für alle Betriebssysteme. Für die Windows-Version gibt es außerdem schon einen Interims-Fix. » weiter

Oracle stopft 42 Löcher in Java SE

Uhr von Stefan Beiersmann

39 Anfälligkeiten erlauben das Ausführen von Schadcode aus der Ferne. In 19 Fällen stuft Oracle das damit verbundene Sicherheitsrisiko als "kritisch" ein. Apple beseitigt zudem 21 Anfälligkeiten in Java für OS X 10.6, 10.7 und 10.8. » weiter