Steve Ballmer verlässt Microsoft-Aufsichtsrat

Uhr von Stefan Beiersmann

Er gibt seinen Posten mit sofortiger Wirkung auf. Als Grund für den Rückzug nennt er neue Verpflichtungen wie das von ihm kürzlich erworbene Profi-Basketball-Team LA Clippers. Ballmer will den Softwarekonzern als größter Einzelaktionär jedoch weiter "unterstützen". » weiter

Apple erweitert Infoseite zur Führungsriege

Uhr von Florian Kalenda

Sie führt jetzt auch fünf Vizepräsidenten auf, die direkt an Tim Cook berichten. Damit nutzt Apple auch eine Chance, sich vielfältiger zu geben. Mit die für Umweltschutz zuständigen Lisa Jackson und der weltweite Personalchefin Denise Young Smith sind jetzt zwei afroamerikanische Frauen vertreten. » weiter

Cisco kündigt Streichung von 6000 Stellen an

Uhr von Björn Greif

Das entspricht rund acht Prozent der Gesamtbelegschaft. Der Jobabbau ist Teil einer Umstrukturierung, die den Netzwerkausrüster 700 Millionen Dollar kosten wird. Im Schlussquartal des Fiskaljahrs 2014 übertraf er leicht die Erwartungen der Analysten. » weiter

Tim Cook “unzufrieden” mit Zusammensetzung der Apple-Belegschaft

Uhr von Florian Kalenda

70 Prozent der weltweiten Angestellten sind männlich. Unter den US-Mitarbeitern stellen Weiße mit 55 Prozent eine deutliche Mehrheit. Cook verspricht Besserung: "Wir bemühen uns um die Förderung von Multikulturalität genauso wie um die Weiterentwicklung unserer Produkte." » weiter

Apple-Angestellte sprechen erstmals über Trainingsprogramm University

Uhr von Florian Kalenda

Laut New York Times wird dort Steve Jobs' Vision vermittelt - vor allem das Streben nach Einfachheit. Als Beispiele dienen Picassos "Le taureau" oder auch eine Google-TV-Fernbedienung mit 78 Knöpfen. Außerdem erklärt Apple seinen Mitarbeitern dort strategische Entscheidungen. » weiter

Gespräche über Stellenabbau bei SAP vorerst gescheitert

Uhr von Björn Greif

Das bestätigten am Sonntag Vertreter beider Seiten. Mitte September sollen die Verhandlungen vor einer Schlichtungsstelle fortgesetzt werden. "Insgesamt macht die ganze Reorganisation einen sehr chaotischen Eindruck", lautet das Fazit des Betriebsrats. » weiter

Abwerbestopp: Gericht fordert höheren Schadenersatz von Apple, Google & Co

Uhr von Bernd Kling

Richterin Lucy Koh lehnt einen von Adobe, Apple, Google und Intel vorgelegten Vergleich ab. Den vereinbarten Schadenersatz von 324,5 Millionen Dollar für das illegale Anti-Abwerbe-Abkommen der Technikfirmen hält sie für zu gering. Es sei klar bewiesen, dass der Abwerbestopp zu einem geringeren Lohnniveau führte. » weiter

Yahoo ernennt ehemaligen Netflix-Manager Mike Kail zum CIO

Uhr von Björn Greif

In seiner neuen Position verantwortet er den Betrieb der gesamten IT-Infrastruktur des Internetkonzerns. Er tritt die Nachfolge von David Dibble an, der das Unternehmen im Juli 2013 verlassen hat. Laut Yahoo-CEO Marissa Mayer bietet Kail "die perfekte Kombination aus Erfahrung und Weitblick". » weiter

Apple will in Europa 629.000 Stellen geschaffen haben

Uhr von Florian Kalenda

Davon entfallen 500.000 auf die "App-Economy". Jährlich nehmen europäische Entwickler via App Store 6,5 Milliarden Dollar ein. Der Konzern beschäftigt selbst 16.000 Mitarbeiter in 19 europäischen Ländern, davon 1600 in Deutschland. » weiter

Sage Group beruft Stephen Kelly zum CEO

Uhr von Björn Greif

Er tritt zum 5. November die Nachfolge von Guy Berruyer an. Dieser wird Kelly noch bis Ende März unterstützen, ehe er in Ruhestand geht. Aktuell arbeitet Kelly noch als Chief Operating Officer für die britische Regierung. » weiter

Blackberry schließt Restrukturierung ab und stellt wieder ein

Uhr von Björn Greif

In einem internen Memo an alle Mitarbeiter erlärt CEO John Chen die Umbaumaßnahmen für beendet. In den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb und Kundenservice will er die Angestelltenzahl erhöhen. Zugleich betonte er, dass es "keinen Platz für Fehler" gebe. » weiter

IBM stellt Personal-Analysesoftware auf Basis von Kenexa vor

Uhr von Florian Kalenda

"Predictive Hiring" erleichtert die Suche nach und Beurteilung von Kandidaten, "Workforce Readiness" analysiert Projektarbeit und Geschäftsanforderungen. "Predictive Retention" ermittelt Abwerberisiken. IBM hat auch verwandte Consulting-Dienste eingeführt. » weiter

Apple macht Beats-Music-CEO zum Chef von iTunes Radio

Uhr von Florian Kalenda

Zugleich ist vorgesehen, dass beide Streaming-Dienste ihre Unabhängigkeit und damit ihre Identität behalten. Von 700 Beats-Mitarbeitern können 200 nicht dauerhaft in ihrer Position bleiben. Apple sucht aber nach Möglichkeiten, "so viele wie möglich" auf anderen Stellen unterzubringen. » weiter

Apple schließt 3-Milliarden-Dollar-Übernahme von Beats ab

Uhr von Björn Greif

"Wir freuen uns, Beats Music und Beats Electronics heute in der Apple-Familie begrüßen zu können", schreibt Apple auf einer eigens eingerichteten Website. Zu seinen Plänen für den Audiospezialisten äußerte es sich aber nicht. Berichten zufolge müssen 200 Mitarbeiter gehen. » weiter

Apple streicht rund 200 Stellen bei Beats

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen sind vor allem Finanzen und Personalabteilung. Apple hat angeblich einige von ihnen schon informiert. Die Genehmigung der Übernahme durch US-Kartellwächter steht weiter aus. » weiter

Microsoft holt sich mehr Mobile-Expertise in seinen Verwaltungsrat

Uhr von Björn Greif

Es ernennt John W. Stanton zum elften Mitglied des Kontrollgremiums. Der Chairman von Trilogy Equity Partners und Trilogy International Partners hat langjährige Erfahrung in der Mobilbranche. Er bekleidete Führungspositionen bei verschiedenen Telekommunkationunternehmen. » weiter