Facebook ernennt Hugo Barra zum Chef seiner Virtual-Reality-Sparte

von Stefan Beiersmann

Der ehemalige Google- und Xiaomi-Manager nimmt in den kommenden Monaten einen Job bei dem Social Network an. Als Vice President of Virtual Reality ist er auch für das Oculus-Team verantwortlich. Mit Facebook-CEO Zuckerberg teilt Barra die Ansicht, dass Virtual Reality die nächste große Computing-Plattform sein wird. weiter

Hochrangige Apple-Entwickler wechseln zu Tesla

von Stefan Beiersmann

Dazu gehört der für die Programmiersprache Swift zuständige Manager Chris Lattner. Er kümmert sich nun um Teslas Autopilot-Software. Auch der Designer des MacBook Pro mit Touch Bar verlässt Apple in Richtung des Autobauers. weiter

Wegen verpasster Ziele: Apple kürzt Tim Cooks Gehalt

von Stefan Beiersmann

Umsatz und operativer Gewinn bleiben 3,6 beziehungsweise 0,5 Prozent hinter den Erwartungen zurück. Die leistungsbasierte Vergütung schrumpft als Folge auf 89,5 Prozent des Zielwerts. Für CEO Tim Cook bedeutet das ein Rückgang um 1,53 Millionen Dollar gegenüber 2015. weiter

Google eröffnet 2017 Campus Berlin für Start-ups

von Bernd Kling

Damit will der Internetkonzern die Entwicklung eines lokalen Start-up-Ökosystems fördern. Berlin bekommt als weltweit siebte Stadt einen solchen Campus. Im Vordergrund soll praxisnahes Training stehen, etwa im Bereich Produktmanagement- und design. weiter

Facebook stellt in Großbritannien 500 weitere Mitarbeiter ein

von Bernd Kling

Bis Ende 2017 bezieht das Social Network seine neue britische Zentrale in einem Londoner Innenstadtbezirk. In Großbritannien beschäftigt es heute bereits rund 1000 Mitarbeiter. In der letzten Woche bestätigte Google seine britischen Investitionspläne in Höhe von 1 Milliarde Pfund. weiter

Neue Entlassungsrunde bei HPE beginnt

von Florian Kalenda

Betroffen sind zahlreiche Entwickler etwa in den Bereichen Linux und OpenStack. In Israel muss ein komplettes Forschungsteam für IT-Prozessautomatisierung gehen. Auch 2017 gilt offiziell als ein weiteres "Jahr des Übergangs". weiter

Apple verstärkt sich mit Professor für Künstliche Intelligenz

von Florian Kalenda

Russ Salakhutdinov fungiert künftig neben seinen akademischen Verpflichtungen als Forschungsdirektor. Er fordert auf Twitter zu Bewerbungen für sein Team auf. Apple hat offenbar Mühe, KI-Spezialisten zu verpflichten - und deshalb im August das Start-up Turi übernommen. weiter

Nach gescheiterter Übernahme: Apple wildert bei Imagination Tech

von Florian Kalenda

Allein seit September sind sechs Mitarbeiter zu Apple London gewechselt. Der frühere Imagination-COO John Metcalfe fungiert seit Juli als Senior Director bei Apple. Der GPU-Entwickler sieht bei über 1400 Angestellten allerdings kein Problem. weiter

HP Inc entlässt bis zu 4000 Mitarbeiter in den nächsten drei Jahren

von Florian Kalenda

Bis zum Beginn des Finanzjahrs 2020 will das Unternehmen seine Kosten um zwischen 200 und 300 Millionen Dollar senken. Dafür nimmt es bis zu 500 Millionen Dollar Restrukturierungskosten in Kauf. CEO Dion Weisler hält so langfristiges Wachstum für möglich. weiter

Microsofts fünf Topmanager erhalten für 2016 zusammen 56 Millionen Dollar

von Florian Kalenda

CEO Satya Nadella bekam 17,7 Millionen Dollar Gehalt fürs Fiskaljahr 2016 - etwas weniger als im Vorjahr. Die zweithöchste Summe strich der im Juli ausgeschiedene Chief Operating Officer Kevin Turner ein - rund 13 Millionen Dollar. Für 2017 plant Microsoft weitere 2850 Stellenstreichungen. weiter

Lenovo entlässt 1100 Mitarbeiter – vor allem bei Motorola

von Florian Kalenda

Knapp zwei Prozent von 55.000 Beschäftigten weltweit müssen gehen. Im Vorjahr waren es schon einmal 3200 gewesen. Bei Motorola sind angeblich über 50 Prozent der US-Angestellten nicht mehr im Unternehmen. Lenovo will aber dessen frühere Zentrale in Chicago halten. weiter

Microsoft schließt Skype-Niederlassung in London

von Stefan Beiersmann

Dort verlieren rund 220 Personen ihren Job. In den USA müssen weitere 300 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz räumen. Die Stellenstreichungen sind Teil der im Juli angekündigten Reorganisation, in deren Rahmen sich Microsoft von 2850 Mitarbeitern trennt. weiter