Microsoft schließt Skype-Niederlassung in London

Uhr von Stefan Beiersmann

Dort verlieren rund 220 Personen ihren Job. In den USA müssen weitere 300 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz räumen. Die Stellenstreichungen sind Teil der im Juli angekündigten Reorganisation, in deren Rahmen sich Microsoft von 2850 Mitarbeitern trennt. » weiter

Apple holt früheren Time-Warner-Manager als Cloud-Services-Chef

Uhr von Florian Kalenda

Peter Stern verhandelte einst für Time Warner Cable mit Apple über ein gemeinsames TV-Angebot. Er gilt als Anhänger kundenorientierter, offener TV-Services. Zu seinen Zuständigkeiten werden die Clouddienste Apple Music, iTunes und iCloud gehören. » weiter

Seagate nach Datendiebstahl von Mitarbeitern verklagt

Uhr von Florian Kalenda

Ein Betrüger hatte sich als CEO Stephen Luczo ausgegeben und umfangreiche Personalaktien erhalten. Die Nachricht erreichte die Beschäftigten teils erst eine Woche später. Inzwischen hatten bereits Unbekannte in ihrem Namen Steuerrückzahlungen zugesprochen bekommen. » weiter

USA ernennen CISO für den Bund

Uhr von Florian Kalenda

Brigadegeneral a.D. Gregory J. Touhill konnte sich bei der Aufklärung des Datendiebstahls im Office of Personnel Management auszeichnen. Der schwerwiegende Vorfall hätte sich mit einfachen Mitteln verhindern lassen. Er untersteht dem früher für VMware tätigen Bundes-CIO Tony Scott. » weiter

Chef von Nokia Technologies zurückgetreten

Uhr von Florian Kalenda

Ramzi Haidamus scheidet Ende September aus. Angesichts "jüngster Erfolge" sei es eine günstige Gelegenheit, eine neue Chance wahrzunehmen, kommentiert er. Gemeint dürften die Vergabe der Nokia-Handyrechte an Foxconn und das Patentabkommen mit Samsung sein. » weiter

Cisco bestätigt Abbau von 5500 Stellen

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Restrukturierung betrifft damit 7 Prozent aller Cisco-Mitarbeiter weltweit. Das eingesparte Geld will das Unternehmen in künftige Wachstumsbereiche wie IoT und Cloud stecken. Die Bilanz für das vierte Fiskalquartal übertrifft indes die Erwartungen von Analysten. » weiter

Bericht: Cisco plant massiven Stellenabbau

Uhr von Stefan Beiersmann

Er betrifft zwischen 9000 und 14.000 Mitarbeiter. Das entspricht bis zu 20 Prozent der gesamten Belegschaft. Als Grund nennen mit der Situation vertraute Quellen die Neuausrichtung auf softwarebasierte Lösungen. » weiter

Autonomes Fahren: Apple-Experte wechselt zur Konkurrenz

Uhr von Bernd Kling

Mit dem aus Holland stammenden Bart Nabbe verliert Apples Titan-Projekt erneut einen wichtigen Mitarbeiter. Er wechselt zum Start-up Faraday Future (FF), das finanziell mit dem chinesischen Elektronikhersteller LeEco verflochten ist. FF will 2017 sein erstes Elektroauto produzieren und autonomes Fahren voranbringen. » weiter

Gründer Bill Maris verlässt Google Ventures

Uhr von Florian Kalenda

Er möchte nach eigenen Angaben eine Auszeit nehmen. Konflikte mit Google Capital und Reibung wegen der Investitionsstrategie der Alphabet-Tochter will er nicht bestätigen: "Ich gehe, weil alles großartig ist." » weiter

Früherer Lumia-Kameraspezialist kehrt zu Nokia zurück

Uhr von Florian Kalenda

Juha Alakarhu war einer der Erfinder der PureView-Technik. Er leitet künftig die für die professionelle Rundum-Kamera Ozo zuständige Abteilung. Vor ihm hatten sich Ari Partinen zu Apple und Tero Vuori zu Intel verabschiedet. » weiter

Apples Titan-Projekt konzentriert sich auf Software für selbstfahrende Autos

Uhr von Bernd Kling

Für sein schlingerndes Elektroauto-Projekt wirbt der iPhone Hersteller Dan Dodge an, den Gründer und früheren CEO von QNX Software Systems. Die Blackberry-Tochter QNX arbeitet bereits mit mehreren Dutzend Autoherstellern zusammen - und auf seiner Plattform basiert auch Apples Infotainmentsystem CarPlay. » weiter

Elektro-Auto: Apple-Veteran soll Titan-Projekt retten

Uhr von Stefan Beiersmann

Bob Mansfield übernimmt angeblich die Leitung des Auto-Projekts. Unter CEO Steve-Jobs war der Manager der Chef der Hardwareentwicklung. Er soll außerdem als Berater an der Entwicklung der Apple Watch beteiligt gewesen sein. » weiter

Cyanogen plant Entlassung zahlreicher Mitarbeiter

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Kündigungswelle betrifft möglicherweise mehr als 20 Prozent der Belegschaft. Dem Unternehmen nahestehende Quellen sprechen von 30 Personen, die bisher ihren Job verloren habe. Cyanogen soll zudem unter der Leitung eines ehemaligen Facebook-Managers eine neue Strategie entwickeln. » weiter