Mitarbeiter von Pantech verzichten auf 20 Prozent Gehalt

Uhr von Florian Kalenda

Der nach Samsung und LG drittgrößte koreanische Handy-Hersteller findet weiter keinen Käufer. Der Konkursverwalter scheut aber aufgrund des stark schwankenden koreanischen Arbeitsmarkts Entlassungen. Nach erfolgreichem Abschluss sollen die gestundeten Gehälter ausgezahlt werden. » weiter

Deutscher IT-Markt wächst 2015 voraussichtlich um 2,4 Prozent

Uhr von Björn Greif

Hierzulande wird ein Branchenumsatz von 79,7 Milliarden Euro erwartet. Am stärksten soll wie in den Vorjahren das Geschäft mit Software zulegen, gefolgt von IT-Dienstleistungen. Das Hardware-Segment wird sich laut aktuellen Prognosen hingegen rückläufig entwickeln. » weiter

Qualcomm entlässt 600 Mitarbeiter

Uhr von Florian Kalenda

Das sind knapp 2 Prozent. Das Unternehmen spielt die Maßnahmen als Routine-Anpassung und Effizienzverbesserung herunter. Aufgrund von Kartelluntersuchungen in China, Europa und Nordamerika musste es zuletzt seine Prognose für 2014 senken. » weiter

LG gründet Geschäftseinheit für OLEDs

Uhr von Florian Kalenda

Chef der neuen Division ist CTO Yeo Sang-deog. Er wurde für sein OLED-Engagement kürzlich schon mit dem Titel eines Executive Vice President belohnt. Indem die bisher verstreuten OLED-Abteilungen zusammenkommen, verspricht sich LG neue Synergien. » weiter

Weltweiter ITK-Markt legt 2014 voraussichtlich um vier Prozent zu

Uhr von Björn Greif

Der Branchenumsatz soll auf 2,89 Billionen Euro steigen. Auf die Informationstechnik entfallen dabei 1,15 Billionen, auf Telekommunikation 1,64 Billionen Euro. China wächst im internationalen Vergleich mit einem Plus von 14,7 Prozent auf 351 Milliarden Euro am schnellsten. » weiter

Twitter setzt auf Umsätze mit Datenzugriffslizenzen

Uhr von Florian Kalenda

"Wir glauben, dass diese Daten kolossale Erkenntnisse für Firmen enthalten." Als Beispiel nennt President Adam Bain einen Hersteller von Friteusen. Dieser nimmt angeblich Tweets über matschige Pommes als Basis für die Neukundenakquise. » weiter

Intel investiert 62 Millionen Dollar in Drohnen und Virtual Reality

Uhr von Florian Kalenda

Darunter findet sich Avegant, der Hersteller der VR-Brille Glyph. Sie soll nächstes Jahr erscheinen. Für VR-Produkte ist auch das Eye-Tracking von Eyefluent bestimmt. Und Braigo Labs entwickelt mit Intels Fördergeld einen billig zu produzierenden Braille-Drucker. » weiter

Vor IT-Gipfel: Bitkom meldet Beschäftigungsrekord in der IT-Branche

Uhr von Rainer Schneider

Anlässlich des achten IT-Gipfels legt der Branchenverband eine neue Statistik vor. Demnach sind allein seit Ende 2013 etwa 10.000 neue Stellen in der IT-Branche entstanden. Neben der Förderung von Start-ups steht auf der Veranstaltung auch die Wettbewerbsfähigkeit der digitalen Wirtschaft auf der Agenda. » weiter

Bitkom legt ersten Mittelstandsbericht für die IT-Branche vor

Uhr von Björn Greif

Demnach stellen mittelständische IT-Unternehmen mehr als jeden zweiten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz in der Branche. Dabei gehören nur 9 Prozent aller IT-Firmen dem Mittelstand an. Die meisten sitzen in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern. » weiter

Hewlett-Packard bestätigt Aufspaltung in zwei separate Unternehmen

Uhr von Björn Greif

Hewlett-Packard Enterprise konzentriert sich künftig auf das Geschäft mit Enterprise-Technik, Software und Services. HP Inc kümmert sich um PCs sowie Drucker und behält auch das aktuelle Logo. Die Aufspaltung soll bis Ende des Fiskaljahres 2015 abgeschlossen werden. » weiter

Bericht: HP plant Aufspaltung in zwei separate Unternehmen

Uhr von Stefan Beiersmann

Eines davon umfasst die PC- und Druckersparte. Der Bereich Enterprise-Hardware- und Services bildet das zweite Unternehmen. HP-Chefin Meg Whitman bleibt CEO der Enterprise-Firma und Chairwoman des PC-und Drucker-Unternehmens. » weiter

Second-Hand-Hardware: Es muss nicht immer Neues sein

Uhr von Ariane Rüdiger

Wer Second-Hand-Hardware verwendet, kann durch geringeren Kaufpreis und das Aufschieben großer Investitionszyklen viel Geld sparen. Die europäische Rechtsprechung macht das seit einiger Zeit deutlich einfacher als anderswo. Die Folge: Der Markt entwickelt sich hervorragend. » weiter

Microsoft kündigt Dynamics CRM 2015 an

Uhr von Rainer Schneider

Die neue Version soll im vierten Quartal veröffentlicht werden und den Austausch zwischen Vertrieb und Marketing verbessern. Microsoft will zudem Dynamics CRM Online sowie Dynamics Marketing aktualisieren. Auch die Zusammenarbeit in Lync soll vereinfacht werden. » weiter

Chinesische Bank vergibt Mainframe-Großauftrag an IBM

Uhr von Florian Kalenda

ICBC ist die größte Handelsbank weltweit, mit rund 2 TByte Datenfluss zu einem beliebigen Zeitpunkt. Sie setzt System Z mit Active-Active-Technik in einem Rechenzentrum in Schanghai ein - obwohl die chinesische Regierung im Mai Banken vor IBM gewarnt hatte. » weiter

Microsoft streicht weltweit 18.000 Stellen

Uhr von Andre Borbe

Davon sind 12.500 Nokia-Mitarbeiter betroffen, die erst im April zu Microsoft wechselten. Es ist die größte Entlassungswelle in der Geschichte des Softwarekonzerns. Betroffene Mitarbeiter sollen Abfindungen und Hilfe bei der Suche nach neuen Jobs bekommen, versprach CEO Nadella. » weiter

CeBIT: Deutsche Telekom ruft neue Mittelstandsinitiative ins Leben

Uhr von Björn Greif

Sie will Mittelständlern ein maßgeschneidertes Angebot aus IT- und TK-Diensten "Made in Germany" bieten. Das Programm basiert auf einem neuen integrierten Produktportfolio und der Bündelung von Parteneraktivitäten. Davon erhofft sich die Telekom bis 2018 ein Umsatzplus von 600 Millionen Euro. » weiter

Bitkom: Deutscher ITK-Markt wächst 2014 um 1,7 Prozent

Uhr von Björn Greif

Der Branchenumsatz würde sich damit auf 153,4 Milliarden Euro belaufen. Der IT-Sektor wächst voraussichtlich deutlich stärker als die Telekommunikation. Das Geschäft mit digitaler Unterhaltungselektronik soll sich nach einem kräftigen Rückgang wieder erholen. » weiter

Microsoft-CEO Nadella: Mobile und Cloud kommen zuerst

Uhr von Bernd Kling

In seiner ersten Rede als Microsoft-Chef erklärte Satya Nadella, er wolle eine "Brücke zwischen dem geschäftlichen und dem Verbrauchermarkt" schlagen. Microsoft sieht er immer noch als Softwareunternehmen, da "Software in unseren Geräten und Services verkörpert ist". » weiter

Symantec droht Schadenersatzzahlung von 145 Millionen Dollar

Uhr von Bernd Kling

US-Behörden untersuchen die Einhaltung vertraglicher Regelungen bei Regierungsgeschäften. Der False Claims Act sieht Sanktionen für falsche oder betrügerische Zahlungsanforderungen an staatliche Einrichtungen vor. Es geht unter anderem um die Höhe von Provisionen relativ zum Verkaufspreis. » weiter