Apple-Anwalt im iTunes-Kartellprozess: “Das ist alles nur ausgedacht”

Uhr von Stefan Beiersmann

Ihm zufolge gibt es keinerlei Beweise für ein Fehlverhalten Apples. Die Geschworenen fordert er in seinem Plädoyer auf, Apple nicht für Innovationen zu bestrafen. Die Kläger halten an ihrem Vorwurf fest, Apple habe sich zu viel Kontrolle über die iPods seiner Kunden verschafft. » weiter

iTunes-Entwickler hat an Blockade von Mitbewerbern gearbeitet

Uhr von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller wollte Player von Drittanbietern fernhalten, sagt Rod Schultz als Zeuge im Kartellprozess. Dem früheren Apple-Mitarbeiter zufolge diente das zuerst dem Copyright-Schutz, bewirkte aber später die Marktdominanz des iPods. In der nächsten Woche stehen die Schlussplädoyers an - und die Jury beginnt mit den Beratungen. » weiter

iTunes-Kartellprozess: Klägerinnen disqualifiziert, Verfahren geht weiter

Uhr von Bernd Kling

Die beiden bisherigen Klägerinnen hatten ihre iPods nicht im fraglichen Zeitraum oder nicht nachweislich selbst gekauft. Die US-Bundesrichterin will den Prozess dennoch fortsetzen, um die in der Sammelklage vertretenen 8 Millionen iPod-Käufer zu schützen. Die Kläger-Anwälte müssen einen neuen Leitkläger finden. » weiter

iTunes-Chef: Wir haben den iPod nur gegen Hacker verteidigt

Uhr von Stefan Beiersmann

Die digitale Rechteverwaltung war demnach eine Forderung der Musikindustrie. Sie drohte Cue zufolge nach jedem Hack von FairPlay mit dem Abzug ihrer Songs aus dem iTunes Store. Dritte wie Microsoft seien zudem an der Implementierung von FairPlay gescheitert. » weiter

iTunes-Kartellklage: Apple droht Strafzahlung von 350 Millionen Dollar

Uhr von Stefan Beiersmann

Ein Bezirksgericht verhandelt ab heute eine 2005 eingereichte Sammelklage. Apple soll seine digitale Rechteverwaltung FairPlay benutzt haben, um Mitbewerber aus dem Markt für Musikdownloads zu drängen. Das Gericht hat auch eine 2011 aufgezeichnete Aussage von Steve Jobs zugelassen. » weiter

Knapp zwei Drittel aller iDevices nutzen mittlerweile iOS 8

Uhr von Björn Greif

Das sind vier Prozentpunkte mehr als am 10. November. iOS 7 lief zehn Wochen nach Veröffentlichung schon auf knapp 79 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die langsame Verbreitung sind die anfänglichen Software-Probleme oder allein die Größe des OTA-Updates. » weiter

Verbreitungsgrad von iOS 8 liegt mittlerweile bei 56 Prozent

Uhr von Björn Greif

Das sind nur vier Prozentpunkte mehr als am 27. Oktober. iOS 7 lief acht Wochen nach Veröffentlichung schon auf rund 77 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die schleppende Verbreitung sind die anfänglichen Software-Probleme oder allein die Größe des OTA-Updates. » weiter

iOS 8 läuft bisher nur auf 52 Prozent aller iDevices

Uhr von Björn Greif

Das sind fünf Prozentpunkte mehr als am 5. Oktober. iOS 7 lief 40 Tage nach Veröffentlichung schon auf rund 77 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die Zurückhaltung vieler Nutzer sind die anfänglichen Software-Probleme oder auch allein die Größe des Updates. » weiter

Verbreitungsgrad von iOS 8 stagniert bei 47 Prozent

Uhr von Björn Greif

Das ist nur ein Prozentpunkt mehr als am 21. September. Offenbar scheuen viele Nutzer aufgrund anhaltender Probleme den Umstieg. iOS 7 lief 20 Tage nach Veröffentlichung schon auf knapp 70 Prozent aller iDevices. » weiter

Apple bringt Prüftool für Aktivierungssperre auf iDevices

Uhr von Björn Greif

Potenzielle Käufer von Gebrauchtgeräten können damit sicherstellen, dass sich ein iPhone, iPad oder iPod Touch auch verwenden lässt. Dazu müssen sie nur die IMEI oder Seriennummer des Geräts auf einer neuen iCloud-Seite eingeben. » weiter

iOS 8.0.1 soll diverse Fehler in iOS 8 korrigieren

Uhr von Björn Greif

Dazu zählen Probleme mit Visual Voicemail, Tastatur und Safari. Ob das Update auch die von Nutzern gemeldeten WLAN-Verbinungsabbrüche und Performance-Probleme behebt, ist noch unklar. Apple hat es bereits zum Testen an seine Mobilfunkpartner verteilt, sodass es bald erscheinen dürfte. » weiter

Apple veröffentlicht iOS 8

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Update enthält "Hunderte neue Funktionen". Es verbessert unter anderem die Apps Nachrichten, Fotos und Kamera und liefert neue Anwendungen wie Health oder iCloud Drive. Apple selbst bezeichnet iOS 8 als das "umfassendste Release seit der Einführung des App Store". » weiter

Apple bringt für 199 Euro iPod Touch mit 16 GByte und iSight-Kamera

Uhr von Björn Greif

Er ersetzt das bisherige 16-GByte-Modell ohne rückseitige 5-Megapixel-Kamera. Während dieses nur in Silber erhältlich war, kann die Neuauflage in sechs verschiedenen Farben bestellt werden. Die Preise für die Versionen mit 32 und 64 GByte Speicher hat Apple auf 249 respektive 299 Euro gesenkt. » weiter

Untethered Jailbreak für iOS 7.1.1 allgemein verfügbar

Uhr von Björn Greif

Ins Netz gestellt hat ihn das chinesische Pangu-Team. Es nutzt dafür einen Kernel-Bug, den zuerst der iOS-Hacker Stefan Esser entdeckt hatte. Entsprechend verärgert reagiert dieser jetzt auf die Veröffentlichung und warnt Nutzer des Jailbreaks vor "Malware aus China". » weiter