Facebook führt automatische Bildverbesserung ein

Uhr von Florian Kalenda

Sie lässt sich anders als bisher in der iOS-App stufenweise regulieren. Verbessert werden etwa Helligkeit und Kontrast gleichzeitig. Facebook verfolgt einen einfacheren Ansatz als Google+, das eine ähnliche Option im Mai 2013 einführte. Die Android-App wird in Kürze nachgezogen. » weiter

Analyst: iPhone-6-Verfügbarkeit verbessert sich langsamer als erwartet

Uhr von Stefan Beiersmann

Vergangenen Freitag waren nur etwa 56 Prozent aller iPhone-6-Modelle in Apple Stores in den USA erhältlich. Laut Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster sind Mitte Dezember allerdings 100 Prozent üblich. Bis zum Jahresende rechnet er nun mit einer Verfügbarkeit von 80 Prozent. » weiter

Kanadische Wettbewerbsbehörde ermittelt gegen Apple

Uhr von Stefan Beiersmann

Es geht um möglicherweise gesetzeswidrige Klauseln in den Verträgen mit Mobilfunkanbietern. Sie will Apple nun per Gerichtsbeschluss zur Herausgabe relevanter Unterlagen zwingen. Laut Competition Bureau gibt es bisher keine Beweise für Kartellverstöße. » weiter

iOS 8.1.2 bringt verschwundene Klingeltöne zurück

Uhr von Stefan Beiersmann

Betroffene Nutzer müssen nach der Installation des Updates noch eine spezielle URL aufrufen. Erst dann erhalten sie die Klingeltöne zurück. iOS 8.1.2 beseitigt laut Apple noch weitere Fehler, zu denen das Unternehmen aber keine Details nennt. » weiter

FCC: Apples Aktivierungssperre reduziert iPhone-Diebstähle

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie ist seit Version 7 Teil von iOS und steht seit September 2013 zur Verfügung. In San Francisco ist in den ersten sechs Monaten nach der Einführung die Zahl der iPhone-Diebstähle um 38 Prozent zurückgegangen. In London reduzierte sie sich um 24 Prozent. » weiter

Lieferzeit des iPhone 6 sinkt auf 3 bis 5 Tage

Uhr von Florian Kalenda

Das gilt für alle Farben und das Standard- wie das Plus-Modell. Ende November waren es 7 bis 10 Tage, noch früher drei bis vier Wochen. Nur auf die 128-GByte-Varianten müssen Käufer länger warten. Nach dem Start mit 10 Millionen verkauften Einheiten am ersten Wochenende gleichen sich Produktion und Nachfrage langsam an. » weiter

Marktforscher sehen iPhone-Verkäufe auf dem Weg zu einem Quartalsrekord

Uhr von Florian Kalenda

Der Oktober brachte Apple wie üblich deutlich steigende Marktanteile. Diese übertreffen aber auch Oktober 2013 - in Deutschland beispielsweise stehen den damaligen 13,8 Prozent jetzt 16,9 Prozent gegenüber. In Großbritannien kommt die iPhone-Familie auf einen Rekordanteil von 39,5 Prozent. » weiter

Knapp zwei Drittel aller iDevices nutzen mittlerweile iOS 8

Uhr von Björn Greif

Das sind vier Prozentpunkte mehr als am 10. November. iOS 7 lief zehn Wochen nach Veröffentlichung schon auf knapp 79 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die langsame Verbreitung sind die anfänglichen Software-Probleme oder allein die Größe des OTA-Updates. » weiter

Apple lässt Black Friday in Deutschland ausfallen

Uhr von Florian Kalenda

2010 beispielsweise hieß es noch: "Jetzt pack’s! Der extra Apple Shopping-Tag." Üblich waren alljährlich als Spitzenangebot 101 Euro Rabatt auf bestimmte Macbooks. In den USA gibt Apple immerhin iTunes-Karten im Wert von 25 bis 100 Dollar als Bonus aus. » weiter

Blackberry startet Trade-In-Programm für iPhone-Nutzer

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie erhalten beim Kauf eines Blackberry Passport für ihr gebrauchtes Apple-Smartphone bis zu 400 Dollar. Außerdem gewährt Blackberry einen nachträglichen Preisnachlass von 150 Dollar. Das Trade-In-Programm gilt allerdings nur in den USA und Kanada. » weiter

Foxconn baut für Apple Displayfabrik in Taiwan

Uhr von Stefan Beiersmann

Es investiert insgesamt 2,6 Milliarden Dollar. Die neue Fabrik soll noch vor Ende 2015 die Massenproduktion aufnehmen. Laut Foxconns Display-Tochter Innolux hatte Apple zuvor neue exklusive Produktionskapazitäten angefragt. » weiter

Apple entfernt Gratis-Kennzeichnung bei Apps

Uhr von Bernd Kling

Der Download-Button ist nur noch mit "Laden" statt mit "Gratis" beschriftet, in den USA mit "Get" statt "Free". Der iPhone-Hersteller reagiert damit verspätet auf den Druck von Verbraucherschützern und Politikern. Schon im Februar kritisierte die EU-Kommission als "kostenlos" angepriesene Apps, die In-App-Käufe nach sich ziehen. » weiter

Bericht: Apple will Beats Music 2015 in iOS integrieren

Uhr von Stefan Beiersmann

Damit verschafft sich der iPhone-Hersteller einen Vorteil gegenüber Spotify und Rhapsody. Die neue Strategie ist angesichts des Kaufpreises von 3 Milliarden Dollar für Beats Electronics keine Überraschung. Firmengründer Steve Jobs hatte das Streaming-Format hingegen stets abgelehnt. » weiter