iOS 8.3 behebt WLAN-Probleme und schließt fast 60 Sicherheitslücken

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Update soll außerdem die Performance verbessern. Apple hat auch die automatische Ausrichtung und Rotation verbessert und eine neue Emoji-Tastatur mit 300 neuen Symbolen integriert. Zudem schließt es Schwachstellen, die unter anderem den Diebstahl von Passwörtern und DoS-Angriffe erlaubten. » weiter

Evernote führt iPad-Digitalstift Jot Script 2 ein

Uhr von Florian Kalenda

Er kostet 83,18 Euro - inklusive einem halben Jahr Evernote Premium. Wie andere Stifte von Hardware-Partner Adonit dient er als Touch-Ersatz. Kompatible Apps wie Evernote Penultimate bieten zudem Stift-Shortcuts an, reagieren druckabhängig und ermöglichen Shortcuts. » weiter

Apple und IBM präsentieren acht neue Enterprise-iOS-Apps

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie richten sich an Branchen wie Gesundheitswesen, Transport und Versicherung. Eine App soll in Krankenhäusern Pager durch iPhones ersetzen. Das Pflegepersonal erhält so überall Zugriff auf Patientenakten und Laborberichte. » weiter

Adobe führt Layout-App Comp CC fürs iPad ein

Uhr von Florian Kalenda

Deisgns lassen sich darin mit dem Finger anlegen - selbst Textkästen. Adobe liefert über 100 TypeKit-Schriften mit. Eine zentrale Funktion ist unbeschränktes Rückgängigmachen. Ein Creative-Cloud-Abonnement wird für die dauerhafte Nutzung vorausgesetzt. » weiter

Apple startet öffentlichen Betatest von iOS 8.3

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Allgemeinheit steht damit erstmals eine Vorabversion von Apples Mobil-OS zur Verfügung. iOS 8.3 Beta verbessert die Leistung und Stabilität. Zudem führt Apple neue Filterfunktionen für Nachrichten ein. » weiter

Nokia veröffentlicht Here Maps für iOS

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Anwendung benötigt mindestens iOS 7. Sie steht für iPhone, iPad und iPod Touch zur Verfügung. Here Maps für iOS unterstützt sprachgeführte Offline-Navigation in mehr als 118 Ländern. Hierzulande liefert sie zudem Verkehrsinformationen in Echtzeit. » weiter

iOS 8.2 unterstützt Apple Watch und schließt Freak-Lücke

Uhr von Stefan Beiersmann

Auf dem iPhone 5 und neuer steht Apple-Watch-Besitzern auch die App "Aktivitäten" zur Verfügung. Sie zeigt Fitnessdaten und -erfolge der Armbanduhr an. Zudem hat Apple die Health-App überarbeitet und die Stabilität von Mail und Musik verbessert. » weiter

Bericht: Apple verschiebt Produktion eines größeren iPads

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Fertigung des vermuteten iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display soll nun erst im September starten. Zuvor war sie angeblich schon für das erste Quartal geplant. Probleme scheinen offenbar die für das Gerät nötigen Displays zu bereiten. Diese bezieht Apple unter anderem von Sharp, LG und Japan Display. » weiter

MWC: IBM macht weitere Enterprise-Apps für iOS verfügbar

Uhr von Björn Greif

Die vier neuen "IBM MobileFirst for iOS"-Anwendungen richten sich an Banken, Finanzdienstleister, Einzelhändler und Fluggesellschaften. Sie wurden speziell für Apples Mobilgeräte entwickelt und nutzen Big-Data- sowie Analytikfunktionen von IBM. Damit wächst das Angebot auf 14 Apps. » weiter

Ericsson verklagt Apple wegen Patentverletzungen

Uhr von Björn Greif

Es geht um insgesamt 41 Schutzrechte. Hauptsächlich dreht sich der Streit um Techniken rund um die Mobilfunkstandards GSM, UMTS und LTE. Der Klage gingen gescheiterte Lizenzverhandlungen voraus. Ein zuvor gültiges weltweites Lizenzabkommen zwischen beiden Parteien war im Januar ausgelaufen. » weiter

Google veröffentlicht iPad-Version seiner Gmail-Alternative Inbox

Uhr von Björn Greif

Die Oberfläche wurde an das größere Display des Apple-Tablets angepasst. Der Funktionsumfang entspricht der im Dezember veröffentlichten Ausgabe für Android-Tablets, inklusive Android-Wear-Support. Die Nutzung der E-Mail-App setzt aber nach wie vor eine Einladung voraus. » weiter

Microsoft Office für iOS unterstützt jetzt iCloud

Uhr von Björn Greif

Die auf Version 1.6 aktualisierten Apps Word, Excel und PowerPoint lassen sich ab sofort ohne Umwege mit Apples Speicherdienst synchronisieren. Nutzer können in der iCloud abgelegte Dokumente, Tabellen und Präsentationen öffnen, bearbeiten und wieder dort speichern. Voraussetzung ist ein iPhone oder iPad mit iOS 8. » weiter

iOS 8 läuft jetzt fast auf drei von vier iDevices

Uhr von Björn Greif

Apples Statistik weist einen Verbreitungsgrad von 72 Prozent aus, drei Prozentpunkte mehr als vor zwei Wochen. Der Vorgänger iOS 7 kommt noch auf 25 Prozent aller erfassten Geräte zum Einsatz. Er konnte rund viereinhalb Monate nach Veröffentlichung schon 80 Prozent Marktanteil vorweisen. » weiter

Mobiler Werbeumsatz: iOS liegt deutlich vor Android

Uhr von Stefan Beiersmann

2014 entfallen 51,67 Prozent der mobilen Werbeeinnahmen auf iPhone und iPad. Android verkürzt jedoch seinen Abstand auf iOS. Es steigert seinen Anteil um 10 Punkte auf 41,2 Prozent. Symbian liegt in dieser Kategorie deutlich vor Blackberry und Windows Phone. » weiter

iOS-Nutzer beklagen immer noch WLAN- und Bluetooth-Probleme

Uhr von Björn Greif

Auch das jüngste Update auf iOS 8.1.3 brachte ihnen zufolge keine Besserung. So bricht bei einigen nach wie vor die WLAN-Verbindung regelmäßig ab. Andere können ihr iPhone oder iPad nicht mit Bluetooth-Geräten wie Headsets oder Fahrzeugaudiosystemen verbinden. » weiter

Apple schließt 33 Sicherheitslücken in iOS 8

Uhr von Stefan Beiersmann

Darunter sich auch drei für verschiedene Jailbreaks verwendete Schwachstellen. Auch andere Fehler in iOS 8.1.2 und früher erlauben das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Apple verringert zudem den für Software-Updates benötigen Speicherplatz. » weiter

Apple meldet erneut Umsatz- und Gewinnrekord

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen klettern um 30 Prozent auf 74,6 Milliarden Dollar. Mit 18 Milliarden Dollar erzielt Apple den höchsten Quartalsgewinn, den jemals ein Unternehmen erwirtschaftet hat. China trägt jetzt 21 Prozent zu Apples Gesamtumsatz bei. » weiter

iOS-8-Verbreitung liegt weiter unter 70 Prozent

Uhr von Björn Greif

Damit hat sich der Wert in den letzten zwei Wochen nur um einen Prozentpunkt erhöht. Der Vorgänger iOS 7 kommt noch auf 28 Prozent aller von Apples Statistik erfassten Geräte zum Einsatz. Er konnte rund vier Monate nach Veröffentlichung schon 80 Prozent Marktanteil vorweisen. » weiter