Bericht: Browser-Add-on Web of Trust späht Nutzer aus

von Stefan Beiersmann

Es sammelt offenbar Daten, die eine Identifizierung von Nutzern erlauben. Laut Stichproben des NDR erlauben die Daten auch Rückschlüsse auf Krankheiten und sexuelle Vorlieben. WOT gibt diese Informationen zudem an Dritte weiter. weiter

Microsoft patcht Zero-Day-Lücken in Edge, IE und Office

von Florian Kalenda

Von zehn Bulletins für Oktober sind fünf kritisch. Sie umfassen 49 Schwachstellen. Neben den Browsern und Office sind Windows selbst, Skype for Business und Adobes Flash Player anfällig. Erstmals erfolgt die Verteilung wie angekündigt über Patch-Rollups. weiter

Windows 10 steigert Marktanteil auf über 17 Prozent

von Stefan Beiersmann

Die meisten Nutzer wechseln weiterhin von Windows 8.x zu Windows 10. Bei den ZDNet-Lesern ist Windows 10 inzwischen sogar beliebter als Windows 7. Im Browsermarkt wächst Chrome erneut deutlich auf Kosten der Microsoft-Browser. weiter

Microsoft stopft kritische Löcher in Windows, IE und Edge

von Stefan Beiersmann

Darunter ist auch eine Zero-Day-Lücke, die Nutzer aller Versionen von Internet Explorer betrifft. Insgesamt bringt der Mai-Patchday 15 Sicherheitsupdates. Sie beseitigen auch Schwachstellen in Office und .NET Framework. weiter

Browserstatistik: Chrome überholt Internet Explorer

von Björn Greif

Nach Statcounter sieht nun auch Netmarketshare den Google-Browser bei der weltweiten Nutzung knapp vorne. Dahinter folgen Firefox, Safari und Opera. In Deutschland führt Statcounter zufolge Firefox vor Chrome und IE. In den USA wiederum liegt Chrome an erster Stelle. weiter

Microsoft schließt erneut kritische Lücke in allen Windows-Versionen

von Stefan Beiersmann

Sie steckt in der Microsoft-Grafikkomponente Win32k. Weitere Patches verteilt Microsoft für Office, Skype for Business, Lync sowie seine Browser Internet Explorer und Edge. Der April-Patchday bringt aber auch einen Fix für eine schon vor drei Wochen angekündigte Lücke im Samba-Server. weiter

Microsoft schließt kritische Lücke in allen aktuellen Windows-Versionen

von Björn Greif

Öffnet der Anwender manipulierte Medieninhalte, kann ein Angreifer dessen Benutzerrechte erlangen und Schadcode aus der Ferne ausführen. Insgesamt veröffentlicht Microsoft zum März-Patchday 13 Sicherheitsupdates, von denen es fünf als "kritisch" einstuft. Sie beseitigen auch Fehler in Office, IE, Edge und .NET Framework. weiter