Apple-CEO Tim Cook verspricht verschärfte iCloud-Sicherheit

Uhr von Florian Kalenda

Bei Passwortwechseln und Synchronisierung neuer Geräte soll es künftig Warnmails und Push-Benachrichtigungen mit Reaktionsmöglichkeit geben. An der iCloud-Technik lag der Diebstahl von Prominenten-Bildern nicht. Apple hätte nach Cooks Ansicht aber stärker auf Gefahren hinweisen können. » weiter

Bericht: Hacker nutzten Polizei-Tool für iCloud-Fotodiebstahl

Uhr von Bernd Kling

Die praktisch jedermann zugängliche Forensik-Software erfreut sich großer Beliebtheit in einem einschlägigen Hackerforum. Sie kann ein iPhone emulieren und den kompletten Download eines iCloud-Backups durchführen. Benutzername und Passwort müssen bekannt sein - die von Apple empfohlene Zwei-Faktor-Authentifizierung aber schützt nicht davor. » weiter

Apple bestätigt Angriff auf Prominenten-Konten

Uhr von Bernd Kling

Laut Apple erfolgten "sehr gezielte Angriffe" auf Benutzernamen, Passwörter und Sicherheitsabfragen. Der iPhone-Hersteller schließt nach seinen bisherigen Ermittlungen aus, dass die Nacktaufnahmen durch Ausnutzung einer Schwachstelle in Apple-Systemen entwendet wurden. Die Daten in iCloud-Backups sind in einschlägigen Hackerkreisen besonders begehrt. » weiter

Sicherheitsforscher vermuten Lücke in iCloud-Backup

Uhr von Bernd Kling

"Danke, iCloud" schreibt auch die Schauspielerin Kirsten Dunst und bestätigt zugleich die Echtheit der von ihr veröffentlichten Aufnahmen. Ein Sicherheitsexperte warnt davor, den prominenten Opfern selbst Schuld zu geben: "Wenn etwas nicht sicher ist, sobald es von normalen Menschen genutzt wird, dann ist es nicht sicher." » weiter

US-Banken von Cyber-Attacke betroffen

Uhr von Bernd Kling

Unbekannte Hacker griffen in diesem Monat JPMorgan Chase und mindestens vier weitere Finanzinstitute an. Sie infiltrierten die Netzwerke und griffen GByte an Kontodaten ab. Einen politisch motivierten Cyberangriff aus Russland halten Sicherheitsexperten für unwahrscheinlich. » weiter

Sony PlayStation Network wieder erreichbar

Uhr von Bernd Kling

PSN fiel aufgrund massiver Distributed-Denial-of-Service-Angriffe aus. Laut Sony konnten die Angreifer nicht in das Netzwerk eindringen und auf persönliche Informationen der Nutzer zugreifen. Die Attacke erinnert an einen früheren Angriff, der zu einer mehrwöchigen Schließung des PlayStation Network zwang. » weiter

US-Atomaufsichtsbehörde in den letzten drei Jahren dreimal gehackt

Uhr von Bernd Kling

Erfolgreich waren Phishing-Mails, die zur Kontenverifizierung aufforderten und zu einer "cloudbasierten Google-Tabelle" führten. Spearphishing verwies auf Malware, die auf Microsoft Cloudspeicherdienst gehostet wurde. Zwei Angriffe gingen von Ländern aus, die im Bericht der internen Behördenermittler nicht genannt wurden. » weiter

Twitter-Konto von Dmitri Medwedew gehackt

Uhr von Florian Kalenda

In russischer Sprache hieß es dort etwa 40 Minuten lang: "Ich trete zurück. Ich schäme mich für meine Regierung. Es tut mir leid." Außerdem wurden Putin-Kritiker retweetet. Das verifizierte Konto hat 2,5 Millionen Follower. » weiter

Defcon: Hacker verschafft sich Root-Zugriff auf Blackphone

Uhr von Florian Kalenda

'Justin Case' spricht von drei Schwachstellen. Für einen der genutzten Fehler liegt offenbar schon ein Patch vor, der nicht eingespielt war. Silent Circle hat aber eine der gefundenen Schwachstellen bestätigt. Für den Hack ist physikalischer Zugriff nötig. » weiter

Hacker warnt vor Cyberangriffen auf Passagierflugzeuge

Uhr von Stefan Beiersmann

Er findet Sicherheitslücken in Onboard-Satelliten-Kommunikations-Geräten. Dadurch ist die Bordelektronik auch über eine WLAN-Verdingung oder das Entertainment-System angreifbar. Die Schwachstellen lassen sich bisher allerdings nur unter Laborbedingungen ausnutzen. » weiter

Kanada wirft China Angriff auf Regierungsbehörde vor

Uhr von Florian Kalenda

Der Angriff aufs National Research Council kam angeblich von einem "höchst raffinierten, staatlich geförderten Akteur aus China". Kanada hat sich in Peking beschwert. Laut dem Außenministerium haben beide "frank und frei ihre Meinung ausgetauscht". » weiter

Sony will Sammelkläger wegen PSN-Hack mit Freebies abfinden

Uhr von Florian Kalenda

Der Gesamtwert der gebotenen Entschädigungen beträgt 15 Millionen Dollar. Ein Richter muss noch zustimmen. Die Klage folgte auf einen Sicherheitsvorfall im Jahr 2011, bei dem vertrauliche Daten einschließlich Kreditkartennummer von 77 Millionen Anwendern gestohlen wurden. » weiter

Nach Datenklau: Kunden reichen Sammelklage gegen Ebay ein

Uhr von Björn Greif

Die Sammelkläger beantragen ein Schwurgerichtsverfahren. Sie werfen dem Unternehmen vor, nicht für ausreichende Sicherheit gesorgt und seine Nutzer zu spät über den Hackerangriff informiert zu haben. Sollten ihre Ansprüche akzeptiert werden, droht Ebay eine Schadenersatzzahlung von über 5 Millionen Dollar. » weiter

Europäische Zentralbank von Hackerangriff getroffen

Uhr von Björn Greif

Unbekannte verschafften sich Zugriff auf eine Datenbank mit Kontaktinformationen. Anschließend forderten sie von der Währungsbehörde Lösegeld für die Daten. Laut BBC wurden rund 20.000 E-Mail-Adressen sowie Telefonnummern und Postanschriften von Nutzern der EZB-Website gestohlen. » weiter