Mark Zuckerberg erklärt Facebooks KI-Forschung

Uhr von Florian Kalenda

Das Ziel sind Systeme, die besser sehen und hören als Menschen. Facebook will Bilder und Filme komplett nach Inhalt und Kontext erfassen. Auch strebt es langfristig an, jede Frage in natürlicher Sprache zu verstehen. » weiter

Google X arbeitet an Armband für medizinische Forschung

Uhr von Florian Kalenda

Es erfasst neben der Herzfrequenz etwa auch Hauttemperatur und Sonnenstrahlung. Eine Zulassung wurde in den USA wie auch Europa beantragt. Das Armband könnte Patienten verschrieben oder in medizinischen Forschungen verwendet werden. » weiter

Google gründet Smart-Cities-Start-up

Uhr von Florian Kalenda

Sidewalk Labs sitzt in New York. Die Leitung übernimmt Daniel Doctoroff, der frühere stellvertretende Bürgermeister. Die Google-Günder erwarten in diesem Segment langfristig eine Verzehnfachung des Umsatzes. Die Höhe der Investition nennt Larry Page "bescheiden". » weiter

Google fördert Informatikforschung in Lateinamerika

Uhr von Florian Kalenda

Die Fördersumme von einer Million Dollar geht häppchenweise an Doktoranden und Professoren, die einen von Googles Schwerpunkten verfolgen. Die Auswahl ist allerdings breit und reicht von Mobile und Privatsphäre über Data Mining bis zum Internet der Dinge. » weiter

Facebook eröffnet in Paris Forschungslabor für Künstliche Intelligenz

Uhr von Björn Greif

Facebook AI Research (FAIR) soll langfristig über Bild- und Spracherkennung sowie Verarbeitung natürlicher Sprache forschen. Eine weitere Aufgabe ist die Entwicklung zugehöriger Back-End-Lösungen für den Betrieb diese KI-Systeme. Damit will Facebook seine Kernfunktionen weiter verbessern. » weiter

Telefónica wird Partner von Project Loon

Uhr von Florian Kalenda

Auch Telstra in Australien wurde als Partner vorgestellt. Google hat Reichweite und maximale Flugdauer verbessert. Ein Ballon kann nun ein Gebiet mit 10 MBit/s versorgen, das größer als das Saarland ist. » weiter

Lenovo-Smartwatch bringt zwei Bildschirme mit

Uhr von Florian Kalenda

Die Zusatzanzeige auf dem Armband ermöglicht diskrete Blicke auf neue Nachrichten. Zudem kann sie mit Spiegeltechnik ein virtuelles Bild von 20-facher Größe erzeugen. Lenovo plant auch die Einführung eines Smartphones mit Laserprojektor und zugehöriger Bewegungserkennung. » weiter

Selbstlenkendes Uber-Fahrzeug in Pittsburgh gesichtet

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich um einen umgebauten Ford. Für seine Forschungsabteilung hat Uber seinem universitären Partner angeblich innerhalb kurzer Zeit 50 Mitarbeiter abgeworben - rund ein Drittel des Personals am Robotik-Labor der Carnegie Mellon University. » weiter

Chrome-Add-on „Google Tone“ erlaubt Linkaustausch via Audiosignal

Uhr von Björn Greif

Laut Google soll es den digitalen Datenaustausch so einfach machen wie ein direktes Gespräch. Die URL eines aktuell geöffneten Browsertabs lässt sich damit schnell an andere Rechner in Hörreichweite übertragen. Die Datenübertragung erfolgt auf einer nicht hörbaren Frequenz. » weiter

Künstliche Intelligenz: Memristoren als Basis für neuronale Netze

Uhr von Bernd Kling

Forscher berichten von Fortschritten beim Versuch, die Funktionsweise des menschlichen Gehirns nachzubilden. Aus Memristoren schaffen sie einen Chip, der einfache Muster erkennen kann. Sie halten Netzwerke mit hoher Dichte auf minimaler Grundfläche für realisierbar. » weiter

Anzeigen-Personalisierung: IBM und Facebook kooperieren

Uhr von Florian Kalenda

Das Projekt nutzt IBMs Marketing Cloud, um Online-Anzeigenkampagnen zu erstellen, die dann mit IBM Journey Designer an Präferenzen und Verhalten von Kunden angepasst werden. Facebooks Custom Audiences ermöglicht, sich an eine definierte Nutzergruppe zu wenden und mit ihr in Kontakt zu kommen. » weiter

IBM erzielt bedeutenden Fortschritt beim Quantencomputing

Uhr von Björn Greif

Seinen Forschern ist es gelungen, einen Schaltkreis aus vier in einem quadratischen Gitter angeordneten Quantenbits mit Quantenfehlerkorrektur zu entwickeln. Dadurch lassen sich neuerdings statt nur einer beide systembedingte Fehlerarten gleichzeitg erkennen und somit kontrollieren. » weiter

Audi, DHL und Amazon testen Warenlieferung in den Kofferraum

Uhr von Björn Greif

Im Rahmen des Projekts "Audi Connect Easy Delivery" planen sie einen schlüssellosen Zugang zum Kofferraum, der dann praktisch als private Packstation dient. Ab Mai soll das System im Großraum München in einem Pilotversuch erprobt werden. » weiter