Mercedes-Benz stellt teilautonomen „Future Bus“ vor

Uhr von Björn Greif

Er kann Haltestellen selbständig anfahren, für einen besseren Verkehrsfluss mit Ampeln kommunizieren und vor plötzlichen Hindernissen automatisch abbremsen. Erstes Einsatzgebiet ist eine 19 Kilometer lange Busfahrspur in den Niederlanden. » weiter

Microsoft macht KI-Plattform Project Malmo als Open Source verfügbar

Uhr von Björn Greif

Sie steht jetzt auf GitHub bereit und ermöglicht Tests von Algorithmen in der virtuellen Welt des Spiels Minecraft. Microsoft zufolge ist das besser als bisherige Testumgebungen und billiger als der Einsatz von Robotern. Die Minecraft-Daten ersetzen dabei von Robotersensoren gesammelte Informationen. » weiter

next47: Siemens gründet eigenständige Geschäftseinheit für Start-ups

Uhr von Björn Greif

Dafür sind in den nächsten fünf Jahren Investitionen von einer Milliarde Euro geplant. Die Innovationssparte wird ab Oktober weitgehend unabhängig agieren, aber auf Konzernressourcen zugreifen können. Sie soll disruptive Ideen fördern und neue Technologien schneller vorantreiben. » weiter

Samsung führt zwei Start-up-Unterstützungsprojekte ein

Uhr von Florian Kalenda

Für beide nimmt es ab Montag Bewerbungen entgegen. In Seoul können geförderte Mobile-Projekte für bis zu ein Jahr Büroräume nutzen und bis zu 77.000 Euro erhalten. Zugleich versucht Samsung selbst, mit mehr Risiko und beschleunigter Entwicklung wie ein Start-up zu agieren. » weiter

Apple forscht offenbar systematisch zu Stifteingabe

Uhr von Bernd Kling

Ein jetzt veröffentlichter Patentantrag gilt einem Bedienstift, dessen Oberfläche auf Toucheingaben reagiert. Er soll die Position von einem oder mehreren Fingern erkennen und auf Bewegungsgesten reagieren. Apple denkt auch an die Kombination von Touch- und Drucksensor, um etwa durch festeren Griff einen Zoomfaktor zu bestimmen. » weiter

Samsung kündigt 1,2-Milliarden-Dollar-Investition in IoT an

Uhr von Bernd Kling

Die Mittel kommen Forschung und Entwicklung in den USA zugute. Samsung-CEO Kwon Oh-hyun fordert für das Internet der Dinge Offenheit, Zusammenarbeit und eine Herangehensweise, die Menschen in den Mittelpunkt stellt. Gleichzeitig erwartet Samsungs Halbleitersparte steigende Marktanteile dank IoT. » weiter

Bericht: AMD arbeitet an 48-Kern-Prozessor für 2018

Uhr von Florian Kalenda

"Starship" soll in 7 Nanometern produziert werden, AMD würde laut dem Gerücht also die 10-Nanometer-Fertigung überspringen. Die CPU könnte 96 parallele Threads unterstützen. Varianten mit weniger Kernen sind für niedrigere Preispunkte geplant. » weiter

Extrem effizienter 1000-Kern-Prozessor vorgestellt

Uhr von Bernd Kling

Die Prozessorkerne sind unabhängig voneinander programmierbar und lassen sich mit einer individuellen Taktrate betreiben. Sie können 115 Milliarden Instruktionen in der Sekunde abarbeiten, während sie nur 0,7 Watt verbrauchen. Der KiloCore-Chip wurde mit der 32-nm-CMOS-Technik von IBM hergestellt. » weiter

Angeblicher Bitcoin-Erfinder sammelt Patente

Uhr von Florian Kalenda

Über eine Firma mit Sitz in Antigua wurden rund 50 Anträge in Großbritannien eingereicht. Etwa 400 scheinen geplant. Alle erwähnen "Blockchain" und "Distributed Ledger". Spätere Ansprüche von Craig Wright könnten Folgen für künftige Blockchain-Nutzung etwa durch Banken und im IoT haben. » weiter

Space Data wirft Googles Project Loon Patentmissbrauch vor

Uhr von Florian Kalenda

Space Data bietet seine Technik seit 2004 kommerziell an. 2008 besichtigte Google seine Anlagen und informierte sich über die Technik. 2013 beförderte Google erstmals eigene Ballons in die Stratosphäre - angeblich mit ähnlicher Technik und ohne Lizenz. » weiter

Google forscht in Zürich zu Maschinellem Lernen

Uhr von Florian Kalenda

Einer von drei Schwerpunkten ist Verständnis natürlicher Sprache. Google beschäftigt am Standort ein Linguisten-Team und kündigt auch Zusammenarbeit mit externen Forschern an. Zürich ist zugleich Googles größter Entwicklungsstandort außerhalb der USA. » weiter

MIT-Forscher wollen mit Graphen extrem beschleunigte Chips entwickeln

Uhr von Bernd Kling

In einer Graphenschicht durchbricht die elektronische Geschwindigkeit die "Licht-Barriere". Die Wissenschaftler entdecken damit eine neue Methode, um Elektrizität in Licht zu verwandeln. Sie sehen eine Chance für die Entwicklung von Computerchips, die Daten millionenfach schneller verarbeiten. » weiter

Bochumer Forscher arbeiten an universeller Codeanalyse für IoT-Geräte

Uhr von Björn Greif

Damit sollen sich unabhängig von der verwendeten Hardware Sicherheitslücken im Binärcode aufspüren lassen. Um dies zu erreichen, muss der Binärcode zunächst in eine Zwischensprache übersetzt werden. Langfristiges Ziel ist es, Codefehler auf diese Weise automatisch zu korrigieren. » weiter

Holoportation-Forschungsteam verlässt Microsoft und gründet Start-up

Uhr von Florian Kalenda

Holoportation sollte eine Interaktion entfernter Gesprächspartner in einer Mixed Reality ermöglichen - also eine Art 3D-Konferenzsystem. Die meisten der Forscher sind neuerdings aber für das Start-up perceptiveIO tätig. Auch dessen Gründer Jeff Han und Shahram Izadi kommen von Microsoft. » weiter