Mozilla kündigt Entlassungen an

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen sind "einige wenige" Mitarbeiter des Teams Connected Devices. Es soll nach dem Aus von Firefox OS in der Größe reduziert werden. Seine Aufgabe ist inzwischen, im Stil eines Start-ups Produkte fürs Internet der Dinge zu konzipieren und umzusetzen. » weiter

Start-up will Firefox OS zum Erfolg verhelfen

Uhr von Rainer Schneider

Dafür erhält Acadine ein Risikokapital von 100 Millionen Dollar durch den chinesischen Technologieinvestor Tsinghua. Mit dem Firefox-OS-basierten alternativen Mobilbetriebssystem H5OS will das neue Unternehmen von Ex-Mozilla-Präsident Li Gong die Marktdominanz von Android und iOS brechen. » weiter

Mozilla verliert Chefentwickler

Uhr von Bernd Kling

CTO Andreas Gal verlässt Mozilla, um ein Start-up für das Internet der Dinge zu gründen. Schon im April ging Mozilla-Präsident Li Gong und gründete ein Start-up, das an einem neuen webbasierten Betriebssystem arbeitet. Mozilla selbst ist in einem strategischen Wandel begriffen und will aggressiv in die Chancen von Firefox OS investieren. » weiter

LG zeigt Firefox-OS-Phone mit LTE für Japan

Uhr von Florian Kalenda

Es nutzt die neue OS-Version 2.0. Auf 4,7 Zoll Diagonale bringt es 1280 mal 720 Pixel unter. Der Hersteller integriert zudem eine 8-Megapixel-Kamera rückseitig sowie frontal eine mit 2,1 Megapixeln für Selbstaufnahmen und Videotelefonie. » weiter

Mozillas Umsatz stagniert nach jahrelangem Wachstum

Uhr von Björn Greif

2013 verzeichnete es gegenüber dem Vorjahr lediglich ein Einnahmenplus von einem Prozent auf 314 Millionen Dollar. 2012 hatte es noch bei 90 Prozent gelegen. Gleichzeitig steigen die Ausgaben durch Investitionen in neue Produkte um 40 Prozent. » weiter

Matchstick: Chromecast-Alternative mit Firefox OS vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Das Kickstarter-Projekt hat binnen eines Tages sein Finanzierungsziel von 100.000 Dollar erreicht. Der Streaming-Stick soll die Übertragung von Filmen, Musik, Apps und Webseiten via WLAN an einen Fernseher ermöglichen. Er wird ab nächstem Jahr für 25 Dollar erhältlich sein, also 10 Dollar günstiger als Googles Chromecast. » weiter

Mozilla macht Firefox-OS-Referenzgerät Flame wieder verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die erste Charge war im Juli ausgeliefert worden. Es kostet 170 Dollar. Als Besonderheit kann der 1 GByte große Arbeitsspeicher gelten, der sich bis auf 256 GByte reduzieren lässt, um typischere Rahmenbedingungen für Firefox-OS zu simulieren. » weiter

Mozilla widerspricht Gerüchten um Chromecast-Konkurrenten

Uhr von Björn Greif

Laut eigener Aussage entwickelt es selbst keinen Streaming-Stick auf Basis von Firefox OS. "Das ist kein Mozilla-Projekt, und wir stellen keine Geräte her", sagte ein Mozilla-Sprecher. Allerdings könnte ein Partner daran arbeiten. » weiter

Mozilla bezahlt Handyhersteller für Firefox-OS-Updates

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sollen ein Teil der Umsätze erhalten, die Mozilla mit Firefox OS generiert. So will es erreichen, dass die Hersteller ihre Geräte zeitnah mit Updates versorgen. Darüber hinaus will Mozilla Systemanwendungen wie E-Mail künftig unabhängig vom Betriebssystem aktualisieren. » weiter

Flame: Mozilla startet Vorverkauf des Referenz-Smartphones für Firefox OS

Uhr von Bernd Kling

Das Entwicklergerät kostet 170 Dollar und ist relativ gut ausgestattet. Mozilla sieht es als typisch für das Mittelfeld der im nächsten Jahr kommenden Firefox-OS-Smartphones an. Es will sich in Zukunft offenbar nicht mehr nur auf besonders niedrigpreisige Modelle für aufstrebende Märkte konzentrieren. » weiter