Microsoft verbessert Sicherheit seiner Outlook-App für Android und iOS

Uhr von Björn Greif

Zentrale Neuerung ist die Umstellung der Authentifizierungsmethode auf die Active Directory Authentication Library (ADAL). Sie bringt Unterstützung für das freie OAuth-Protokoll und Multi-Faktor-Authentifizierung. Dadurch müssen Nutzer Anmeldedaten nicht mehr direkt in der App hinterlegen. » weiter

Gmail für Android unterstützt Oauth-Verifikation für Microsoft- und Yahoo-Konten

Uhr von Bernd Kling

Google sieht darin eine zusätzliche Schutzebene, mit der sich Sicherheitsfeatures wie Zwei-Stufen-Authentifizierung und Kontowiederherstellung nutzen lassen. Das Update auf Version 5.3 bringt außerdem Bugfixes und verbessert die Performance. Ein Update für Googles E-Mail-Dienst Inbox ergänzt um die Homescreen-Shortcuts Compose und Reminders. » weiter

Yahoo muss sich wegen E-Mail-Scanning vor Gericht verantworten

Uhr von Björn Greif

Das US-Bezirksgericht im kalifornischen San Jose hat eine landesweite Sammelklage wegen angeblicher Datenschutzverstöße gegen den Internetkonzern zugelassen. Ihm wird vorgeworfen, E-Mails von Nicht-Yahoo-Nutzern analysiert zu haben, um zielgerichtete Werbung auszuliefern. » weiter

Microsoft gleicht Outlook.com an Outlook an

Uhr von Florian Kalenda

Dazu führt es Funktionen für Outlook.com ein, die Outlook beziehungsweise Office 365 schon haben: etwa den Aufräumdienst Clutter und Suchvorschläge. Auch Link-Vorschau sowie Flaggen und Pins rollt es in den nächsten Wochen aus. » weiter

US-E-Mail-Dienst SendGrid bestätigt Hackerangriff

Uhr von Stefan Beiersmann

Die unbekannten Täter kompromittierten das Konto eines SendGrid-Mitarbeiters. Darüber verschafften sie sich Zugang zu Nutzernamen, E-Mail-Adressen und verschlüsselten Passwörtern. Sie erbeuteten auch eine Kundenliste von SendGrid. » weiter

Bericht: Russische Hacker hatten Zugriff auf E-Mails von Barack Obama

Uhr von Stefan Beiersmann

Allerdings soll es sich dabei um nicht als geheim eingestufte Nachrichten gehandelt haben. Allerdings enthielten diese durchaus auch als sehr vertraulich eingestufte Informationen. Die Server, über die die Kommunikation mit dem Blackberry des US-Präsidenten abgewickelt wird, wurden nicht kompromittiert. » weiter

Outlook für Android verlässt Teststadium

Uhr von Florian Kalenda

Seit der ersten Preview gab es 17 Änderungen. Die App stammt wie die iOS-Version aus der Übernahme von Acompli im Dezember 2014. In einem nächsten Schritt soll sie auch die Outlook Web App und die Outlook.com-App ersetzen. » weiter

De-Mail jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung via PGP

Uhr von Björn Greif

Nutzer können ihre Nachrichten ab sofort ohne tieferes technisches Wissen mittels des "Pretty-Good-Privacy"-Standards absichern. Voraussetzung ist ein kostenloses Browser-Plug-in, das aber zunächst nur für Chrome und Firefox angeboten wird. Auch PGP-Erweiterungen für Microsoft Outlook sind verfügbar. » weiter

Wikileaks veröffentlicht entwendete E-Mails von Sony

Uhr von Stefan Beiersmann

"Das Archiv zeigt die internen Abläufe eines einflussreichen internationalen Konzerns", wird Wikileaks-Herausgeber Julian Assange in einer Presseerklärung zitiert. In einer E-Mail wirft Sony dem Streamingdienst Netflix vor, Piraterie zu unterstützen. Das sogenannte Sony-Archiv umfasst mehr als 170.000 E-Mails und mehr als 30.000 Dokumente. » weiter

Microsoft nennt erste Details zu Exchange Server 2016

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Final soll im zweiten Halbjahr 2015 erscheinen. Als Verbesserung nennt Microsoft eine Steigerung der "individuellen Produktivität" sowie neue Funktionen für die Team-Zusammenarbeit bringen. Exchange Server 2016 ist auch ein Thema auf der Anfang Mai beginnenden Technologiekonferenz Ignite. » weiter

Slack führt nach Datendiebstahl Zwei-Faktor-Authentifizierung ein

Uhr von Kai Schmerer

Die Sicherheitslücke soll angeblich vier Tage aktiv gewesen sein. Betroffen war laut Angaben der Firma die zentrale Nutzerdatenbank, die unter anderem Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern sowie verschlüsselte Passwörter der Nutzer enthält. Auf Kreditkartendaten sowie Nachrichten innerhalb von Gruppen konnten die Hacker laut Slack nicht zugreifen. » weiter