Amazon führt in London Lieferungen binnen Stundenfrist ein

Uhr von Florian Kalenda

"Prime Now" ist nur für Prime-Abonnenten nutzbar - und nur für bestimmte Produkte. Lieferung binnen 60 Minuten kostet 7 Pfund extra - 120 Minuten sind hingegen kostenlos. In den USA war der Dienst vor einem halben Jahr gestartet - zunächst in Manhattan. » weiter

Amazon-Laster fährt in Seattle Tagesangebote aus

Uhr von Florian Kalenda

Kunden können die Schnäppchen über die Mobilapp kaufen und an Abholstellen entgegennehmen. Das Angebot soll mehrmals wöchentlich wechseln. Amazon bezeichnet den "Treasure Truck" als langfristiges Projekt - sagt aber noch keine weiteren Städte zu. » weiter

Apple nimmt billigstes iPad Mini aus dem Programm

Uhr von Florian Kalenda

Die Erstauflage war bisher für 239 Euro bei Apple erhältlich. Sie brachte aber weder Retina-Display noch 64-Bit-Prozessor. Der iPad-Einstiegspreis steigt somit auf 289 Euro fürs Mini 2 mit 16 GByte. Billigstes iOS-Gerät ist der iPod Touch 16 GByte für 229 Euro. » weiter

Bericht: Amazon entwickelt App für Paketausträger

Uhr von Florian Kalenda

Das Konzept von "On My Way" kopiert Ubers Fahrdienstvermittlung. Die Idee ging aus "Rides" hervor, einem angedachten Amazon-Fahrdienst. Der Onlinehändler würde in Städten Lagerraum für die Abholung der Pakete durch die Lieferanten anmieten. » weiter

Adobe startet Bilderdienst Stock

Uhr von Florian Kalenda

Ein Einzelbild kostet 10 Euro. Im Abonnement zahlt man günstigstenfalls 160 Euro für 750 Bilder pro Monat. Stock soll in Werkzeuge wie Photoshop integriert werden. Fotografen erhalten 33 Prozent Umsatzbeteiligung. » weiter

Aldi Nord führt kontaktloses Bezahlen per Smartphone ein

Uhr von Björn Greif

Kunden in allen rund 2400 Filialen können ab sofort die neue Bezahlmöglichkeit nutzen. Voraussetzung ist eine NFC-fähiges Smartphone samt installierter Wallet-App mit integrierter virtueller Maestro- oder V-Pay-Debitkarte. Bis zu einem Betrag von 25 Euro wird keine PIN benötigt. » weiter

Apple Pay kommt nach Großbritannien

Uhr von Bernd Kling

Ab nächsten Monat ist an über 250.000 Anlaufstellen das kontaktlose Bezahlen mit iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch möglich. Zu den Teilnehmern zählen Marks & Spencer, Lidl, McDonald's, Postämter und öffentliche Verkehrsbetriebe. Auch in den USA weitet Apple die Zahl der akzeptierenden Händler aus - könnte aber seine Ziele für 2015 verfehlen. » weiter

US-Händlerumfrage: Apple Pay könnte Ziele für 2015 verfehlen

Uhr von Florian Kalenda

Weniger als ein Viertel der führenden Ketten bietet Apples Bezahldienst schon an. Zwei Drittel der verbleibenden Händler rechnen 2015 nicht mit einer Einführung. CEO Tim Cook hatte bis Jahresende eine Verbreitung bei rund 50 Prozent der wichtigsten Händler anvisiert. » weiter

Über zwei Drittel der Deutschen lehnen mobiles Bezahlen ab

Uhr von Björn Greif

Lediglich 29 Prozent können sich eine Nutzung des NFC-Bezahlverfahrens vorstellen oder haben bereits davon Gebrauch gemacht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Bitkom-Umfrage. Am aufgeschlossensten gegenüber Mobile Payment zeigt sich die Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen. » weiter

Apple gewinnt weitere Partner für mobilen Bezahldienst

Uhr von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um 12 Regionalbanken in den USA. Die Zahl der Partner steigt damit erstmals auf über 300. In der kommenden Woche könnte Apple auf der Worldwide Developers Conference ein Prämienprogramm für Apple-Pay-Nutzer vorstellen. » weiter

Silk-Road-Gründer zu lebenslanger Haft verurteilt

Uhr von Bernd Kling

Dem 31-jährigen Ross Ulbricht bleibt jede Chance auf vorzeitige Haftentlassung verwehrt. Der Betreiber der Drogenhandelsplattform im Darknet bat die Richterin vergeblich, ihm "ein Licht am Ende des Tunnels" zu lassen. Im Gerichtssaal berichteten Eltern von ihren Kindern, die Drogen von Silk Road bezogen und an einer Überdosis starben. » weiter

Urteil: PC-Fritz-Betreiber muss über sechs Jahre ins Gefängnis

Uhr von Björn Greif

Der 31-Jährige Berliner Firat Cagac wurde vom Landegericht Halle des gewerbsmäßigen Betrugs sowie Verstößen gegen das Urheber- und Markenrecht für schuldig befunden. Hauptzeuge im Prozess war der ehemalige Geschäftsführer des Software-Händlers, Maik Mahlow. Er sieht sich nun als Opfer. » weiter

Google nennt Details zu Apple-Pay-Konkurrenten Android Pay

Uhr von Björn Greif

Zum Start wird sich die Bezahlplattform in den USA in rund 700.000 Restaurants und Geschäften nutzen lassen. Kunden können dort beispielsweise bei McDonalds oder Staples mit dem Smartphone per Kreditkarte zahlen. Android Pay ist auch in Drittanbieter-Apps integrierbar. » weiter

Apple und Google verbessern ihre mobilen Bezahldienste

Uhr von Björn Greif

Google wird voraussichtlich noch heute auf seiner Entwicklerkonferenz I/O eine neue Version von Google Wallet präsentieren und Einzelheiten zu Android Pay verraten. Apple wird laut New York Times zur WWDC im Juni ein Prämienprogramm für Apple Pay vorstellen. » weiter