Project Wing: Google testet Paketversand mittels Drohnen

Uhr von Bernd Kling

Das bisher geheime Entwicklungsprogramm läuft bereits seit zwei Jahren innerhalb von Googles Forschungsarm Google X. Die Flugautomaten sollen Produkte innerhalb weniger Minuten quer durch die Stadt liefern können. Nach Tests mit Prototypen in Australien hält Google die Experimentierphase für abgeschlossen und will an die praktische Umsetzung gehen. » weiter

Wired: iPhone 6 bietet NFC für mobiles Bezahlen

Uhr von Bernd Kling

Die Bezahlfunktion soll bei der Präsentation der neuen iPhone-Generation am 9. September als wesentliches neues Feature herausgestellt werden. Mehrere Patentanmeldungen Apples verweisen auf Pläne für mobiles Bezahlen. Auch aus der Lieferkette sickert durch, dass im kommenden iPhone ein NFC-Chip verbaut wird. » weiter

Amazon übernimmt Weiterbildung von Logistik-Mitarbeitern

Uhr von Florian Kalenda

Es trägt 95 Prozent der Kosten - bis zu einer Grenze von 8000 Euro je Mitarbeiter. Auch in einem Logistikblog betont es seine Mitarbeiterfreundlichkeit. Damit positioniert es sich gegen anhaltende Kritik vor allem der Gewerkschaft Verdi. » weiter

Bericht: Twitter führt noch 2014 Buy-Button ein

Uhr von Florian Kalenda

Es kooperiert mit dem Bezahldienst Stripe. Die Funktion soll angeblich in Tweets integriert werden und Käufe direkt aus Twitter heraus ermöglichen. Heute schon kann man Waren per Tweet in einen Amazon.com-Einkaufswagen legen. » weiter

Fahrdienst-App Uber stellt Strategieberater von Barack Obama ein

Uhr von Bernd Kling

David Plouffe wurde als Organisator von Obamas erfolgreicher Präsidentschaftskampagne im Jahr 2008 bekannt. Uber sieht sich selbst im Mittelpunkt einer Kampagne durch das etablierte Taxigewerbe - und will mit dem erfahrenen politischen Strategen darauf reagieren. In Washington testet das Unternehmen mit Corner Store außerdem einen Lieferdienst durch Uber-Fahrer. » weiter

Gericht entscheidet über Verbot der Fahrdienst-App Uber

Uhr von Stefan Beiersmann

Es prüft nun die Rechtmäßigkeit der Unterlassungsverfügung. Das US-Unternehmen will sich unabhängig davon weiter gegen ein Verbot wehren. Es basiert seiner Ansicht nach auf veralteten Regeln, die aus der Zeit vor der Erfindung des Smartphones stammen. » weiter

Berlin verbietet Fahrdienst-App Uber

Uhr von Bernd Kling

Das zuständige Landesamt begründet seine Unterlassungsverfügung mit sicherheitsrechtlichen Bedenken. Uber legt Widerspruch ein und vermittelt weiterhin Fahrten über seine gleichnamige App. Dem Berliner Senat geht es ausdrücklich auch darum, das Taxigewerbe zu schützen. » weiter

Amazon USA führt Kreditkartenleser für Mobilgeräte ein

Uhr von Florian Kalenda

Er kostet 10 Dollar, dies wird aber auf die ersten Transaktionsgebühren angerechnet. Frühbucher zahlen bis Ende 2015 vergünstigt 1,75 Prozent des Umsatzes. Auch mit der Standardgebühr von 2,5 Prozent unterbietet Amazon allerdings seine US-Konkurrenten Paypal Here und Square. » weiter

E-Book-Streit: Hachette-CEO schießt gegen Amazon zurück

Uhr von Bernd Kling

Der Chef der Verlagsgruppe wirft Amazon vor, seine Gewinne und Marktanteile auf Kosten von Autoren, Verlagen und stationären Buchhandlungen erhöhen zu wollen. Er bestreitet, dass es um niedrigere Preise für E-Books gehe - Hachette biete schon über 80 Prozent seiner E-Books für 9,99 Dollar oder weniger an. » weiter

Amazon.de: Gratisversand nur noch ab 29 Euro

Uhr von Florian Kalenda

Bisher waren Sendungen schon ab 20 Euro Bestellwert kostenlos. Büchersendungen bleiben weiter ausgenommen. Für Prime-Kunden mit einer 49 Euro im Jahr teuren Mitgliedschaft ändert sich nichts. » weiter

Streit um E-Book-Preise: Amazon erhöht Druck auf Hachette

Uhr von Stefan Beiersmann

Es wendet sich in einem offenen Brief an Leser und Autoren. Sie sollen Hachette-CEO Michael Pietsch auffordern, Amazons Vorschläge anzunehmen. Der Online-Händler will unter anderem den Preis für elektronische Bücher von derzeit 12,99 und 14,99 Dollar auf 9,99 Dollar senken. » weiter

Google testet Musik-Werbeformat “Listen now”

Uhr von Bernd Kling

In der Infobox neben den Suchergebnissen sind zusätzliche Inserate mit Preisangaben eingebettet. Unter der Überschrift "Listen now" führen direkte Links zu den beworbenen Angeboten. Wie bei "Watch now" für Filme und TV-Serien steht das Angebot von Google Play offenbar immer an erster Stelle. » weiter

Ecuador will offizielle virtuelle Währung schaffen

Uhr von Bernd Kling

Gleichzeitig ist ein Verbot aller anderen Kryptowährungen einschließlich Bitcoin vorgesehen. Das südamerikanische Land verfügt seit dem Jahr 2000 über keine eigene Währung mehr und nutzt den US-Dollar als offizielles Zahlungsmittel. Befürchtungen kommen auf, die Regierung des verschuldeten Landes könnte sich dank einer digitalen Währung zu höheren Ausgaben verleiten lassen. » weiter

US-CERT warnt vor Malware Backoff für Kassensysteme

Uhr von Florian Kalenda

Das Programm ist seit Ende 2013 dreimal entdeckt worden. Kaum eine Sicherheitslösung erkennt es. Zu seinen Funktionen gehören Memory Scraping, Aufzeichnung von Tastatureingaben und Kontaktaufnahme mit einem Kommandoserver. » weiter

Amazon steigt in Markt für 3D-Druck ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Im neuen 3D Printing Store bietet das Unternehmen unter anderem Schmuck, Spielzeug und Handyhüllen an. Kunden können Farbe, Größe und Material anpassen. Die Fertigung erfolgt über Partnerfirmen und der Versand über Amazon. » weiter

Nach Druck auf Verlage: Autorenkampagne gegen Amazon

Uhr von Bernd Kling

Fast 900 Autoren sprechen sich in einem offenen Brief gegen Amazons harte Verhandlungstaktiken gegenüber dem Verlagskonzern Hachette aus. Zu den Unterzeichnern gehören Bestsellerautoren wie Stephen King und eine Pulitzer-Preisträgerin. Gleichzeitig wirft eine Petition mit über 7500 Unterstützern Hachette vor, gegen niedrigere E-Book-Preise zu kämpfen. » weiter

Bezahldienst: Visa ersetzt Kontonummer durch digitales Token

Uhr von Bernd Kling

Mit Visa Digital Solutions bietet der Kreditkartenanbieter neue Bezahlmethoden über Wearables und mit dem Internet verbundene Geräte an. Die Bezahlsicherheit soll der Visa Token Service fördern. Die Token dienen als numerischer Ersatz für die 16-stelligen Kontonummern auf den Plastikkarten, um Transaktionen ohne die Preisgabe sensibler Kontoinformationen zu ermöglichen. » weiter