Adblock Plus und Flattr stellen Flattr Plus vor

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich um ein automatisches Spendensystem für Websites. Nach einem noch festzulegenden Algorithmus sollen Sites für Besuche teilnehmender User Geld erhalten. Eyeo will das System nach Abschluss der Testphase den Adblock-Plus-Nutzern nahebringen. » weiter

Uber und Alipay kooperieren global

Uhr von Florian Kalenda

Chinesen können somit auch im Ausland Uber-Fahrer über Alibabas Bezahldienst entlohnen. Rund 450 Millionen Menschen nutzen Alipay. Uber reagiert damit auch auf eine Zusammenarbeit seines chinesischen Konkurrenten Didi Kuaidi mit seinem US-Rivalen Lyft. » weiter

Neuer Ebay-Service nimmt Privatnutzern die Verkaufsabwicklung ab

Uhr von Rainer Schneider

Bei Bedarf übernehmen Kooperationspartner im Rahmen des Ebay Komfort genannten Angebots den gesamten Verkaufsprozess - von der Angebotserstellung bis hin zum Versand an den Käufer. Bislang deckt der Service Produkte aus den Bereichen Damenmode und Unterhaltungselektronik ab. » weiter

China sperrt Apples Buch- und Film-Angebote

Uhr von Florian Kalenda

Das Unternehmen musste iBooks Store und iTunes Movies ein halbes Jahr nach der Eröffnung wieder schließen. Als möglicher Grund wird Protektionismus zugunsten chinesischer Firmen wie Alibaba und Tencent genannt. Apple hat gerade auch eine Quelltext-Einsicht durch chinesische Behörden kategorisch ausgeschlossen. » weiter

Facebook erwägt Spendensystem für Posts

Uhr von Florian Kalenda

In einer Umfrage will es von verifizierten Nutzern auch wissen, was sie von Werbeumsatzbeteiligungen oder einem Sponsoren-Marktplatz halten. Offenbar sucht das Social Network nach Einnahmequellen für Nutzer, um sie zum Erstellen attraktiver Inhalte anzuregen. Youtube beteiligt erfolgreiche Kanäle seit 2007 an Werbeeinnahmen. » weiter

Ebay plant Kartons mit seinem Logo

Uhr von Florian Kalenda

Fünf Verpackungen, zwei Arten Umschläge und Klebebänder sollen im eigenen Verkaufsbereich angeboten werden. Ebay verspricht "wettbwerbsfähige" Preise und "recycelbare" Materialien. Wie schon bei Ebays Plus-Programm ist das Vorbild unverkennbar Amazon. » weiter

Amazon verbannt nicht standardkonforme USB-Typ-C-Kabel aus seinem Marktplatz

Uhr von Bernd Kling

Es reagiert damit auf die Kritik am Verkauf von Kabeln, die falsch verdrahtet sind und richtig dimensionierte Widerstände vermissen lassen. Ein Google-Entwickler deckte auf, dass solche Kabel Notebooks zerstören können. Fehlerhafte USB-Typ-C-Kabel kamen vielfach durch Händler auf dem Amazon Marketplace in Umlauf. » weiter

Amazon erläutert Bau eines Sprachassistenten auf Basis des Raspberry Pi

Uhr von Bernd Kling

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung beschreibt Zusammenbau und Einrichtung des Systems mit einem stark bebilderten Text. Neben dem preisgünstigen Einplatinenrechner sind ein USB-Mikrofon, ein Ethernet-Kabel und eine MicroSD-Speicherkarte erforderlich. Das 180 Dollar teure Original Amazon Echo ist bislang nur in den USA erhältlich. » weiter

Bericht: Facebook bereitet Bezahlfunktion für Messenger vor

Uhr von Florian Kalenda

Sie soll in Ladengeschäften das Anstehen an der Kasse überflüssig machen. Dazu setzt der Konzern laut bisherigen Stellungnahmen wohl auf Partner. Der Quelltext der iOS-App enthält zudem Hinweise auf "geheime Konversationen", also möglicherweise Verschlüsselung. » weiter

Statistik: Amazon.com ist zweitschnellste E-Commerce-Website weltweit

Uhr von Florian Kalenda

Vor ihm liegt nur das brasilianische Ebay-Portal Mercado Livre. Nach 1,8 Sekunden Ladezeit ist das Portal interaktionsfähig. Die Gesamtladezeit von fast 11 Sekunden fällt weniger ins Gewicht. Schlechte Ladezeiten beobachtet Radware hingegen bei Nachrichten- und Sportsites. » weiter

Amazon verklagt zu Target gewechselten Manager

Uhr von Florian Kalenda

Arthur Valdez war 16 Jahre für Amazon tätig und leitete zuletzt dessen Logistikbereich. Er hatte sich verpflichtet, nicht zu einem direkten Konkurrenten zu wechseln. Amazon wirft ihm sogar vor, mit seinem Insiderwissen hausieren gegangen zu sein. » weiter

EU-Untersuchung: 68 Prozent der Inhalteanbieter setzen Geoblocking ein

Uhr von Bernd Kling

Dasselbe gilt für 38 Prozent der Einzelhändler, die Gebrauchsgüter verkaufen. Die Anbieter digitaler Inhalte sind überwiegend durch vertragliche Bedingungen zum Geoblocking verpflichtet. Das geht aus einer Untersuchung zum elektronischen Handel hervor, deren erste Erkenntnisse die EU-Kommission veröffentlicht hat. » weiter

Mastercard gibt kleinen Händlern Zugriff auf IBM Watson Analytics

Uhr von Florian Kalenda

Das Cloud-Analytics-System soll selbsttätig Muster erkennen und somit Entscheidungen auf Basis von Big Data vereinfachen. Händler müssen dazu ein Abonnement eingehen. Sie erhalten Einblicke in Umsätze, Marktanteile, Zusammensetzung ihrer Kundschaft und das Wettbewerbsumfeld. » weiter