LaCie gesteht Sicherheitslücke in Online-Shopsystem ein

Uhr von Florian Kalenda

Alle Transaktionen zwischen 27. März 2013 und 19. März 2014 könnten eingesehen worden sein. Betroffen sind auch Zugangspasswörter und Kreditkartendaten. Sicherheitsforscher Brian Krebs zufolge steckte die genutzte Lücke in Adobe ColdFusion. » weiter

Sicherheitsforscher: Twitter-Konten sind wertvoller als Kreditkartendaten

Uhr von Florian Kalenda

Nur frische Kreditkartendaten sind noch 20 bis 135 Dollar wert. Später bringen sie auf dem Schwarzmarkt weniger als einen Dollar. Zugänge zu Sozialen Netzen dagegen verkaufen sich für bis zu 300 Dollar, da sie als Tor zu anderen Konten dienen und für Spearphishing genutzt werden können. » weiter

Hacker werfen Bitcoin-Wechselbörse Mt. Gox Betrug vor

Uhr von Bernd Kling

Nach ihrer Konkursanmeldung in Japan erhält die Börse auch Gläubigerschutz in den USA. Aus von Hackern veröffentlichten Daten soll hervorgehen, dass das Management Bitcoin-Diebstähle nur fingierte und selbst die Kunden betrog. Mit ihrer Dateisammlung verbreiten sie zugleich Malware, die ihrerseits Bitcoin-Wallets rauben könnte. » weiter

Diebstähle und ein Todesfall: Bitcoin-Krise setzt sich fort

Uhr von Florian Kalenda

Flexcoin schließt nach Diebstahl von 896 BTC. Auch Poloniex wurden über 12 Prozent des Nutzerguthabens gestohlen. Die Wechselbörse will das Geld jedoch zurückerstatten. In Singapur ist unterdessen die 28-jährige First-Meta-Chefin Autumn Radtke verstorben. » weiter

Ukraine meldet Cyberangriffe auf Abgeordnetenhandys

Uhr von Florian Kalenda

Diese gehen von der russisch kontrollierten Halbinsel Krim aus. Ukrainische Parlamentarier können ihre Smartphones parteiübergreifend nicht mehr nutzen. Der Inlandsgeheimdienst arbeitet an Gegenmaßnahmen. » weiter

DoS-Angriffe treffen Bitcoin-Wechselbörsen

Uhr von Florian Kalenda

Nach Mt. Gox haben auch Bitstamp und BTC-e den Betrieb zeitweise ausgesetzt. Unbekannte bombardieren sie mit falschen, aber echt wirkenden Transaktionsanfragen. Sollte eine davon aufgrund eines Softwarefehlers akzeptiert werden, bedeutet das großen Aufwand bei der Wiederherstellung. » weiter

Kaspersky warnt vor DDoS-Angriffen mit Java-Malware

Uhr von Florian Kalenda

Sie läuft auf Rechnern mit Windows, Mac OS und Linux. Die genutzte Schwachstelle steckt in der Laufzeitumgebung von Java SE 7 Update 21 und früher. Das Schadprogramm tarnt sich durch Verschlüsselung. Es kann sowohl über HTTP als auch über UDP attackieren. » weiter

CEO von BitInstant wegen Verdachts auf Geldwäsche verhaftet

Uhr von Bernd Kling

Charlie Shrem und sein Partner "BTCKing" sollen den Kauf illegaler Drogen auf der Drogenhandelsplattform Silk Road im Wert von über einer Million Dollar ermöglicht haben. Die Wechselbörse BitInstant hat ihren Betrieb inzwischen eingestellt. Den beiden Männern drohen Haftstrafen bis zu 30 Jahren. » weiter

China: US-Regierung will mit Spionagevorwürfen von PRISM ablenken

Uhr von Florian Kalenda

Vergangene Woche hatte Mike Rogers vom Geheimdienstausschuss vor einer "Vermischung der Debatten" gewarnt. Dadurch "sind die Chinesen in die Lage versetzt worden, uns auch noch das Letzte zu stehlen, was das Geistige Eigentum europäischer und amerikanischer Firmen angeht." » weiter

Sicherheitsforscher melden neue Ransomware

Uhr von Florian Kalenda

Das geforderte Lösegeld beträgt 150 Dollar - also nur die Hälfte wie etwa bei Cryptolocker. Es kursieren mindestens 50 Varianten; eine davon hat fast 6000 PCs infiziert. Die meisten Opfer gibt es in Russland, gefolgt von den USA und den Niederlanden. » weiter

Silk-Road-Nachfolger mit Bitcoins im Millionenwert verschwunden

Uhr von Florian Kalenda

Sheep Marketplace hat den Betrieb eingestellt. Es behauptet, ein Nutzer habe über eine Sicherheitslücke 5400 Bitcoin gestohlen. Recherchen von Betroffenen deuten aber auf eine Schadenssumme von mindestens 96.000 BTC oder derzeit 107,8 Millionen Dollar hin. » weiter

Bundeskriminalamt verhaftet Bitcoin-Betrüger

Uhr von Björn Greif

Sie hatten per Schadsoftware ein Botnetz aufgebaut, um damit unter anderem die virtuelle Währung illegal zu generieren. Die Ermittler beschlagnahmten Bitcoins mit einem Marktwert von 700.000 Euro. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. » weiter

Kaspersky warnt vor Banking-Trojaner “Neverquest”

Uhr von Björn Greif

Der Schädling spioniert Zugangsdaten für Online-Banking-Konten oder Bezahldienste aus und kann sich selbständig weiterverbreiten. Mit ihm stehlen Cyberkriminelle Geld von den Konten ihrer Opfer oder spekulieren mit deren Accounts sogar an der Börse. » weiter

Bericht: FBI warnt vor Cyberangriffen auf US-Regierung

Uhr von Bernd Kling

Die erfolgreichen Angriffe galten der US-Armee, Ministerien und weiteren Behörden. Sie sollen schon im Dezember 2012 begonnen und eine Sicherheitslücke in Adobe ColdFusion genutzt haben. Nach einem internen FBI-Memo hinterließen die Hacker Hintertüren in den kompromittierten Systemen, deren Zahl noch unbekannt ist. » weiter