Gmail erlaubt nun auch Add-ons von Drittanbietern

von Peter Marwan

Die direkte Integration mit Business-Anwendungen ist sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Geräten möglich. Zum Start ist das Add-on-Angebot noch sehr US-lastig. Entwickler können mit dem Gmail Add-ons Framework aber eigene Zusatz-Tools entwickeln und anbieten. weiter

Microsoft Teams soll Skype for Business ersetzen

von Bernd Kling

Microsoft drängt zum Wechsel, will aber auch Skype for Business weiterhin anbieten und unterstützen. Eine aktualisierte Teams-Roadmap ist für den Oktober avisiert. Microsoft will die Lösung für Kommunikation und Zusammenarbeit mit "einer großen Welle von Feature-Releases" ausbauen. weiter

Teamviewer läuft weltweit auf 1,5 Milliarden Geräten

von Andreas Donath

Die Fernsteuerungssoftware aus Deutschland hat einen enormen Verbreitungsgrad erreicht. In den letzten 12 Monaten wurden damit über 4 Milliarden Remote-Verbindungen aufgebaut. Der Hersteller reklamiert die Marktführerschaft für sich. weiter

Google Docs: Google verbessert Funktionen zur Zusammenarbeit in Teams

von Stefan Beiersmann

Der Versionsverlauf erlaubt es, einzelnen Versionen individuelle Namen zu geben. Google bietet Nutzern zudem Vorlagen mit integrierten Add-ons an, beispielsweise für digitale Signaturen. Neu ist auch Google Cloud Search für G Suite Enterprise und Business. weiter

1&1 bietet ab sofort Microsoft Office 365 Deutschland an

von Anja Schmoll-Trautmann

1&1 bietet insgesamt drei Pakete mit Einstiegspreisen ab 2,99 Euro, 4,99 Euro und 6,99 Euro in den ersten 12 Monaten. Abhängig von der jeweiligen Version sind Software-Installationen, ein E-Mail-Postfach oder auch Skype for Business enthalten. Experten helfen Nutzern auf Wunsch beim Umstieg und der Ersteinrichtung. weiter

Microsoft integriert Groups in Outlook für Android, iOS und Mac

von Anja Schmoll-Trautmann

Groups bietet Nutzern eines Office 365-Geschäfts-, Schul- oder Unikontos die Möglichkeit, auch unterwegs aktiv in ihrem Team mitzuarbeiten. Sie können an Diskussionen teilnehmen, Termine planen, Fotos, Anlagen und Notizen teilen. weiter

Telegram 3.18: Neueste Version des Messengers erlaubt verschlüsselte Telefonie

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Funktion ist Teil der Version Telegram 3.18 für Android und iOS, ist zunächst aber nur für Nutzer in Westeuropa verfügbar. Durch Maschinenlernen soll die Sprachqualität Schritt für Schritt optimiert werden. Die Verschlüsselung wird nicht durch einen Zahlencode sondern durch vier Emoji bestätigt. weiter

Microsoft Teams ab sofort weltweit verfügbar

von Stefan Beiersmann

Der Slack-Konkurrent soll als "Schaltzentrale für die Zusammenarbeit verteilter Teams" dienen. Nutzer können per Chat auch Inhalte aus Office-Anwendungen wie Word, SharePoint und OneNote austauschen. Der Funktionsumfang lässt sich mit Erweiterungen unter anderem von SAP und DocuSign ausbauen. weiter

Google optimiert Hangouts für Unternehmen

von Stefan Beiersmann

Ihnen stehen mit Hangouts Meet und Hangouts Chat zwei neue Angebote zur Verfügung. Ersteres ist eine Videokonferenzlösung für bis zu 30 Teilnehmer. Chat wiederum bietet Teams virtuelle Räume für jegliche Kommunikation und den Austausch von Dateien im Team. weiter

Blizz by TeamViewer für Webkonferenzen und Online-Zusammenarbeit

von Bernd Kling

Die dedizierte Lösung ist vor allem für kleine und mittlere Unternehmen gedacht. Sie soll besonders einfach zu nutzen, aber mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch sicher sein. Für private Nutzer ist Blizz kostenlos, Geschäftskunden können zwischen drei Tarifen wählen. weiter

Google startet Videokonferenz-Dienst Meet

von Stefan Beiersmann

Derzeit ist nur die browserbasierte Version verfügbar. Die iOS-Version hat Google offenbar verfrüht veröffentlicht und wieder zurückgezogen. Meet by Google Hangouts soll künftig ein Bestandteil der G Suite sein. Videokonferenzen unterstützt die App mit bis zu 30 Teilnehmern. weiter

Amazon stellt cloudbasierten Kommunikationsdienst Chime vor

von Stefan Beiersmann

Er funktioniert plattformübergreifend. Amazon bietet die zugehörigen Apps für Windows, macOS, iOS und Android an. Wichtigste Zielgruppe sind mobile Nutzer. Sie können mit einem Klick einer Konferenz beitreten und auch während eines Meetings das Gerät wechseln. weiter