Bitkom: Privatkunden nutzen vermehrt Cloud Computing

von Björn Greif

Vier von fünf Internetnutzern legen Inhalte im Web ab. 44 Prozent speichern Fotos online, 25 Prozent Musik und 18 Prozent Adressbuch oder Kalender. 2012 soll der mit Privatkunden erzielte Cloud-Umsatz auf 2,3 Milliarden Euro steigen. weiter

Microsoft testet Malware-Schutz für Windows Azure

von Bernd Kling

Eine kostenlose Preview steht zum Download bereit. Microsoft Endpoint Protection soll Virtuelle Maschinen auf der Cloud-Plattform schützen. Es setzt das Windows Azure SDK 1.6 oder höher voraus und wird als Plug-in installiert. weiter

Rapidshare geht im Streit mit der GEMA in Revision

von Peter Marwan

Die nun zuständige Instanz ist der Bundesgerichtshof. Dort läuft allerdings bereits ein ähnliches Verfahren, das vom Oberlandesgericht Düsseldorf an die obersten Richter verwiesen wurde. Möglicherweise fällt dazu schon im Sommer eine Entscheidung. weiter

Office 365: Warum Microsoft die Preise gesenkt hat

von Axel Oppermann

Microsoft hat für Office 365 deutliche Preissenkungen angekündigt. Offiziell gibt man damit Kosteneinsparungen an die Kunden weiter. Experton-Analyst Axel Oppermann zweifelt daran - und erklärt im Gastbeitrag für ZDNet warum. weiter

Amazon Web Services kooperiert mit Eucalytpus

von Anita Klingler

Amazon will seine Clouddienste besser mit On-Premises-Lösungen verknüpfen. Auch Workloads sollen sich austauschen lassen. Eucalyptus erhält Zugang zu AWS-Ressourcen, damit es sich besser auf dessen APIs abstimmen kann. weiter

ZDNet-Webinar: Mit Virtualisierung in die Private Cloud

von Kai Schmerer

Das von ZDNet am Mittwoch veranstaltete Webinar zum Thema Virtualisierung steht nun online zur Verfügung. In knapp 45 Minuten wird die mögliche Effizienzsteigerung durch eine virtuelle Infrastruktur skizziert und auf neue Technologien eingegangen. weiter

Google aktualisiert Cloud Storage

von Anita Klingler

Das Update soll Entwicklern die Arbeit mit dem Clouddienst erleichtern. Die Python-Software GSUtil hat Google auf Version drei gebracht. Sie liefert eine bessere Dokumentation und Unterstützung für Multithreading. weiter

Dell macht sein OpenStack-Angebot in Deutschland verfügbar

von Florian Kalenda

Die freie Software wird ergänzt duch PowerEdge-C-Server, das Dell-Verwaltungstool Crowbar und Services. Dells Angebot unterstützt die Programmierschnittstellen von Amazon und Rackspace sowie Virtualisierungstechnologien von Citrix, Microsoft und VMware. weiter

Amazon erweitert Elastic Beanstalk um Unterstützung für PHP

von Anita Klingler

Zudem können Entwickler ihre Anwendungen jetzt über das Versionsverwaltungssystem Git verteilen. In PHP geschriebene Programme lassen sich mit Amazons MySQL-Datenbankdienst nutzen. Auch eine Kombination mit DynamoDB ist möglich. weiter

Microsoft aktualisiert Windows Live Essentials 2011

von Anita Klingler

Das Update schließt auch einige als kritisch eingestufte Sicherheitslücken. In ein paar Monaten soll es verpflichtend werden. Es steht ab sofort zum Herunterladen bereit; Nutzer erhalten in den kommenden Wochen zudem eine Benachrichtigung. weiter

Amazon weitet Backup für Cloud-Datenbanken aus

von Anita Klingler

Kunden können die Speicher-Images jetzt bis zu 35 Tage speichern. Bisher galt ein Limit von acht Tagen. Die automatische Backup-Funktion dient zum Speichern von Datenbank-Instanzen des relationalen Datenbankdiensts. weiter

Salesforce integriert Rypple und startet Site.com

von Florian Kalenda

Das Personalmanagement kostet 5 Dollar pro Monat und Mitarbeiter. Für das Online-CMS zahlen Firmen 1500 Dollar pro Site und Monat - sowie Extragebühren pro Zugang. Salesforce Rypple mit kompletter Integration ist ab April verfügbar. weiter

Microsoft senkt Preise für Office 365

von Björn Greif

Der Nachlass beträgt für Unternehmen bis zu 20 Prozent. Allerdings gilt er nur für neue oder verlängerte Verträge. Auch Studierende und Bildungseinrichtungen sollen von günstigeren Angeboten profitieren. weiter

Shuttleworth: „Ubuntu hat Red Hat überholt“

von Anita Klingler

Bei Webservern ist es weiter verbreitet als Linux-Derivat von Red Hat. Grund dafür sind laut dem Canonical-Gründer die verbesserten Qualitätskontrollen und verfeinerten Testläufe. CentOS, die kostenlose RHEL-Version, liegt aber noch vor Ubuntu. weiter