Ubuntu und OpenStack kommen auf IBMs LinuxONE-Mainframes

Uhr von Björn Greif

Die Kombination ermöglicht in Verbindung mit Juju-Charms leistungsfähige Cloud-Applikationen. Sie liefert laut IBM die "Geschwindigkeit und Flexibilität, die Unternehmen zum Geldverdienen benötigen". Ubuntu soll sich auf LinuxONE ohne Kenntnisse der Mainframe-Architektur einsetzen lassen. » weiter

Intel-CEO stellt Connected-Strategie vor

Uhr von Florian Kalenda

Auf die jüngsten Maßnahmen, Übernahmen und Entlassungen folgt ein strategisches Credo: "Die Cloud und das Rechenzentrum, Speicher und FPGAs werden durch Connectivity zusammengehalten und durch die wirtschaftliche Grundlage des Mooreschen Gesetzes immer besser." » weiter

Dropbox erlaubt künftig Desktop-Datenzugriff unabhängig vom lokalen Speicher

Uhr von Björn Greif

Ausgewählte Kunden können aktuell eine Vorschau von Project Infinite testen. Alle freigegebenen Dateien erscheinen direkt im Windows-Explorer oder OS-X-Finder, auch wenn sie nur in der Cloud liegen. Sie lassen sich plattformübergreifend über das Dateisystem aufrufen und werden dann automatisch synchronisiert. » weiter

OpenStack Foundation bietet ab sofort OpenStack-Zertifizierung an

Uhr von Björn Greif

Interessenten können jetzt virtuell die Prüfung zum Certified OpenStack Administrator (COA) ablegen. Dafür müssen sie normalerweise mindestens sechs Monate OpenStack-Erfahrung sowie die Qualifikation für den täglichen Betrieb und die Verwaltung einer OpenStack-Cloud nachweisen. » weiter

Adobe integriert Box und OneDrive in Document Cloud

Uhr von Stefan Beiersmann

Nutzer beider Speicherdienste können künftig aus den Adobe-Anwendungen heraus auf ihre PDF-Dateien zugreifen. Dokumente lassen sich aber auch direkt mit Adobe Sign elektronisch signieren. Die Neuerungen stehen ab Ende Mai beziehungsweise Ende Juni zur Verfügung. » weiter

Transtec stellt Dienste zur Verwaltung und Sicherung von Endpunkten bereit

Uhr von Björn Greif

Über eine neue Plattform mit Zwei-Faktor-Authentifizierung können Firmen etwa den Virenschutz oder Patchstatus von nicht mit ihrem Netzwerk verbundenen Geräten zentral managen. Dafür werden monatlich ab 3 Euro pro Gerät fällig. Seine Cloud-Backup-Dienste bietet Transtec jetzt aus einem neuen Rechenzentrum in Stuttgart an. » weiter

Microsoft reduziert Gratisspeicher von OneDrive ab 27. Juli auf 5 GByte

Uhr von Björn Greif

Damit setzt es seine Ankündigung von November letzten Jahres um. Wer mehr als 5 GByte Daten auf OneDrive gespeichert hat, sollte diese bis Ablauf der Frist an einem anderen Ort sichern. Alternativ kann er auch ein kostenloses Einjahresabo von Office 365 mit 1 TByte Cloudspeicher abschließen. » weiter

Microsoft will „alle“ Clouddienste auf Azure umziehen

Uhr von Florian Kalenda

Bisher gab es solche Pläne nur für Office 365. Die ebenfalls unter einem eigenen Stack laufenden Bing und Xbox Live galten als unrettbare "Legacy"-Services. Einer Stellenausschreibung zufolge hat sich das geändert. Ein wesentlicher Kostenfaktor ist die Umstellung aber noch nicht. » weiter

Red Hat macht OpenStack Platform 8 und Red Hat Cloud Suite verfügbar

Uhr von Björn Greif

Damit bietet es ab sofort einen voll integrierten Hybrid Cloud Stack an, der die PaaS-Lösung OpenShift für Container-Anwendungen, die massiv skalierbare IaaS-Plattform RHOP 8 und die einheitlichen Verwaltungswerkzeuge Red Hat CloudForms umfasst. Kunden können die Komponenten einzeln oder als integrierte Lösung in Form der Red Hat Cloud Suite nutzen. » weiter

Microsoft macht Azure Container Service kostenlos verfügbar

Uhr von Stefan Beiersmann

ACS unterstützt die Orchestrierungs-Technologien DC/OS und Docker Swarm. Die beiden Open-Source-Lösungen maximieren laut Microsoft die Portabilität von Arbeitslasten. Der Softwarekonzern schließt sich zudem dem DC/OS Open Source Project an. » weiter

AWS automatisiert Erkennung von Rechenzentrums-Anwendungen

Uhr von Florian Kalenda

AWS Application Discovery Service erstellt eine Liste von Anwendungen, ihrer Leistung und ihrer Abhängigkeiten. Somit erleichtert es die Cloud-Migration von Legacy-Anwendungen. Die ermittelten Daten lassen sich im CSV- oder XML-Format exportieren. » weiter

ownCloud 9 Enterprise Edition vorgestellt

Uhr von Bernd Kling

Die Unternehmensversion bietet eine Reihe zusätzlicher Features gegenüber der Community Edition. Der Anbieter der privaten Cloud-Lösung verspricht damit sicheren Zugriff über Datensilos hinweg. Dokumentenklassifizierung, Zugriffskontrolle und Federated Cloud Sharing unterstützen den Austausch auf unterschiedlichen ownCloud-Installationen. » weiter

Google Drive erlaubt neuerdings Anpassung der Synchonisationsordner

Uhr von Björn Greif

Dadurch wird weniger Speicherplatz auf dem Quellrechner benötigt. Wählt der Nutzer einen Ordner ab, verschwindet er vom Computer, verbleibt aber in der Cloud. Eine neue Warnmeldung soll verhindern, dass andere Anwender den Zugriff auf geteilte Dateien verlieren, wenn diese lokal verschoben oder gelöscht werden. » weiter

Microsoft erweitert Azure Media Services um Künstliche Intelligenz

Uhr von Florian Kalenda

Darunter fallen etwa Gesichts- und Emotionserkennung. Auch die Höhepunkte eines Videos kann Azure Media Services nun bestimmen und automatisch aussagekräftige Zusammenfassungen erstellen. Weitere Neuheiten sind Bewegungserkennung, Speech-to-Text in acht Sprachen und geglättete Zeitraffervideos. » weiter

Google erklärt weltweiten Ausfall von Compute Engine

Uhr von Bernd Kling

Zwei Fehler in der Netzwerk-Management-Software wirkten zusammen. Der Ausfall dauerte nur 18 Minuten, betraf aber alle Regionen von Googles Infrastructure-as-a-Service-Angebot. Da die Kunden durch die verteilten Rechenzentren Ausfallsicherheit erwarten, liefert Google eine besonders ausführliche Erklärung. » weiter

Microsoft startet Preview von ERP-Service „Project Madeira“ für KMU

Uhr von Björn Greif

Es handelt sich nicht um die nächste Version von Dynamics NAV, sondern laut Microsoft um einen "neuen, mandantenfähigen Public Cloud Business Management Service" auf Basis von Azure. Er richtet sich an Firmen mit 10 bis 100 Mitarbeitern. Clients liegen für Windows, iOS und Android vor. » weiter

Microsoft erweitert Synchronisationsoptionen von OneDrive for Business

Uhr von Björn Greif

Dazu zählen Support für Windows 8.1, erweiterte Integration mit Office 2016 und eine vereinfachte Installation des OneDrive Sync Client. Außerdem verbessern die "Spring"-Updates die Nutzung im Browser und auf Mobilgeräten sowie die Kontrollmöglichkeiten für IT-Administratoren. » weiter