Jahresrückblick in Bildern: Das war 2009 in der IT

von Joachim Kaufmann

Neue Betriebssysteme, ein 9,99 Millimeter flaches Notebook und die erste DirectX-11-GPU - das sind nur einige der Highlights in diesem Jahr. Aber auch die Wirtschaftskrise hat in der erfolgsverwöhnten Branche tiefe Spuren hinterlassen. weiter

All-in-One-PC zum Anfassen: MSI Wind Touch AE 2220 im Test

von Joachim Kaufmann

MSI hat als Modell Wind Touch AE 2220 einen All-in-One-PC mit 21,6-Zoll-Full-HD-Screen, Core 2 Duo und Nvidia-Ion-Grafik im Programm. Sein Display verfügt über Multitouch-Fähigkeiten. ZDNet hat das 799 Euro teure Gerät getestet. weiter

Ersetzt Light Peak bald USB, Ethernet und DVI?

von Joachim Kaufmann

DVI, Displayport, USB, eSATA, Ethernet, Firewire - als Computernutzer muss man heute mit zahlreichen Schnittstellen interagieren. Setzt sich Intel mit seiner Light-Peak-Technik durch, gibt es stattdessen künftig einen Anschluss für alles. weiter

Light Peak: Sind USB, Ethernet und DVI bald überflüssig?

von Joachim Kaufmann und Stephen Shankland

DVI, Displayport, USB, eSATA, Ethernet, Firewire - Computer haben heute zahlreiche Schnittstellen für unterschiedliche Peripheriegeräte. Setzt sich Intel mit seiner Light-Peak-Technik durch, gibt es stattdessen künftig einen Anschluss für alles. weiter

DirectX-11 im Vorteil: Schattendarstellung und Tessellation

von Kai Schmerer

Die Bilderserie zeigt die Vorteile der DirectX-11-Technologie. Vor allem die Darstellung von Schatten und das Hinzufügen von zusätzlichen Dreiecken (Tessellation) bei grobmaschigen Polygonmodelle sorgt für eine bessere Bildqualität. weiter

ATI Radeon HD 5770 und 5750: DirectX-11-Grafikchips im Test

von Kai Schmerer

Mit den ATI-Chips Radeon HD 5770 und 5750 präsentiert AMD DX11-Lösungen für das mittlere Preissegment ab 120 Euro. Nvidia kann nicht mit DX11-Chips aufwarten, bietet mit dem GTX 260 aber eine günstige DX10-Alternative. weiter

Die Intel-Zukunft im Überblick

von Joachim Kaufmann

Hardwarebeschleunigte AES-Verschlüsselung, 32 Nanometer, GPU-Integration und sechs Cores - Intels CPU-Roadmap hat einiges zu bieten. Ob mit Larrabee der Einstieg in den 3D-Markt gelingt, ist jedoch alles andere als sicher. weiter

Nach dem IDF: Intels CPU- und Grafik-Roadmap im Überblick

von Joachim Kaufmann

Hardwarebeschleunigte AES-Verschlüsselung, 32 Nanometer, GPU-Integration und sechs Cores - Intels CPU-Roadmap hat einiges zu bieten. Ob mit Larrabee der Einstieg in den 3D-Markt gelingt, ist jedoch alles andere als sicher. weiter

ATI Radeon HD 5870: Erste DirectX-11-Grafikkarte im Test

von Kai Schmerer

AMD präsentiert mit der ATI Radeon HD 5870 als erster Hersteller einen DirectX-11-Grafikchip, der deutlich leistungsfähiger als der Vorgänger Radeon HD 4890 ist und zudem auch die Konkurrenz in Schach halten kann. weiter

ATI Radeon HD 5870: Architektur

von Kai Schmerer

Verdoppelte Shaderanzahl, vergrößerte Zwischenspeicher, optimierte Kantenglättung, reduzierte Leistungsaufnahme im Idle-Modus und Unterstützung für DirectX-11 und OpenCL 1.0. weiter

P55-Chipsatz und Nehalem-Prozessoren für Sockel 1156

von Kai Schmerer

Der Einstieg in die Nehalem-Architektur wird günstiger: Mainboards mit P55-Chipsatz und Sockel 1156, die sich für die neuen Nehalem-CPUs eignen, sind bereits ab 85 Euro erhältlich. Mit weniger als 200 Euro ist der Core i5-750 das günstigste Nehalem-Modell. weiter

Nehalem wird günstiger: Core i7-870 und i5-750 im Test

von Kai Schmerer

Mit dem P55-Chipsatz und neuen CPUs stellt Intel eine preiswerte Plattform auf Basis der Nehalem-Architektur vor. Mainboards mit Sockel 1156 sind bereits ab 85 Euro erhältlich. Zudem hat Intel die Turbo-Boost-Technik verfeinert. weiter

System-Tuning mit SSD: aktuelle Modelle im Test

von Kai Schmerer

Einen PC mit dem Einsatz einer SSD zu beschleunigen, ist in vielen Fällen wirkungsvoller als das Upgrade mit einer leistungsfähigeren CPU. ZDNet hat aktuelle Solid State Drives getestet und dabei große Unterschiede ermittelt. weiter

MSI-Nettop mit Dual-Core-Atom im Test

von Joachim Kaufmann

Intel nimmt beim Atom für geringeren Stromverbrauch Leistungseinbußen in Kauf - für Netbooks ein guter Kompromiss. Zunehmend wird der Chip aber auch in Desktops eingesetzt. ZDNet prüft anhand des MSI Wind 3325, ob das sinnvoll ist. weiter