Huawei-CEO: Wir haben nie für China spioniert

Uhr von Florian Kalenda

"Wir können gar nicht in fremde Systeme eindringen." Grundsätzlich stellt Huawei als Backbone-Zulieferer laut Ren Zhengfei nur "die einfachen Leitungen" des Internets her. Es muss sich natürlich an "Gesetze und Bestimmungen in jedem Land" halten. » weiter

Man-in-the-Middle-Angriff auf Outlook.com-Nutzer in China

Uhr von Florian Kalenda

Wer unbedacht auf "Fortsetzen" klickt, liefert Mails und Kontakte den Angreifern aus. Greatfire.org vermutet, dass die Attacke von der Zensurbehörde ausgeht oder zumindest toleriert wird. Es fordert betroffene Firmen auf, Zertifikaten des China Internet Network Information Center nicht mehr zu vertrauen. » weiter

Apple eröffnet in den nächsten vier Wochen fünf Läden in China

Uhr von Florian Kalenda

Einem Analysten zufolge ist China inzwischen der größte Markt für iPhones weltweit. Dort verkauft Apple 35 Prozent aller Smartphones - in den USA hingegen 24 Prozent. Handelschefin Angela Ahrendts hat China binnen sieben Monaten bei Apple schon viermal bereist. » weiter

Neues Spitzenmodell Mi Note: Xiaomi setzt auf 5,7 Zoll

Uhr von Florian Kalenda

Das Phablet für umgerechnet 315 Euro ist knapp 7 Millimeter dick und verfügt über eine 13-Megapixel-Kamera mit optischer Bildstabilisierung. Eine High-End-Variante mit dem Namenszusatz Pro basiert zudem auf dem 64-Bit-Chip Qualcomm Snapdragon 810. Sie kostet rund 450 Euro. » weiter

Bericht: Facebook wollte in Xiaomi investieren

Uhr von Florian Kalenda

Die CEOs sollen eine solche Option im Oktober besprochen haben. Facebook hofft weiter auf eine Rückkehr in den chinesischen Markt, Xiaomi will seine Marke international bekannt machen. Es befürchtete aber angeblich, mit einer Facebook-Partnerschaft Google zu verärgern. » weiter

Nokia verkauft 20.000 N1-Tablets in vier Minuten

Uhr von Florian Kalenda

Anschließend gingen in China über 500.000 Vorbestellungen ein. Vertriebspartner vor Ort inszenierten einen Flash Sale im Stil von Xiaomi. In einem chinesischen Benchmark hatte das N1 für 218 Euro vorab besser als ein 394 Euro teures iPad Mini abgeschnitten. » weiter

Alibaba hilft Microsoft im Kampf gegen Raubkopien

Uhr von Florian Kalenda

Beide betonen, sich zum Schutz der Kunden und für ein gesundes Innovationsklima in China einzusetzen. Schließlich enthielten Produktfälschungen oft Spionage- und Schadprogramme. Alibaba will auch getäuschten Kunden die Kontaktaufnahme zu Microsoft erleichtern. » weiter

GlobalFoundries drängt auf chinesischen Chipmarkt

Uhr von Florian Kalenda

Die Übernahme von IBM Microelectronics soll den Weg ebnen. Mit ihr erhält GlobalFoundries nach eigenen Angaben nicht nur Marktpräsenz, sondern auch 100 Techniker in China. Es verhandelt dort mit Chipdesignern ohne eigene Fab - sowohl für Mainstream- als auch für ungewöhnliche Plattformen. » weiter

Xiaomi verkauft über 61 Millionen Smartphones im Jahr 2014

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Smartphoneabsatz des chinesischen Start-ups hat sich damit gegenüber 2013 mehr als verdreifacht. Seinen Umsatz steigert es um 135 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar. Künftig will es stärker in Industrieländern wie den USA und Großbritannien expandieren. » weiter

Die Marke Palm kehrt zurück

Uhr von Florian Kalenda

Sie ging schon Ende Oktober an eine Strohfirma namens Wide Progress Global Limited. Dahinter scheint TCL aus China mit seiner Tochter Alcatel Onetouch zu stehen. Eine Website kündigt nun die Rückkehr der marke an. » weiter

Staatsnahe Zeitung rät Chinesen zu Verzicht auf Gmail

Uhr von Florian Kalenda

In der Global Times heißt es: "Falls Gmail tatsächlich durch China blockiert werden sollte, dann muss es neue Entwicklungen oder bedeutende Sicherheitsbedenken geben. In dem Fall sollten chinesische Nutzer akzeptieren, dass der Dienst Gmail für China ausgesetzt wurde." » weiter

Gmail in China teilweise wieder abrufbar

Uhr von Florian Kalenda

Eine zuverlässige Nutzung ist dort nur via Mail-Clients wie Outlook möglich. Diese Lücke war die letzten vier Tage blockiert. Googles Echtzeit-Zahlen zufolge steigt die Zahl der Zugriffe langsam wieder an. » weiter

Bericht: China fordert von Qualcomm niedrigere Lizenzgebühren

Uhr von Florian Kalenda

Auch sollen chinesische Smartphone-Hersteller nicht mehr das gesamte Technologiepaket erwerben müssen. Qualcomm hat so binnen fünf Jahren mehr als 30 Milliarden Dollar Lizenzgebühren eingetrieben. Untersuchungen laufen auch in Nordamerika und Europa. » weiter

China plant “Vertrauensindex” für Cloudanbieter

Uhr von Florian Kalenda

Nur zertifizierte Anbieter kommen künftig für Regierungsaufträge in Frage. Ausländische Firmen müssen voraussichtlich Betriebskennziffern und Quelltexte offenlegen. China verweist auf seine Sicherheitsbedürfnisse und das ähnlich gestrickte US-Programm FedRAMP. » weiter

BBC: Apple versagt beim Schutz von Arbeitern chinesischer Zulieferer

Uhr von Bernd Kling

Undercover-Reporter filmen eine iPhone-Fertigungsstraße mit Arbeitern, die bei zwölfstündigen Schichten vor Erschöpfung einschlafen. Ein anderes BBC-Team findet in Indonesien klare Hinweise, dass Zinn aus illegalem und lebensgefährlichem Abbau in Apples Lieferkette landet. CEO Tim Cook sei "tief verletzt über die Unterstellungen", heißt es in einer internen E-Mail an 5000 britische Apple-Mitarbeiter. » weiter

Intel will angeblich Smartphone-Partnerschaft mit Lenovo ausbauen

Uhr von Bernd Kling

Anfang nächsten Jahres stellt Lenovo zwei weitere Smartphones auf Intel-Basis vor. Intel wird sowohl seinen 64-Bit-Atom-Prozessor als auch Modemchips für den Mobilfunkstandard LTE Advanced zuliefern. Die Geräte sind für aufstrebende Märkte und insbesondere China gedacht. » weiter

Motorola Mobility will wieder Smartphones in China verkaufen

Uhr von Björn Greif

Vor rund einem Jahr hatte es sich von dem Markt zurückgezogen. Nun setzt es darauf, sich dort dank der Ressourcen des neuen Eigentümers Lenovo durchsetzen zu können. Außerdem verstärkt es sein Engagement in anderen aufstrebenden Märkten wie Brasilien und Indien. » weiter

Qualcomm investiert erneut 40 Millionen Dollar in chinesische Firmen

Uhr von Florian Kalenda

Sie beschäftigen sich mit Eye-Tracking, Spracherkennung oder Netzwerk-Virtualisierung im Smart Home. Auch ein auf Halbleiterhersteller spezialisierter Fonds bekommt einen Anteil. Qualcomm droht in China eine Kartellstrafe von mehr als einer Milliarde Dollar, was es aber nicht von Investitionen abhält » weiter