Blackberry wirbt mit offenem Brief um Vertrauen der Kunden

Uhr von Bernd Kling

Der Brief erscheint heute in 30 Zeitungen in neun Ländern. Der kanadische Hersteller stellt seine Produkte als noch immer branchenführende Produktivitätswerkzeuge heraus. Das Unternehmen sei zudem anpassungsfähig und unterstütze mit seinen Diensten auch Android sowie iOS. » weiter

Steve Ballmer verabschiedet sich optimistisch von Microsoft-Aktionären

Uhr von Bernd Kling

In seinem letzten Schreiben an die Anteilseigner betont der Microsoft-CEO die Erfolge des Fiskaljahrs 2013. Er sieht das Unternehmen noch in einer frühen Phase seiner Umgestaltung zu einem Anbieter von Geräten und Diensten. "Unsere besten Tage liegen noch vor uns", postuliert er. » weiter

Eric Schmidt: Android ist sicherer als das iPhone

Uhr von Bernd Kling

Laut Schmidt ist Android dem ständigen Sicherheitstest durch über eine Milliarde Android-Nutzer ausgesetzt. Hinsichtlich Fragmentierung erklärt der Google-Chairman für entscheidend, dass die Apps kompatibel sind. Auf einer Gartner-Konferenz für CIOs sagt Schmidt außerdem einen weiteren Umbruch der IT voraus. » weiter

US-Börsenaufsicht spricht Apple von Steuervergehen frei

Uhr von Björn Greif

Die SEC hat ihre viermonatige Untersuchung abgeschlossen. Dabei hat die Behörde keine Verstöße gegen geltendes US-Steuerrecht feststellen können. Um den hohen US-Steuersatz zu umgehen, lagert Apple einen Großteil seiner Barreserven im Ausland. » weiter

Reuters: Blackberry verhandelt angeblich mit Cisco, Google und SAP

Uhr von Bernd Kling

Auch Intel, LG und Samsung wurden als potenzielle strategische Käufer angesprochen. Blackberry lotet damit Alternativen zu einer Übernahme durch ein von Fairfax Financial Holdings angeführtes Konsortium aus. Die Interessenten sind vor allem an Blackberrys Servernetz und seinem Patentportfolio interessiert. » weiter

Microsoft kürzt Steve Ballmers Gehalt wegen Windows 8 und Surface RT

Uhr von Bernd Kling

Der Verwaltungsrat beschneidet seinen Bonus, da nicht die vollen Geschäftsziele erreicht wurden. Als Gründe gibt er die schwache Windows-Sparte und die hohe Abschreibung auf Surface RT an. Andere Microsoft-Manager erhielten bis zu 105 Prozent der in Aussicht gestellten Bonuszahlungen. » weiter

Apple verfügt angeblich über 10 Prozent der Barreserven aller US-Firmen

Uhr von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller hat insgesamt 147 Milliarden Dollar angesammelt. Investor Carl Icahn drängt Apple deshalb zu einem Aktienrückkauf in Höhe von 150 Milliarden Dollar. Die größten Barreserven halten mit großem Abstand Technologiefirmen - und überwiegend steuervermeidend im Ausland. » weiter

Bericht: Investoren fordern Rücktritt von Microsoft-Chairman Bill Gates

Uhr von Bernd Kling

Laut Reuters halten führende Anteilseigener den Einfluss des Microsoft-Gründers für zu groß. Das verhindere grundlegende Änderungen und schränke den Handlungsspielraum des kommenden CEO ein. Besonders kritisch sehen sie die Rolle von Gates bei der Suche nach einem Nachfolger für Steve Ballmer. » weiter

Samsung startet App-Marktplatz für Geschäftskunden

Uhr von Stefan Beiersmann

Entwickler sollen dort nach Kundenwünschen erstellte Programme anbieten. Ihnen stehen dafür das Samsung Device Software Development Kit und mehr als 1000 Programmierschnittstellen zur Verfügung. Zu den ersten Partnern zählen Belkin und Citrix. » weiter

BlackBerry entlässt 4500 Mitarbeiter

Uhr von Bernd Kling

Für das laufende Quartal erwartet der Smartphonehersteller einen Betriebsverlust von fast 1 Milliarde Dollar. Als Grund gibt er eine Abschreibung auf unverkaufte Lagerbestände an, bei denen es sich vor allem um Blackberry-Z10-Modelle handeln soll. Die Aktie erleidet hohe Kursverluste. » weiter

Analystenkonferenz: Ballmer bekennt sich noch einmal zu Microsoft

Uhr von Bernd Kling

Der scheidende Microsoft-CEO stellt die langjährigen hohen Gewinne des Konzerns heraus. Er sieht Microsoft als einzigartig aufgestellt für "das nächste große Ding". Als Fehler räumt er den Aufwand für Windows Vista ein, während Microsoft zugleich den expandierenden Smartphonemarkt verpasste. » weiter

Microsoft: Office 365 spielt 1,5 Milliarden Dollar jährlich ein

Uhr von Bernd Kling

Noch im April bewegte sich der hochgerechnete Umsatz des Clouddienstes auf eine Milliarde Dollar zu. Nach dem Vorbild von Adobe will Microsoft sich von Lizenzverkäufen auf ein Abomodell verlagern. Seine neue finanzielle Berichtsstruktur soll die Fortschritte bei Geräten und Diensten besser ausweisen. » weiter

Bill Gates ist weiter der reichste Amerikaner

Uhr von Bernd Kling

Der Microsoft-Gründer hält diese Position seit 20 Jahren. Er ist auch wieder vor dem mexikanischen Telekom-Milliardär Carlos Slim Helu reichster Mann der Welt. Nach dem Investmentsektor bringt die Technologiebranche inzwischen die zweitmeisten amerikanischen Milliardäre hervor. » weiter

Marissa Mayer: Unter meiner Führung hat Yahoo 20 Prozent an Usern gewonnen

Uhr von Bernd Kling

Dazu trug vor allem die zunehmend mobile Nutzung bei. Während Yahoo für das zweite Quartal noch schrumpfende Umsätze melden musste, berichtet CEO Marissa Mayer jetzt von einem leichten Zuwachs. Sie freut sich über eine Bewerbungsflut und sieht den früheren Schwung der Internetfirma zurückkehren. » weiter

Paypal Beacon ermöglicht freihändiges Bezahlen per Bluetooth

Uhr von Bernd Kling

Das Bezahlsystem setzt ein Smartphone mit einer Paypal-App voraus. Es verbindet per Bluetooth Low Energy und meldet den Nutzer in teilnehmenden Läden und Restaurants an. Die Anmeldung kann automatisch erfolgen oder erst nach einer ausdrücklichen Bestätigung. » weiter

Reuters porträtiert Apple-CEO Tim Cook

Uhr von Bernd Kling

Das Porträt gibt Einsichten in Cooks Managementstil. Er praktiziert kein Mikromanagement wie Steve Jobs, sondern delegiert Verantwortung. Er ist ein methodischer und zugleich fordernder Apple-Chef - und kann Mitarbeiter "mit einem Satz niedermachen". » weiter