Google-Cloud baut Microsoft-Support aus

Uhr von Florian Kalenda

Anwender können jetzt dort Windows Server 2008 R2 Datacenter einsetzen und darauf mit ihren lizenzierten Microsoft-Unternehmensprogrammen aufsetzen. Unterstützung für Windows Server 2012 und 2012 R2 ist in Vorbereitung. Unternehmensanwendungen wie SQL Server lassen sich per License Mobility auf die Cloud übertragen. » weiter

Microsoft startet Regelbetrieb von Azure RemoteApp

Uhr von Florian Kalenda

Preview-Konten werden zum 11. Dezember in einen 30-tägigen Testzugang umgewandelt. Ansonsten beträgt der Preis nutzungsabhängig rund 7,50 bis 18 Euro pro Person und Monat. Ab Februar wird sich das Angebot auch zu Azure-Volumenlizenzen hinzubuchen lassen. » weiter

Cisco klagt gegen Arista Networks

Uhr von Florian Kalenda

Es hat angeblich Code übernommen und nutzt für Kernfunktionen Cisco-Entwicklungen. Sowohl Arista-Gründer Andy Bechtolsheim als auch CEO Jayshree Ullal waren jahrelang im Management von Cisco. Sie werden in den fraglichen Cisco-Patenten auch als Erfinder genannt. » weiter

Microsoft Dynamics CRM 2015 mit Cortana verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Das CRM-Update wurde fristgerecht fertig. Englisch sprechende Nutzer können vom Sprachassistenten Meetings und Erinnerungen anlegen lassen, nach Kontakten, Konten und Aktivitäten suchen oder auch Kundenlisten durchgehen sowie neue Kundeneinträge erstellen. Cortana wird auch Teil von Windows 10 sein. » weiter

Salesforce macht App Hub in Desk.com auf

Uhr von Florian Kalenda

Dort lassen sich Helpdesk-Ergänzungsdienste direkt zubuchen. Die Integration wird durch eine Canvas genannte Technik verbessert. Mit Desk Connect ermöglicht Salesforce.com zudem einen Wechsel mit allen Kundendaten in die Service-Cloud. » weiter

BitTorrent führt Premium-Synchronisierungsdienst ein

Uhr von Florian Kalenda

Für 40 Dollar im Jahr positioniert sich Sync 2.0 Pro gegen Clouddienste wie Dropbox und Google Drive. Anders als diese erfordert er keine zentralen Cloudserver, was BitTorrent zufolge eine weit höhere Geschwindigkeit ermöglicht. Das Unternehmen will 2015 auch einen Mobile-Client mit Unterstützung für große Dateien und eine Replikationslösung für die Verteilung von Dateien in Firmen vorlegen. » weiter

Amazon stellt relationale Cloud-Datenbank Aurora vor

Uhr von Florian Kalenda

Sie ist zu MySQL kompatibel, aber laut Amazon zehnmal schneller. AWS könnte damit Firmen wie Oracle, IBM und Microsoft um Einnahmen bringen. Auf seiner Konferenz "re:Invent" präsentiert sich das Unternehmen als "kompletter Stack" statt nur Infrastruktur-Anbieter. » weiter

AppleCare für Unternehmen mit IBM-Option

Uhr von Bernd Kling

Apple und IBM beginnen mit der Umsetzung ihrer strategischen Partnerschaft. Noch in diesem Monat will IBM in seinem MobileFirst-Programm für iPhone und iPad entwickelte Apps veröffentlichen. AppleCare für Unternehmen soll auch bei Problemen mit diesen Anwendungen unterstützen - und IBM leistet optionalen Vor-Ort-Service für Apples Produkte. » weiter

Microsoft kündigt Update für Azure SQL an

Uhr von Florian Kalenda

Die Preview wird noch im Kalenderjahr 2014 freigegeben. Microsoft verspricht eine vereinfachte Übertragung von Datenbankanwendungen in die Cloud, Unterstützung größerer Datenbanken, Online-Indizierung und parallele Abfragen. Zudem steht Azure Machine Learning jetzt kostenlos für Tests bereit. » weiter

Microsoft integriert MDM-Funktionen in Office 365

Uhr von Bernd Kling

Die aus der Mobilgeräteverwaltung Intune übernommene Funktionalität wird im ersten Quartal 2015 verfügbar. Administratoren können damit Geräte durch Richtlinien verwalten und im Bedarfsfall geschäftliche Daten löschen. Dank neuer APIs und SDKs für iOS und Android können Entwickler Daten und Dienste von Office 365 in ihren Anwendungen nutzen. » weiter

IBM tritt mit Analytics gegen Cybercrime an

Uhr von Florian Kalenda

IBM i2 Enterprise Insight Analysis kann laut Hersteller "innerhalb von Sekunden nicht offensichtliche Verbindungen finden, die sich in hunderten Terabyte Daten und Billionen Objekten verbergen." Sie fügt sich in bestehende Power-Systems-Strukturen ein. » weiter

BSA zahlt Belohnung für Hinweise auf Raubkopien

Uhr von Rainer Schneider

Der Interessenverband der Software-Anbieter überträgt damit in anderen Ländern scheinbar erfolgreiche Kampagnen auf Deutschland. Die Obergrenze für eine Belohnung liegt bei 10.000 Euro. Der tatsächliche Betrag hängt jedoch von den dem Hinweis zugrunde liegenden Umständen sowie der Höhe der Schadenersatzzahlung durch das überführte Unternehmen ab. » weiter

Google Enterprise benennt sich um in Google for Work

Uhr von Florian Kalenda

Die vor zehn Jahren gegründete Sparte will so betonen, dass sie Firmen aller Größe versorgt. Auch die einzelnen Produkte tragen ab sofort den Zusatz "for Work": etwa Gmail und Drive. 64 Prozent der Fortune 500 sind zahlende Google-Kunden. » weiter