März-Update: Microsoft Intune kann OneDrive-Zugriff limitieren

Uhr von Florian Kalenda

Neu ist auch eine vereinfachte Registrierung von iOS-Geräten, die bei Apple oder autorisierten Händlern gekauft wurden. Zudem lassen sich OneDrive-Apps für Android und iOS aus Intune heraus verwalten. Für Hybridkunden sollen bald weitere Updates folgen. » weiter

China fordert Code-Einsicht und Hintertüren in Banken-IT

Uhr von Florian Kalenda

Ausländische Hersteller müssen einem neuen 22-seitigen Dokument zufolge Quelltexte offenlegen, in Prüfungen einwilligen und Hintertüren in Hard- wie Software einbauen. Eine US-Gruppe um die Handelskammer protestiert. Sie sieht Protektionismus und wünscht sich "dringend Diskussionen" über die Maßnahmen. » weiter

Microsoft bietet internen Big-Data-Dienst kommerziell an

Uhr von Florian Kalenda

Cosmos setzt sich aus Engines für Analyse und Storage zusammen. Für Abfragen gibt es eine neue Sprache namens SQL-IP. Intern verwenden 5000 Entwickler und "tausende" sonstige Microsoft-Mitarbeiter Cosmos. Der Hersteller erwartet ein Produkt "mit einem Potenzial von mehreren hundert Millionen Dollar." » weiter

Facebook at Work als App verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Programme für Android und iOS können allerdings nur Mitarbeiter von Firmen herunterladen, die sich zu Tests bereit erklärt haben. Das Angebot ist als Kollaborationsmöglichkeit gedacht, die E-Mail ersetzen soll. Facebook sammelt dort weder Daten, noch schaltet es Werbung. » weiter

Klasse statt Masse: Top-Downloads des Jahres

Uhr von Kai Schmerer

ZDNet hat die besten Programme des Jahres für Windows und Mac OS X zusammengestellt. Die Anwendungen unterteilen sich in die Bereiche Internet und Kommunikation, Systempflege und Tuning, System-Add-Ons, Office und Multimedia und der Spezialkategorie "Must-Have-Programme. » weiter

Microsoft veröffentlicht Power BI für iPad

Uhr von Florian Kalenda

Die App gibt Zugriff auf Dashboards und warnt beim Erreichen von Schwellenwerten. Power BI selbst wurde um Previews mehrerer Funktionen ergänzt. Beispielsweise gibt es jetzt Einbindung von SaaS-Diensten wie Salesforce CRM, Baumdiagramme und ein Werkzeug namens Power BI Designer. » weiter

Google-Cloud baut Microsoft-Support aus

Uhr von Florian Kalenda

Anwender können jetzt dort Windows Server 2008 R2 Datacenter einsetzen und darauf mit ihren lizenzierten Microsoft-Unternehmensprogrammen aufsetzen. Unterstützung für Windows Server 2012 und 2012 R2 ist in Vorbereitung. Unternehmensanwendungen wie SQL Server lassen sich per License Mobility auf die Cloud übertragen. » weiter

Microsoft startet Regelbetrieb von Azure RemoteApp

Uhr von Florian Kalenda

Preview-Konten werden zum 11. Dezember in einen 30-tägigen Testzugang umgewandelt. Ansonsten beträgt der Preis nutzungsabhängig rund 7,50 bis 18 Euro pro Person und Monat. Ab Februar wird sich das Angebot auch zu Azure-Volumenlizenzen hinzubuchen lassen. » weiter

Cisco klagt gegen Arista Networks

Uhr von Florian Kalenda

Es hat angeblich Code übernommen und nutzt für Kernfunktionen Cisco-Entwicklungen. Sowohl Arista-Gründer Andy Bechtolsheim als auch CEO Jayshree Ullal waren jahrelang im Management von Cisco. Sie werden in den fraglichen Cisco-Patenten auch als Erfinder genannt. » weiter

Microsoft Dynamics CRM 2015 mit Cortana verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Das CRM-Update wurde fristgerecht fertig. Englisch sprechende Nutzer können vom Sprachassistenten Meetings und Erinnerungen anlegen lassen, nach Kontakten, Konten und Aktivitäten suchen oder auch Kundenlisten durchgehen sowie neue Kundeneinträge erstellen. Cortana wird auch Teil von Windows 10 sein. » weiter

Salesforce macht App Hub in Desk.com auf

Uhr von Florian Kalenda

Dort lassen sich Helpdesk-Ergänzungsdienste direkt zubuchen. Die Integration wird durch eine Canvas genannte Technik verbessert. Mit Desk Connect ermöglicht Salesforce.com zudem einen Wechsel mit allen Kundendaten in die Service-Cloud. » weiter

BitTorrent führt Premium-Synchronisierungsdienst ein

Uhr von Florian Kalenda

Für 40 Dollar im Jahr positioniert sich Sync 2.0 Pro gegen Clouddienste wie Dropbox und Google Drive. Anders als diese erfordert er keine zentralen Cloudserver, was BitTorrent zufolge eine weit höhere Geschwindigkeit ermöglicht. Das Unternehmen will 2015 auch einen Mobile-Client mit Unterstützung für große Dateien und eine Replikationslösung für die Verteilung von Dateien in Firmen vorlegen. » weiter

Amazon stellt relationale Cloud-Datenbank Aurora vor

Uhr von Florian Kalenda

Sie ist zu MySQL kompatibel, aber laut Amazon zehnmal schneller. AWS könnte damit Firmen wie Oracle, IBM und Microsoft um Einnahmen bringen. Auf seiner Konferenz "re:Invent" präsentiert sich das Unternehmen als "kompletter Stack" statt nur Infrastruktur-Anbieter. » weiter

AppleCare für Unternehmen mit IBM-Option

Uhr von Bernd Kling

Apple und IBM beginnen mit der Umsetzung ihrer strategischen Partnerschaft. Noch in diesem Monat will IBM in seinem MobileFirst-Programm für iPhone und iPad entwickelte Apps veröffentlichen. AppleCare für Unternehmen soll auch bei Problemen mit diesen Anwendungen unterstützen - und IBM leistet optionalen Vor-Ort-Service für Apples Produkte. » weiter