Firefox 41 führt Textchat-Funktion ein

Uhr von Björn Greif

Sie ergänzt die bisher verfügbare Audio- und Videokommunikation über das WebRTC-basierte Hello. Neuerdings lässt sich einem Firefox-Konto auch ein Profilbild hinzufügen. Zudem schließt die neueste Ausgabe des Browsers 19 Sicherheitslücken, von denen vier als kritisch eingestuft wurden. » weiter

iOS-Adblocker Peace: Apple entschädigt alle Käufer

Uhr von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller entschädigt proaktiv alle Käufer der App, die Marco Arment zurückzog und nicht mehr weiterentwickelt. Der Softwareentwickler bekam Schuldgefühle, weil die undifferenzierte Werbeblockade vielen Anbietern von Web-Inhalten schadet. Trotz seiner entgangenen Einnahmen begrüßt er Apples Schritt. » weiter

Ungutes Gefühl: Entwickler zieht iOS-Adblocker zurück

Uhr von Bernd Kling

Marco Arments Adblocker Peace hielt sich zuvor 36 Stunden lang als umsatzstärkste Anwendung im App Store. Der prominente Softwareentwickler sieht inzwischen einen Krieg der Technikfirmen hinter der Werbe-Blockade. The-Verge-Chefredakteur Nilay Patel wirft Apple vor, Adblocker als Kampfmittel gegen Google einzusetzen - und damit zugleich unabhängige Medien sowie das Web zu beschädigen. » weiter

Entwendetes Passwort gab Hacker Zugriff auf Dutzende Firefox-Lücken

Uhr von Björn Greif

Das Kennwort gehörte zu einem privilegierten Account des Bug-Trackers Bugzilla. So gelangte der Angreifer an nicht öffentliche Daten zu Browser-Lücken und nutze mindestens eine für einen Exploit aus. Inzwischen wurden mit Firefox 40.0.3 aber alle fraglichen Schwachstellen geschlossen. » weiter

Preview von Firefox für iOS verfügbar

Uhr von Bernd Kling

Die Vorschauversion ist zunächst nur in Neuseeland erhältlich, um Rückmeldungen aus einem Land zu sammeln und für verbesserte Features zu nutzen. Nach Previews in weiteren Ländern soll die endgültige Version noch in diesem Jahr in den App Store kommen. Als wesentliche Features stellt Mozilla Intelligent Search, Firefox-Konten sowie Visual Tabs heraus. » weiter

Chrome 45 mit 29 Sicherheitspatches verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Bisher gingen dafür 40.500 Dollar an ihre Entdecker. Für Diffie-Hellman-Schlüsseltausch wird nun eine Mindest-Schlüssellänge von 1024 Bit spezifiziert, was Ausnutzen der Logjam-Lücke unmöglich macht. Für NPAPI-Plug-ins gibt es keine Ausnahmen mehr, und periphere Flash-Videos werden standardmäßig pausiert. » weiter

Mozilla belebt Online-Code-Editor Thimble wieder

Uhr von Florian Kalenda

Der Relaunch des Projekts bringt eine neue Optik und eine Mobilgeräte-Vorschau. Anwender können sich in Thimble über Webtechniken wie HTML, CSS und JavaScript informieren und diese direkt nutzen. Den verfügbaren Templates liegt jeweils eine Anleitung bei. » weiter

Paypal startet URL-basierten Bezahldienst Paypal.me

Uhr von Florian Kalenda

Jeder Anwender erhält eine Adresse nach dem Schema paypal.me/username. Beispielsweise kann man per Linkversand zur Rückzahlung von Schulden auffordern. Anders als bei einer E-Mail-Adresse kann der Link auch beliebig im Impressum oder in Social-Networking-Profilen angegeben werden, ohne Spam fürchten zu müssen. » weiter

Google pausiert ab September in Chrome angezeigte Flash-Anzeigen

Uhr von Björn Greif

Die im Juni mit der Beta von Chrome eingeführte Funktion wird dann standardmäßig auch im Stable Release aktiviert. Künftig zeigt der Browser nur noch für eine Website zentrale Flash-Inhalte an und spielt "unwichtige" wie Werbung nicht mehr automatisch ab. » weiter

Microsoft macht Windows 10 Build 10532 für PC-Tester verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Sie führt eine modernere Optik für Kontextmenüs ein. Die Feedback-App erhält eine Sharing-Funktion für Facebook und Twitter. Auch der Browser Edge wurde aktualisiert. Probleme mit 64-Bit-Chrome bestehen weiter- außer mit dessen Canary-Version. » weiter

Sicherheitslücken in Mobilbrowsern Dolphin und Mercury entdeckt

Uhr von Florian Kalenda

Bei Dolphin steckt die Schwachstelle im Theme-Download. Heruntergeladene Themes lassen sich durch ein simples Skript ersetzen. Bei Mercury für Android ist die Dateitransferfunktion Wi-Fi Transfer anfällig. Angreifer erhalten auch hier Schreibrechte fürs Browserverzeichnis. » weiter

Firefox verärgert Entwickler durch API-Änderungen

Uhr von Florian Kalenda

Plug-Ins auf Basis von XUL werden in 12 bis 18 Monaten "ausgemustert". Einige Entwickler sehen sich dadurch des Zugriffs auf bestimmte Browserfunktionen beraubt. Die Nähe zu Googles Blink-Engine gilt auch als Gefahr, da sie einen "schmerzfreien" Browserwechsel ermöglicht. » weiter

Web-Client von WhatsApp unterstützt jetzt auch iOS-Geräte

Uhr von Björn Greif

Bisher waren iPhone-Besitzer aufgrund von "Limitierungen bei der Apple-Plattform" ausgeschlossen. Ab sofort können auch sie via Desktop-Browser auf den Messaging-Dienst zugreifen. Die Freischaltung der WhatsApp-Web-Funktion erfolgt schrittweise. » weiter