Zerodium veröffentlicht Preisliste für Zero-Day-Lücken

Uhr von Stefan Beiersmann

Die höchsten Prämien zahlt es für Remote Jailbreaks in iOS, Android und Windows Phone. Zerodium kauft aber auch Schwachstellen in gängigen Betriebssystemen und Browsern auf. Forscher müssen die Zero-Day-Lücken allerdings exklusiv an Zerodium veräußern. » weiter

Firefox für iOS so schnell wie Safari

Uhr von Kai Schmerer

Die gute Performance erreicht der Mozilla-Browser durch die Nutzung der in iOS integrierten JavaScript Engine Nitro. Andere Browser wie Chrome nutzen diese nicht und können in Sachen Leistung nicht mit Safari mithalten. » weiter

Firefox für iOS jetzt weltweit verfügbar

Uhr von Björn Greif

Version 1.1 steht in Apples App Store zum kostenlosen Download bereit. Zum Funktionsumfang gehören eine intelligente Suche, ein Datenabgleich zwischen Desktop und iOS-Geräten, eine visuelle Tab-Übersicht und ein Privatsphärenmodus. Letzterer setzt jedoch zwingend iOS 9 voraus. » weiter

Kein Chrome-Support für Windows XP und Vista ab April 2016

Uhr von Björn Greif

Ab diesem Zeitpunkt wird es seinen Browser auch nicht mehr unter OS X 10.6 Snow Leopard, 10.7 Lion und 10.8 Mountain Lion unterstützen. Nutzer ruft der Internetkonzern zum Umstieg auf ein aktuelleres Betriebssystem auf. Windows-XP-Anwendern bleiben als unterstützte Browser dann nur noch Firefox und Opera. » weiter

FCC: Tracking-Schutz Do Not Track bleibt freiwillig

Uhr von Stefan Beiersmann

Einen Antrag von US-Verbraucherschützern auf eine verpflichtende Einführung des Tracking-Schutzes lehnt die Telekommunikationsbehörde ab. Sie will Inhalteanbieter wie Google und Facebook nicht regulieren. Consumer Watchdog wirft der FCC indes vor, ihre Kompetenzen nicht zu nutzen. » weiter

Opera für Android unterstützt jetzt Videokompression

Uhr von Björn Greif

Videodaten werden vor der Übermittlung an das Mobilgerät auf den Opera-Servern analysiert und bei Bedarf verkleinert. Dadurch sollen Anwender mobile Bandbreite sparen und schneller auf Videos zugreifen können. Opera Mini für Android wurde ebenfalls aktualisiert. » weiter

Firefox 42 blockiert Werbung im Privatsphäre-Modus

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neue Funktion steht für Windows, Mac OS X, Linux und Android zur Verfügung. Firefox 42 schützt laut Mozilla die Privatsphäre nun besser als die Browser der Konkurrenz. Das Update bringt aber auch Fixes für 24 Sicherheitslücken. » weiter

Browsermarkt: Chrome knackt erstmals 30-Prozent-Marke

Uhr von Stefan Beiersmann

Im Vergleich zu Oktober 2014 verbessert sich Chrome um fast 10 Punkte. Der Anteil von Microsofts Internet Explorer rutscht indes auf einen historischen Tiefstand von 50,86 Prozent. Auch Mozilla Firefox gibt erneut Nutzer an den Google-Browser ab. » weiter

Windows 10 Build 10576 erweitert Edge um Miracast- und DLNA-Support

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Casting-Funktion unterstützt die Anzeige bestimmter Browserinhalte wie Videos und Fotos auf externen Geräten. Microsoft verbessert auch die Leistung der Funktion Nested Virtualization. Build 10576 behebt zudem mehrere bekannte Fehler – und enthält neue Bugs. » weiter

Zertifikatsmissbrauch: Google droht Symantec

Uhr von Florian Kalenda

Ein Mitarbeiter hatte Testzertifikate unter anderem für Google-Domains missbraucht. Symantec nannte zunächst weitaus zu tief gegriffene Zahlen. Google fordert nun umfängliche Aufklärung über den Fall. Andernfalls will es in Chrome vor Websites mit Symantec-Zertifikat warnen. » weiter

Microsoft Edge: Erweiterungen kommen erst 2016

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sind nicht wie erwartet Bestandteil des Windows 10 Fall Update. Kritik kommt unter anderem von führenden Sicherheitsanbietern wie Symantec, McAfee und LastPass. Sie empfehlen bis dahin, Internet Explorer als Standardbrowser zu benutzen. » weiter

Adobe veröffentlicht Notfall-Patch für Flash Player

Uhr von Stefan Beiersmann

Er stopft drei Sicherheitslöcher. Darunter ist die seit Anfang vergangener Woche bekannte Zero-Day-Lücke. Sie umgeht im Sommer eingeführte Methoden, die die Sicherheit von Flash Player verbessern sollten. » weiter

Google schließt 24 Sicherheitslücken in Chrome

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Fehler stecken in der Version 45 und früher. Sie erlauben das Einschleusen und Ausführen von Schadcode innerhalb der Sandbox. Chrome 46 behandelt unvollständig verschlüsselte Websites nun wie unverschlüsselte Seiten. » weiter

Firefox stellt Ende 2016 Support für NPAPI-Plug-ins ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Für Adobes Flash-Player-Plug-in macht Mozilla allerdings auch über 2016 hinaus eine Ausnahme. Das Unternehmen folgt nach eigenen Angaben dem Beispiel von Google Chrome und Microsoft Edge. Neben Firefox unterstützen auch Apple Safari und Opera noch NPAPI-Plug-ins. » weiter

Firefox 41 führt Textchat-Funktion ein

Uhr von Björn Greif

Sie ergänzt die bisher verfügbare Audio- und Videokommunikation über das WebRTC-basierte Hello. Neuerdings lässt sich einem Firefox-Konto auch ein Profilbild hinzufügen. Zudem schließt die neueste Ausgabe des Browsers 19 Sicherheitslücken, von denen vier als kritisch eingestuft wurden. » weiter