Browserhersteller einigen sich auf Standard für hochauflösende Bildschirme

Uhr von Florian Kalenda

Er basiert auf Apples srcset. Google hat seinen Gegenentwurf src-N wegen allzu großer Widerstände aufgegeben und Unterstützung von srcset zu einer dauerhaften Funktion in Chrome erklärt. Einige Ideen aus src-N wurden allerdings in den Kompromiss der Responsive Images Community Group der WhatWG aufgenommen. » weiter

Mozilla vereinfacht Firefox-Synchronisation

Uhr von Björn Greif

Bisher müssen Nutzer einen Pairing-Code eingeben, um Lesezeichen, offene Tabs und Passwörter zwischen zwei Geräten abzugleichen. Künftig bietet Mozilla Firefox-Konten an, sodass die Synchronisation durch Eingabe von Nutzername und Passwort möglich ist. Mit der jüngsten Nightly-Version lässt sich dies bereits testen. » weiter

Internet Explorer 11 erhält neuen Enterprise-Modus

Uhr von Stefan Beiersmann

Er kommt offenbar mit Windows 8.1 Update 1. Firmen können dann für bestimmte Sites und Apps den Kompatibilitätsmodus für IE8 festlegen. Das soll ihnen den Umstieg auf die neuere Browserversion erleichtern. » weiter

Chrome-Apps laufen schon auf Android und iOS

Uhr von Florian Kalenda

Entwickler müssen dazu das Framework Apache Cordova nutzen. Die Anwendungen lassen sich mit HTML5, CSS und JavaScript erstellen. Es handelt sich vorerst um eine Developer Preview. » weiter

Google stopft 14 Sicherheitslöcher in Chrome 32

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Update steht für Windows, Mac OS X, Linux und Chrome Frame zur Verfügung. Es behebt auch ein Problem mit dem Mauszeiger und Apples Quicktime-Plug-in. Den Entdeckern von zwei Schwachstellen zahlt Google eine Belohnung von 4000 Dollar. » weiter

Opera 19 führt Lesezeichenleiste ein

Uhr von Björn Greif

Sie soll Nutzern einen einfacheren und schnelleren Zugriff auf ihre Lieblings-Websites ermöglichen. Außerdem können ab sofort beliebige Bilder als Hintergrund verwendet werden. Zusätzliche Verbesserungen betreffen die Browser-Erweiterungen. » weiter

Google positioniert sich gegen Adobes Layout-Technik CSS Regions

Uhr von Florian Kalenda

Sie war bisher in Googles Browserengine Blink integriert. Jetzt soll sie aber entfernt werden, weil sie sich nicht mit Googles Entwicklungszielen für 2014 verträgt. Es will Chrome zum schnellsten Mobilbrowser und das Web zur attraktivsten Plattform für Entwickler ausbauen. » weiter

Sicherheitslücke in Chrome-Browser erlaubt das Abhören von Nutzern

Uhr von Björn Greif

Angreifer können dadurch heimlich das Mikrofon des Rechners aktivieren und alle Gespräche in der Nähe belauschen und aufzeichnen. Entdeckt hat die Schwachstelle der israelische Software-Entwickler Tal Ater. Weil Google nach vier Monaten noch keinen Patch bereitgestellt hat, machte er sie jetzt öffentlich. » weiter

Google verbannt Werbung einblendende Chrome-Erweiterungen

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie verstoßen nach Unternehmensangaben gegen die Nutzungsbedingungen für den Chrome Web Store. Add-ons dürfen demnach nur eine Funktion besitzen. Einer der betroffenen Entwickler hatte seine Erweiterung zuvor an ein anderes Unternehmen verkauft. » weiter

Nach NSA-Affäre: Mozilla plant Echtheitsprüfung für Firefox

Uhr von Stefan Beiersmann

Nutzer sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Firefox-Version mit dem Quellcode zu vergleichen. Mozilla will so mögliche staatlich angeordnete Manipulationen wie Hintertüren aufdecken. Die Quelloffenheit seines Browsers sieht es hier als Vorteil gegenüber IE, Chrome und Safari an. » weiter

Opera aktualisiert iPad-Browser Coast auf Version 2.0

Uhr von Stefan Beiersmann

Mit dem Update verzichtet der Browser auf Navigationsschaltflächen. Opera verbessert zudem die Integration von PDF-Dateien. Nutzer können nun auch ein eigenes Hintergrundbild für den Homescreen festlegen. » weiter

Kaspersky: Safari speichert unter OS X Zugangsdaten im Klartext

Uhr von Björn Greif

Daduch könnten Angreifer oder Schadprogramme Nutzernamen und Passwörter für Websites einfach auslesen. Denn die für die Speicherung der Session-Daten genutzte Datei lässt sich von jedermann öffnen. Das Problem besteht in Safari 6.0.5 unter OS X 10.7.5 sowie 10.8.5. » weiter

Chrome-Apps kommen auf den Mac

Uhr von Florian Kalenda

Der Launcher findet im Dock Platz. Die Apps können wie native Software auf Ports und Peripherie zugreifen. Für Windows hatte Google sie im September eingeführt. Allerdings sind nicht alle Chrome-Apps auch desktoptauglich. » weiter

Firefox 26 für Android bringt neuen Startbildschirm

Uhr von Björn Greif

Der Homescreen bietet schnellen Zugriff auf Top Sites, Verlauf, Lesezeichen und Leseliste. Außerdem unterstützt der Android-Browser jetzt Intel-x86-Prozessoren. Die ebenfalls aktualisierte Desktop-Version sperrt nun standardmäßig das Java-Plug-in. » weiter