Google pausiert ab September in Chrome angezeigte Flash-Anzeigen

Uhr von Björn Greif

Die im Juni mit der Beta von Chrome eingeführte Funktion wird dann standardmäßig auch im Stable Release aktiviert. Künftig zeigt der Browser nur noch für eine Website zentrale Flash-Inhalte an und spielt "unwichtige" wie Werbung nicht mehr automatisch ab. » weiter

Sicherheitslücken in Mobilbrowsern Dolphin und Mercury entdeckt

Uhr von Florian Kalenda

Bei Dolphin steckt die Schwachstelle im Theme-Download. Heruntergeladene Themes lassen sich durch ein simples Skript ersetzen. Bei Mercury für Android ist die Dateitransferfunktion Wi-Fi Transfer anfällig. Angreifer erhalten auch hier Schreibrechte fürs Browserverzeichnis. » weiter

Web-Client von WhatsApp unterstützt jetzt auch iOS-Geräte

Uhr von Björn Greif

Bisher waren iPhone-Besitzer aufgrund von "Limitierungen bei der Apple-Plattform" ausgeschlossen. Ab sofort können auch sie via Desktop-Browser auf den Messaging-Dienst zugreifen. Die Freischaltung der WhatsApp-Web-Funktion erfolgt schrittweise. » weiter

Google Hangouts bekommt eigene Domain

Uhr von Florian Kalenda

Der Webclient kommt mit vollem Funktionsumfang, von Sprach- und Videotelefonie bis Chat. Bisher brauchte man auf PCs eine App oder Chrome-Erweiterung - oder musste Gmail nutzen. Google löst damit sein Versprechen ein, Hangouts "eigenständig" zu machen. » weiter

Adobe stopft 35 kritische Sicherheitslöcher in Flash Player

Uhr von Stefan Beiersmann

Betroffen sind die Versionen für Windows, Mac OS X und Linux sowie Adobe AIR. Ein Angreifer könnte Schadcode einschleusen und ausführen. Microsoft und Google haben auch schon mit der Verteilung von Patches für die in ihre Browser integrierten Flash-Plug-ins begonnen. » weiter

Firefox 40 mit erweitertem Malware-Schutz verfügbar

Uhr von Stefan Beiersmann

Er basiert auf Googles Safe-Browsing-Technik. Firefox 40 warnt zudem vor unerwünschter Software. Der Browser unterstützt nun auch Microsofts neuestes OS und bietet laut Mozilla Nutzern mehr Freiheit bei der Auswahl ihrer Suchmaschine unter Windows 10. » weiter

Opera Software steht zum Verkauf

Uhr von Bernd Kling

Das mobile Werbegeschäft des Browserherstellers bleibt im zweiten Quartal unter den Erwartungen und führt zu einer gesenkten Prognose für das Gesamtjahr. Opera berichtet vom "strategischen Interesse mehrerer Parteien an der Firma". Bei der aktiven Suche nach Käufern helfen Morgan Stanley International und ABG Sundal Collier. » weiter

Lücke beim PDF-Viewer: Mozilla drängt zum Upgrade auf Firefox 39

Uhr von Peter Marwan

Die Lücke wurde mit mit Firefox 39.0.3 geschlossen. Nutzer von Firefox für Android und Firefox unter MAC OS sind nicht betroffen. Der jetzt entdeckte Exploit sucht nach Passwörtern und Schlüsseln und lädt sie zu einem Server in der Ukraine. Er hinterlässt keine Spuren auf einem betroffenen System. » weiter

EFF schlägt neue Regeln für Do Not Track vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Websitebetreiber sollen für jede Domain einzeln entscheiden können, ob sie den Tracking-Schutz unterstützen oder nicht. Die EFF erhofft sich so eine höhere Verbreitung von Do Not Track. Der Standard bleibt aber freiwillig. » weiter

Mozilla-Chef kritisiert Browsereinstellungen von Windows 10

Uhr von Florian Kalenda

Ein Update auf Windows 10 macht Microsoft Edge zum Standardbrowser. Ein Wechsel zurück auf Firefox ist Chris Beard zufolge "verwirrend, schwer zu navigieren, und es ist leicht, sich zu verirren." Microsoft hat die Standardprogramm-Definitionen mit Windows 10 in den OS-Einstellungen zusammengeführt. » weiter

Chrome 44 stopft 43 Sicherheitslöcher

Uhr von Stefan Beiersmann

Von mindestens 12 Anfälligkeiten geht ein hohes Risiko aus. Sie stecken unter anderem in Chromes PDF-Viewer. In den Vorgängerversionen war es zudem möglich, heruntergeladene Dateien ohne Rückfrage direkt nach dem Download auszuführen. » weiter

Oracle stopft Java-Zero-Day-Lücke

Uhr von Kai Schmerer

Insgesamt schließt das Unternehmen 193 Sicherheitslücken. Davon betroffen sind unter anderen die Produkte Database, Java and MySQL. Die Zero-Day-Lücke in Java wurde von Trend Micro entdeckt. Wer auf Plug-ins wie Java oder Flash Player nicht angewiesen ist, sollte die Komponenten deinstallieren. » weiter