Micron stellt neuartige parallele Prozessorarchitektur vor

Uhr von Bernd Kling

Die Architektur besteht aus Zehntausenden bis zu Millionen von Verarbeitungselementen. Massiv-paralleles Computing soll die Verarbeitung großer unstrukturierter Datenmengen beschleunigen. "Automata Processor" wird laut Micron Bereiche wie Bioinformatik, Video- und Bildanalyse sowie Netzwerksicherheit voranbringen. » weiter

Forscher melden Durchbrüche bei Quantencomputing

Uhr von Florian Kalenda

In Kanada konnte ein Qubit bei Raumtemperatur 39 Minuten lang stabil gehalten werden. In Australien gelang ein neuer Rekord für die Skalierung von Quantenschaltkreisen: 10.000 von ihnen wurden an der Universität Sydney in einer Komponente verbunden. » weiter

Salesforce 1 holt Daten aus dem Internet der Dinge ins CRM

Uhr von Florian Kalenda

Die neue Plattform wird CEO Marc Benioff am Dienstag vorstellen. Analysten schätzen Salesforces Vorsprung vor der Konkurrenz auf zwei Jahre. Allerdings besteht bei Analytics noch eine Lücke, die es durch eine Übernahme füllen muss. » weiter

Intel gründet Geschäftsbereich fürs Internet der Dinge

Uhr von Stefan Beiersmann

Es will so seine Reichweite in diesem Marktsegment erhöhen. Die Internet of Things Solutions Group untersteht Vice President Doug Davis. Intel fasst darin die Intelligent Systems Group und die Tochter Wind River zusammen. » weiter

Rackspace und Hortonworks realisieren gehostetes Hadoop

Uhr von Florian Kalenda

Der Provider bietet die Hortonworks Data Platform sowohl auf dedizierter Hardware als auch in der Cloud an. So könnten auch kleine Firmen die Vorteile von Hadoop nutzen. Mehrere Konfigurationen mit Schwerpunkt auf Rechenleistung oder Storage sind verfügbar. » weiter

Microsoft macht Hadoop-Service auf Azure-Basis verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

HDInsight ist voll kompatibel zu Microsoft Excel, SQL Server und PowerBI sowie Apache Hadoop. Die Cloudlösung basiert auf Hortonworks' Hadoop Data Platform 1.3. Für Installationen vor Ort unter Windows Server empfiehlt Microsoft nun das Angebot von Hortonworks. » weiter

Apache finalisiert Hadoop 2.0

Uhr von Florian Kalenda

Es ist das erste General Release mit dem Ressourcenmanager YARN. Er enthält die Verwaltungsaufgaben, die bisher Teil von MapReduce waren. Dadurch wird Hadoop modularer: Statt MapReduce kann auch ein anderer Algorithmus zum Einsatz kommen. » weiter

Microsoft plant Regierungs-Cloud

Uhr von Florian Kalenda

Bisher gab es nur Office 365 in einer separierten Cloud für Behörden. Microsoft hostet das Angebot für die US-Regierung in Rechenzentren in den US-Staaten Iowa und Virginia. Es rivalisiert mit Amazons erst kürzlich als "exportfähig" bezeichneter GovCloud. » weiter

Mainframes: Mit Hybrid-Designs in die Zukunft?

Uhr von Ariane Rüdiger

Das Aussterben von Rechnerarchitekturen dauert manchmal länger als vermutet. Das beste Beispiel dafür ist der Mainframe: Statt ihn zu beerdigen, denken die verbliebenen Hersteller in diesem Bereich durchaus erfolgreich darüber nach, wie sie die Großarchitekturen in die Zukunft retten können. » weiter

IBM verstärkt Big-Data-Angebot durch Imaging-Spezialisten Daeja

Uhr von Florian Kalenda

Seine Technik kann Dokumente in über 300 Formaten einheitlich - etwa als PDF oder TIFF - präsentieren. Es unterstützt große Dateien und Anmerkungen durch den Betrachter. Durch Zugriffskontrolle garantiert die Software für die Datensicherheit. » weiter

IBM investiert noch einmal eine Milliarde Dollar in Linux

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Geld fließt in die Entwicklung neuer Linux-Technologien für IBMs Power-Systems-Server. Sie sollen billiger sein als entsprechende Server mit Intel-Prozessoren. IBM hält aber auch an seinem Unix-Betriebssystem AIX fest. » weiter

Ivy Bridge-EP: Intel aktualisiert Xeon-E5-Prozessoren

Uhr von Florian Kalenda

Der Xeon E5-2600 v2 mit 22 Nanometern Strukturbreite ist in zwölf Varianten für 202 bis 2614 Dollar ab sofort lieferbar. Intel hat in Benchmarks 45 Prozent mehr Effizienz und 50 Prozent mehr Leistung als mit den 32-Nanometer-Vorgängern ermittelt. Erste Server- und Storage-Lösungen sind von IBM und Dell angekündigt. » weiter

Cisco kauft SSD-Spezialisten Whiptail für 415 Millionen Dollar

Uhr von Florian Kalenda

Seine Technik geht in Ciscos Unified Computing Systems ein. Mögliche Anwendungsgebiete sind Virtualisierung, Big Data, Datenbanken, High Performance Computing und Transcoding. Der Zukauf dürfe die Zusammenarbeit mit den Storage-Anbietern EMC und Netapp auf eine harte Probe stellen. » weiter

Twitter kauft Analysedienst Trendrr

Uhr von Florian Kalenda

Er befasst sich mit Social-Media-Reaktionen auf Fernsehen. Für diesen Bereich hatte Twitter im Februar Bluefin gekauft und kürzlich eine neue Vertriebschefin von Google angeworben. Trendrr ist etwa für ABC und MTV tätig. Es wird alle bestehenden Verträge erfüllen, aber keine mehr annehmen. » weiter

Hewlett-Packard stellt SAP HANA als Cloudlösung bereit

Uhr von Florian Kalenda

Zum Start ist das abonnementsbasierte Angebot in Austrailen und Neuseeland verfügbar. In Deutschland muss man noch einige Monate darauf warten. Es besteht aus der Software-Lizenz für SAP HANA, Hardware und Applikationsmanagement. » weiter

Wer hat die Schlüsselgewalt in der Cloud?

Uhr von Jürgen Höfling

Cloud-Computing ist letztlich Vertrauenssache. Aber angesichts der jüngst bekannt gewordenen gigantischen Ausspähaktivitäten und der damit verbundenen potenziellen Industriespionage ist Kontrolle allemal besser als Vertrauen. Am besten, man behält die Schlüsselgewalt im eigenen Unternehmen. » weiter

Big Data und Cloud Computing gehören zusammen

Uhr von Dr. Ferri Abolhassan

Big Data macht vielen Unternehmen große Sorgen. T-Systems-Geschäftsführer Ferri Abolhassan sieht im Gastbeitrag für ZDNet Cloud Computing gleichzeitig als Treiber und Lösungstechnologie für den Umgang mit Big Data. » weiter

Intel investiert massiv in Big Data

Uhr von Ariane Rüdiger

Intel ist für die meisten noch immer der Prozessorgigant. Mit massiven Entwicklungsanstrengungen und der Verzahnung unterschiedlicher Unternehmensbereiche will das Unternehmen zukünftig auch im Big-Data-Markt eine wichtige Rolle spielen. Ron Kasabian, der bei Intel die Datacenter Group leitet äußert sich im ZDNet-Interview über Big-Data-Erfahrungen, Pläne und Strategien. » weiter