HPE startet Machine-Learning-as-a-Service-Angebot Haven OnDemand

Uhr von Björn Greif

Es stellt via Microsoft Azure über 60 APIs und Services bereit, mit denen sich alle gängigen Datentypen per Deep Learning analysieren lassen. Entwickler und Unternehmen können damit Mobil- und Enterprise-Anwendungen zur automatisierten Datenauswertung erstellen. Neben einer Freemium-Version gibt es drei Abopakete für 10 bis 315 Dollar pro Monat. » weiter

BI-Spezialist Tableau kauft Münchner Start-up

Uhr von Florian Kalenda

Das Datenbanksystem HyPer verarbeitet Daten aus OLTP- und OLAP-Systemen in Echtzeit. Es soll in Tableaus Produkte integriert werden. Zudem bildet das Team die Basis eines Münchner Forschungslabor, das das US-Unternehmen nun aufbauen will. » weiter

Google benennt Satelliten-Tochter in Terra Bella um

Uhr von Florian Kalenda

Ihre Aufgabe ist künftig auch die Analyse der Aufnahmen. Dazu verwendet Terra Bella Googles Geodaten und Algorithmen für Maschinelles Lernen. Zusätzlich baut es weiter Satelliten - ein Dutzend ist aktuell in Arbeit. » weiter

IBM startet ResearchKit-Projekt SleepHealth für Schlafforschung

Uhr von Florian Kalenda

Zunächst können nur Volljährige mit Wohnsitz in den USA teilnehmen. Die Watson Health Cloud wird von iPhone und Apple Watch gesammelte Sensordaten auswerten. So wollen die Forscher herausfinden, wie sich die Schlafqualität auf Aktivitäten, Produktivität und Gesundheit auswirkt. » weiter

Hortonworks verkürzt Hadoop-Releasezyklus

Uhr von Florian Kalenda

Dies bezieht sich auf Dienste wie Spark, Hive, HBase oder Ambari, die Teil häufigerer Updates sein sollen. Kernkomponenten von Apache Hadoop will Hortonworks im Rahmen der Open Data Platform Initiative jährlich aktualisieren. Zudem hat es sich zur Verbesserung von Apache Spark mit HPE zusammengetan. » weiter

Yahoo macht KI-Engine quelloffen

Uhr von Florian Kalenda

CaffeOnSpark kombiniert das Deep-Learning-Framework Caffe der Universität Berkeley mit Apache Spark. Yahoo setzt es selbst für automatisches Tagging von Bildern auf Flickr ein. Sein großer Vorteil: Es können vorhandene Spark-Custer genutzt werden. » weiter

IBM zahlte über 1,3 Milliarden Dollar für Cleversafe

Uhr von Florian Kalenda

Eine Milliarde Dollar setzt es in einer Börsenmeldung als ideellen Firmenwert an - also als das Potenzial, das IBM in ihm sieht. Das 2004 gegründete Cleversafe hat ein für Rechenzentrum und Cloud nutzbares objektbasiertes Speicherkonzept entwickelt. Es schließt Deduplizierung ein. » weiter

IBM intensiviert Partnerschaften mit Apple, Bitly, GitHub, Siemens und VMware

Uhr von Florian Kalenda

Mit VMware entwickelt es eine einfache Möglichkeit, Arbeitslasten in die IBM-Cloud zu verschieben. vCenter behandelt sie dabei wie einen Teil des lokalen Rechenzentrums. Bluemix führt eine sichere GitHub Experience für Unternehmen ein. Siemens' Smart-Buildings-Plattform ergänzt IBM um Watson-IoT-Analytics. » weiter

EU untersucht Big-Data-Nutzung großer Internetkonzerne

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie richtet sich gegen Firmen wie Google und Facebook. Bisher hat Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager keine Verstöße festgestellt. Sie will sicherstellen, dass Big Data einzelnen Konzernen nicht hilft, neue Mitbewerber aus dem Markt zu drängen. » weiter

Yahoo veröffentlicht Big Data für KI-Forscher

Uhr von Florian Kalenda

Die Datensammlung ist 13,5 TByte groß und besteht aus über 110 Milliarden zwischen Februar und Mai 2015 aufgezeichneten Vorgängen. Die anonymisierten Daten enthalten Angaben zum Altersbereich, Geschlecht und ungefähren Standort der Nutzer, die abgerufenen Inhalte und die von ihnen gesehene Werbung. » weiter

CES: IBM bringt Watson in Wearables und Roboter

Uhr von Florian Kalenda

Durch eine Partnerschaft mit Under Armour kommt Watson an zusätzliche Fitnessdaten - und liefert Nutzern dieser App profundere Analysen. Außerdem arbeitet IBM an einer Unternehmensversion von Softbanks Androiden Pepper und ermöglicht Whirlpool Auswertung von Küchengerätedaten. » weiter

Microsoft kauft Big-Data-Start-up Metanautix

Uhr von Florian Kalenda

Seine Engine Quest macht auch unstrukturierte Daten mittels SQL abfragbar. Sie können lokal oder in der Cloud vorliegen. Die Metanautix-Website mit Produktinformationen wurde vom Netz genommen. Seine Technik soll in SQL Server und die Cortana Analytics Suite eingehen. » weiter

Salesforce kauft Marketing-Automatisierer MinHash

Uhr von Florian Kalenda

Sein Assistent AILA durchforstet Online-Medien nach Trends und erstellt komplette Werbekampagnen "mit relevantem Thema, eindeutiger Nachricht und klarer Zielgruppe". Die bisher modefokussierte Lösung lässt sich zweifelsohne anpassen. Zudem dürfte Salesforce am Team aus Datenwissenschaftlern interessiert sein. » weiter

IBM richtet in München weltweite Watson-IoT-Zentrale ein

Uhr von Peter Marwan

In dem neu bezogenen Büro in der Parkstadt Schwabing sollen bis zu 1000 Mitarbeiter beschäftigt werden. Es bildet dann den Kern einer weltweit verteilten IoT-Abteilung, die auch über acht IoT-Experience-Center verfügt. Als Leiterin wurde die britische Managerin Harriett Green vorgestellt. » weiter

Microsoft beteiligt sich an Big-Data- und Cloud-Integrator SnapLogic

Uhr von Björn Greif

Die Investition erfolgte im Rahmen einer Serie-E-Finanzierung, die SnapLogic insgesamt 37,5 Millionen Dollar einbrachte. Weitere Geldgeber waren die Neueinsteiger Silver Lake Waterman und Workday sowie die alten Partner Andreessen Horowitz, Ignition Partners und Triangle Peak Partners. » weiter

Facebook macht Hardware für Künstliche Intelligenz quelloffen

Uhr von Florian Kalenda

Für die Einführung der neuen Plattform Big Sur verdreifacht Facebook seine GPU-Investitionen. In Kooperation mit Nvidia kommt der Beschleuniger Tesla M40 zum Einsatz. Das selbst konzipierte System für Open-Compute-Rechenzentren erfordert keine spezielle Kühlung, ist aber zweimal so schnell wie Facebooks aktuelle Plattform. » weiter

IBM integriert Watson in Commerce Insights

Uhr von Florian Kalenda

Der Supercomputer übernimmt die Auswertung der E-Commerce-Analysen und bietet auch Handlungsmöglichkeiten an. Beispielsweise bemerkt er geringes Interesse an einem Produkt in bestimmten Regionen oder auf bestimmten Plattformen. Anwender können ihm auch in natürlicher Sprache - auf Englisch - Fragen stellen. » weiter

Big Data und die Rechte des Einzelnen

Uhr von Matthias Reinwarth

Der Verzicht auf das Grundprinzip der Datensparsamkeit soll Big Data in Deutschland stärken und fördern. Doch Sicherheit, die Wahrung der Privatsphäre und Big Data müssen vielmehr als Chance und Herausforderung begriffen werden. » weiter

IBM kauft B2B-Sparte von The Weather Company

Uhr von Florian Kalenda

Das Wall Street Journal schätzt den Preis auf 2 Milliarden Dollar. Die Daten sollen in Analytics- und IoT-Projekte einfließen. IBM übernimmt auch die Domain weather.com. Den Fernsehsender kauft es hingegen nicht, sondern liefert ihm die Daten künftig via langfristigen Lizenzvertrag. » weiter