Verbraucher zeigen großes Interesse am vernetzten Auto

Uhr von Rainer Schneider

71 Prozent der Autofahrer sagen, dass sie Connected-Car-Services bereits einsetzen oder über einen Einsatz nachdenken. Das geht aus dem von Telefónica vorgelegten Connected Car Industry 2014 Report hervor. Rund drei Viertel der dafür Befragten sprechen sich vor allem für vernetzte Sicherheits- und Diagnosefunktionen aus. » weiter

Vernetzte Autos: Bundesjustizminister will Datenschutz durchsetzen

Uhr von Bernd Kling

Heiko Maas (SPD) warnt vor dem "gläsernen Autofahrer, für den Bewegungsprofile erstellt und Daten über den Fahrstil gesammelt werden". Die deutschen Autohersteller reklamieren den Datenbesitz für sich und setzen auf eine Selbstverpflichtung der Industrie. "Wenn wir jetzt nicht handeln, sagt bald das Auto vor Gericht gegen uns aus", kontert Renate Künast (Grüne) und fordert, das Datenschutzrecht den aktuellen Anforderungen anzupassen. » weiter

VW übernimmmt Blackberrys Forschungszentrum in Bochum

Uhr von Björn Greif

Dort will der Wolfburger Automobilkonzern an vernetzten Fahrzeugen forschen. Dazu hat er extra die Volkswagen Infotainment GmbH gegründet. Die noch verbliebenen 200 Blackberry-Mitarbeiter in Bochum sollen übernommen werden. » weiter

Audi bringt Android und iOS ins Auto

Uhr von Kai Schmerer

Mit Diensten wie der Navigation mittels Google Maps und dem Streaming-Service Google Play Music liegen erste Ergebnisse bereits vor. Audi will weitere Funktionen in das hauseigene Multi Media Interface (MMI) integrieren. » weiter

Intel stellt Automotive-Plattform vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie soll die Entwicklung von Fahrzeuginformationssystemen um bis zu zwölf Monate verkürzen. Intel verspricht Autoherstellern und ihren Zulieferern zudem bis zu 50 Prozent niedrigere Entwicklungskosten. Künftig will es sich auch mit selbstlenkenden Fahrzeugen beschäftigen. » weiter

Googles selbstlenkende Autos erkennen jetzt Handzeichen von Radfahrern

Uhr von Florian Kalenda

"Tausende Situationen, die uns vor zwei Jahren unüberwindlich schienen, lassen sich jetzt automatisch navigieren", erklärt der zuständige Direktor. Die Autos haben nun insgesamt mehr als 1,1 Millionen Kilometer zurückgelegt. Sie stellen sich zunehmend den Komplexitäten der Vorstädte. » weiter

Microsoft demonstriert “Windows for Cars”

Uhr von Florian Kalenda

Derzeit setzen BMW, Fiat, Ford, Kia und Nissan entweder Windows Embedded oder Windows Automotive ein. "Wir hatten bisher kein feste Meinung, wie das Armaturenbrett eines Autos aussehen sollte." Jetzt aber halten Cortana und der Kachel-Look Einzug. » weiter

Apple CarPlay basiert auf Blackberry QNX

Uhr von Larry Dignan

Für Smartphone-Riesen wie Apple und Google, die ihre gesammelten Erfahrungen nun in die Armaturenbretter der Autos bringen möchten, führt praktisch kein Weg an QNX vorbei. Die Plattform stammt von der 2010 von Blackberry übernommenen Firma QNX Software Systems, die auch in Deutschland eine Niederlassung unterhält. » weiter

Toyota kündigt Apple-CarPlay-Unterstützung für 2015 an

Uhr von Florian Kalenda

Allerdings wurde der Blogbeitrag inzwischen gelöscht. Toyota war zur Vorstellung von CarPlay als "fester Partner" aufgetreten, hatte sich aber nicht auf Termine oder Modelle festgelegt. Eine Integration schon 2014 versprechen Chevrolet, Ferrari, Honda, Jaguar, Mercedes, Nissan und Volvo. » weiter

Auto-Salon Genf: Mercedes Benz zeigt Apple CarPlay

Uhr von Kai Schmerer

Der Autohersteller hat CarPlay in einem Modell der neusten C-Klasse eingebaut. Durch die Apple-Technik können Anwender über das Boardsystem auf die Funktionen des iPhones zugreifen. Mit Android-Telefonen soll das auch bald funktionieren. » weiter

Apple bestätigt: “CarPlay” startet diese Woche

Uhr von Florian Kalenda

Apples Partner werden Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo sein. Die Präsentation von CarPlay erfolgt auf dem Genfer Automobilsalon diese Woche. Das System soll der Autoelektronik Zugriff auf ein verbundenes iPhone geben. » weiter

Apple führte angeblich Kaufverhandlungen mit Tesla Motors

Uhr von Björn Greif

Schon vergangenes Frühjahr soll sich der für Zukäufe zuständige Apple-Manager Adrian Perica mit Tesla-CEO Elon Musk getroffen haben. Laut San Francisco Chronicle deutet das auf "großes Interesse" seitens Apple hin. Unklar ist allerdings, ob es tatsächlich um eine Übernahme oder nur um eine Zusammenarbeit ging. » weiter