Intel beteiligt sich mit 15 Prozent an HERE

von Stefan Beiersmann

Gemeinsam wollen beide Unternehmen eine Software-Architektur für die echtzeitnahe Aktualisierung hochauflösender Karten entwickeln. Daran beteiligen sich auch die Automobilhersteller Audi, BMW und Daimler. Die fertige Lösung soll später der gesamten Branche zur Verfügung stehen. weiter

BMW zeigt holografisches Display

von Anja Schmoll-Trautmann

Das neue Konzept von BMW heißt HoloActive Touch. Das Unternehmen will damit die Bedienung von Bordgeräten neu gestalten. weiter

Kartendienst Here und Microsoft bauen Zusammenarbeit aus

von Bernd Kling

Der 2015 von deutschen Autobauern gekaufte Anbieter wird zu Microsofts größtem Partner für Kartendaten- und dienste. Im Rahmen einer mehrjährigen strategischen Zusammenarbeit sollen Bing, Cortana und weitere Services die Here-Plattform intensiv nutzen. weiter

Waymo: Google spaltet Sparte für autonome Fahrzeuge ab

von Stefan Beiersmann

Der Name "Waymo" steht für die Suche nach neuen Wegen in der Mobilität. Der Fokus liegt weiterhin auf der Entwicklung vollständig autonomer Fahrzeuge. Davon sollen Privatleute, Logistikunternehmen und möglicherweise auch der öffentliche Nahverkehr profitieren. weiter

MediaTek will mit Chips für die Autobranche expandieren

von Bernd Kling

Den taiwanesischen Hersteller lockt das bei Halbleitern für die Automobilindustrie erwartete Wachstum. Anfang 2017 will er Automotive-Prozessoren für die Produktqualifizierung an Kunden liefern. Ähnlich wie Qualcomm reagiert MediaTek auf die Flaute bei Smartphones. weiter

Daimler-Tochter Accumotive baut zweite Batteriefabrik

von Anja Schmoll-Trautmann

Daimler baut einen globalen Produktionsverbund für Lithium-Ionen-Batterien. Der Standort Kamenz wird zum Kompetenzzentrum für den Verbund und die Batterieproduktion von Mercedes-Benz Car. Das neue Produktionswerk soll Mitte 2018 in Betrieb genommen werden. weiter

Tesla stattet künftig alle Autos mit Selbstlenkplattform aus

von Florian Kalenda

Konkret will das Unternehmen acht Kameras für Rundumsicht verbauen, die 250 Meter weit blicken können, dazu zwölf Ultraschall-Sensoren und einen nach vorn gerichteten Radar. Die Recheneinheit hat die 40-fache Leistung des Vorgängers. Der Wert der Hardware wird auf 8000 Dollar geschätzt. weiter

Bericht: Apple setzt seinem Auto-Team eine letzte Frist

von Florian Kalenda

Gegen Ende 2017 soll über die Einstellung von Project Titan entschieden werden. Ein eigenes Fahrzeug entwickelt es unter der Leitung von Bob Mansfield nicht mehr, sondern vielmehr eine autonome Plattform. Hunderten Abgängen steht die Neuverpflichtung einiger Spezialisten gegenüber. weiter

TomTom eröffnet nach Amsterdam weiteres Traffic Centre in Berlin

von Anja Schmoll-Trautmann

Im neu eröffneten Traffic Center zeigt TomTom sein vollständiges Portfolio an Applikationen und Diensten aus dem Bereich Verkehrs- und Reisezeitmanagement. Wie schon im Center in Amsterdam unterstützt auch Berlin die Lösung TomTom City. weiter

Kalifornien erlaubt Tests selbstlenkender Autos ohne Fahrer

von Florian Kalenda

Somit kann das französische Unternehmen Easymile einen Test mit Shuttlebussen in San Ramon fortsetzen. Diese zirkulieren auf einem Firmengelände, überqueren aber eine öffentliche Straße. Google war zuletzt aufgrund der strengen kalifornischen Gesetze nach Texas ausgewichen. weiter

Here ermöglicht Audi, BMW und Daimler ab 2017 Datenaustausch

von Florian Kalenda

Über eine frontale Kamera sollen die Fahrzeuge die Umgebung erfassen und Informationen zu Parkplätzen, Baustellen oder auch Verkehrsschildern sammeln. Geschwindigkeit und Standort, Bremsmanöver und Einsatz von Nebelscheinwerfern gehen ebenfalls in die Open Location Platform ein. weiter