Tesla stattet künftig alle Autos mit Selbstlenkplattform aus

Uhr von Florian Kalenda

Konkret will das Unternehmen acht Kameras für Rundumsicht verbauen, die 250 Meter weit blicken können, dazu zwölf Ultraschall-Sensoren und einen nach vorn gerichteten Radar. Die Recheneinheit hat die 40-fache Leistung des Vorgängers. Der Wert der Hardware wird auf 8000 Dollar geschätzt. » weiter

Bericht: Apple setzt seinem Auto-Team eine letzte Frist

Uhr von Florian Kalenda

Gegen Ende 2017 soll über die Einstellung von Project Titan entschieden werden. Ein eigenes Fahrzeug entwickelt es unter der Leitung von Bob Mansfield nicht mehr, sondern vielmehr eine autonome Plattform. Hunderten Abgängen steht die Neuverpflichtung einiger Spezialisten gegenüber. » weiter

Kalifornien erlaubt Tests selbstlenkender Autos ohne Fahrer

Uhr von Florian Kalenda

Somit kann das französische Unternehmen Easymile einen Test mit Shuttlebussen in San Ramon fortsetzen. Diese zirkulieren auf einem Firmengelände, überqueren aber eine öffentliche Straße. Google war zuletzt aufgrund der strengen kalifornischen Gesetze nach Texas ausgewichen. » weiter

Here ermöglicht Audi, BMW und Daimler ab 2017 Datenaustausch

Uhr von Florian Kalenda

Über eine frontale Kamera sollen die Fahrzeuge die Umgebung erfassen und Informationen zu Parkplätzen, Baustellen oder auch Verkehrsschildern sammeln. Geschwindigkeit und Standort, Bremsmanöver und Einsatz von Nebelscheinwerfern gehen ebenfalls in die Open Location Platform ein. » weiter

Apple will Start-up für Elektro-Motorräder übernehmen

Uhr von Bernd Kling

Lit Motors arbeitet in San Francisco am elektrischen Motorrad C-1, das sich während der Fahrt selbst in stabiler Lage hält. Das Lit C-1 soll zum Preis von 24.000 Dollar die Effizienz eines Zweirads mit der Sicherheit eines Autos verbinden. Der britische Autohersteller McLaren dementiert inzwischen laufende Verhandlungen mit Apple. » weiter

Bericht: Apple verhandelt mit Sportwagenhersteller McLaren

Uhr von Stefan Beiersmann

Es geht angeblich um eine strategische Investition oder eine vollständige Übernahme. McLaren bestreitet zumindest Gespräche über eine mögliche Beteiligung von Apple an dem Autobauer. Der Marktwert von McLaren liegt bei bis zu 1,5 Milliarden Pfund. » weiter

Tesla Model S: Sicherheitsforscher hacken Elektroauto aus der Ferne

Uhr von Bernd Kling

Chinesische Sicherheitsexperten steuern wesentliche Funktionen von Tesla-Fahrzeugen drahtlos. Aus der Ferne können sie beim fahrenden Elektroauto den Kofferraum öffnen und eine Bremsung einleiten. Tesla hat die gemeldeten Schwachstellen bereits durch ein Software-Update behoben. » weiter

VW gründet Cybersecurity-Tochter Cymotive

Uhr von Florian Kalenda

Sie wird sich mit der Absicherung von In-Car-Systemen, vernetzten und selbstlenkenden Autos befassen. Chairman ist Juval Diskin, der von 2005 bis 2011 Chef des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin Bet war. Herzliya in Israel dient neben Wolfsburg auch als Unternehmenssitz. » weiter

Tesla wertet mit Autopilot 8 verstärkt Radar-Daten aus

Uhr von Florian Kalenda

Erstmals kann das Fahrzeug nun aufgrund von Hinweisen des Radars bremsen. Ein tödlicher Unfall wie vor zwei Monaten soll so verhindert werden. Fehlbremsungen konnten laut Tesla nach langen Analysen "fast vollständig" ausgeschlossen werden. » weiter

Project Titan: Apple entlässt erneut Mitarbeiter

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Restrukturierung betrifft angeblich mehrere Dutzend Mitarbeiter. Ihre Arbeitsplätze sollen im Rahmen eines Neustarts des Projekts wegfallen. Apple soll bisher keine Möglichkeit gefunden haben, sein autonomes Fahrzeug von Angeboten anderer Hersteller abzugrenzen. » weiter

Google startet im Herbst angeblich Mitfahrdienst in San Francisco

Uhr von Florian Kalenda

Er basiert auf der Social-Traffic-App Waze. Wie zuvor schon in Tel Aviv konzentriert sich das Projekt auf Fahrgemeinschaften für Pendler. Für den Kilometer fallen umgerechnet nur etwa 78 Eurocent Benzingeld an. Google erhält bisher keine Beteiligung. » weiter