Magic Leap veröffentlicht Augmented-Reality-Demo

Uhr von Bernd Kling

Das Start-up-Unternehmen wurde mit über 500.000 Dollar von Google, Qualcomm, einer Hollywood-Produktionsfirma und Wagniskapitalgebern finanziert. Über seine Technologien ist bislang noch wenig bekannt. CEO Rony Abovitz will über übliche AR und VR hinausgehen mit einer "echten Replikation der visuellen Realität". » weiter

Analyst: Apple beschäftigt sich mit Augmented Reality

Uhr von Stefan Beiersmann

Apple soll bei einem Augmented-Reality-Produkt dem Design den Vorzug vor der Technik geben. Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster rechnet allerdings nicht mit einer kurzfristigen Markteinführung. Derzeit erhältliche Prototypen wie Google Glass sprechen ihm zufolge Verbraucher nicht an. » weiter

Microsoft stellt Augmented-Reality-Brille HoloLens vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie kombiniert virtuelle Gegenstände mit der realen Welt. Die zugrunde liegende Technik "Windows Holographic" hat Microsoft in Windows 10 integriert. Die Brille soll noch in diesem Jahr zusammen mit dem neuen Betriebssystem in den Handel kommen. » weiter

Sony und Snapchat planen Datenbrillen

Uhr von Bernd Kling

Sony entwickelt ein Display-Modul, das durch einfaches Anstecken beliebige Brillen in Datenbrillen verwandelt. Das Konzeptmodell "SmartEyeglass Attach!" soll zur CES im Januar vorgestellt werden. Snapchat hat heimlich das Start-up Vergence Labs übernommen, das Brillen in der Art von Google Glass herstellt. » weiter

IHS: Herstellung von Google Glass kostet 152,47 Dollar

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Materialkosten betragen 132,47 Dollar. Dazu kommen Lohnkosten von 20 Dollar. Das Titangestell ist mit 22 Dollar das teuerste Bauteil. Die Kalkulation von IHS enthält keine Kosten für Software, Entwicklung und Lizenzen. » weiter

USA: Google Glass war nur in Weiß schnell ausverkauft

Uhr von Florian Kalenda

Auf eine frühe Erfolgsmeldung folgte nur noch eine Schlussbotschaft. Darin steht unspezifisch: "Alle Plätze im Explorer-Programm wurden für diesmal in Anspruch genommen." Für Herbst wird ein günstigeres Serienmodell erwartet. » weiter

Google veröffentlicht Benimmregeln für Glass-Nutzer

Uhr von Bernd Kling

Es weist auf unerwünschte Verhaltensweisen hin, die dem Ansehen anderer Nutzer schaden könnten. Das Unternehmen befürchtet offenbar einen zunehmend schlechten Ruf durch "Glassholes". Für die Ratschläge wurden Glass Explorer befragt, die sich schon länger mit der Computerbrille in der Öffentlichkeit bewegen. » weiter

Sieben US-Staaten wollen Google Glass am Steuer verbieten

Uhr von Florian Kalenda

Wyoming etwa stimmt im Februar über einen Entwurf ab. Auch Delaware, Illinois, Missouri, New Jersey, New York und West Virginia planen ein Gesetz gegen die Nutzung von Wearables. In Kalifornien ist eine Glass-Trägerin einer Strafe entgangen, weil man ihr die Nutzung nicht nachweisen konnte. » weiter

Google stellt Brillengestelle für Google Glass vor

Uhr von Florian Kalenda

Ohne Linsen kosten die Titangestelle 225 Dollar - zusätzlich zu den 1500 Dollar fürs Explorer-Programm. Vier Varianten in fünf Farben sind erhältlich. Zusätzlich gibt es zwei einfachere Sonnenbrillenmodelle. 200 Optiker haben schon Schulungen mitgemacht. » weiter

Google macht Glass-Kernel öffentlich

Uhr von Florian Kalenda

Der Download ist 65,7 MByte groß. Der Code Steht unter GNU GPLv2. Er enthält für NFC benötigte Header - die aber auch einfach Überbleibsel aus dem zugrunde liegenden Android sein können. » weiter

Jailbreak von Google Glass gelungen

Uhr von Bernd Kling

Der Debug-Modus und eine Schwachstelle in der Backup-Funktion ermöglichten den Hack der Computerbrille. Google wollte das System geschlossen halten und Apps zuerst prüfen. Ein Glass-Entwickler fand außerdem wesentliche neue Details zur Hardware heraus. » weiter