Google macht Awareness API verfügbar und warnt vor Missbrauch

von Björn Greif

Durch sie können Android-Apps kontextbezogen auf Standort, Umgebung und Aktivitäten eines Nutzers reagieren. Entwickler sollten aber von einem übermäßigen Einsatz von Benachrichtigungen absehen. Zu viele Anfragen können sich zudem negativ auf den Stromverbrauch eines Mobilgeräts auswirken. weiter

Google-Kurs: In 165 Stunden zum Android-Programmierer

von Florian Kalenda

Der "Android Basics Nanodegree" wird bei Udacity angeboten. Nach der kostenlosen ersten Woche zahlt man 199 Dollar pro Monat. Für den Kurs wird mit einem Basisgehalt für Android-Entwickler von mindestens 52.000 Dollar geworben. weiter

Forscher der TU Darmstadt härten Tor Browser

von Florian Kalenda

Statt Address Space Layout Randomization kommt ein neues System namens Selfrando zum Einsatz. Es randomisiert den Speicherort jeder einzelnen Programmfunktion. Dadurch werden Exploits schwerer zu schreiben, die Speicherkorruption nutzen, weiter

Google hat APIs für Android N fertiggestellt

von Bernd Kling

Die vierte Developer Preview enthält das endgültige SDK mit den finalen APIs. Entwickler können somit ihre Apps gegen die offiziellen Programmierschnittstellen testen und auch die Rückwärtskompatibilität sicherstellen. weiter

WWDC: Apple macht TLS-Nutzung für Apps verpflichtend

von Florian Kalenda

Ab Januar 2017 müssen zum App Store zugelassene Apps verschlüsselt mit ihren Servern kommunizieren. Den Standard App Transport Security, der auf TLS 1.2 aufsetzt, führte Apple vor einem Jahr ein. Er verhindert eine Übertragung der Daten im Klartext. weiter

Swift Playgrounds: Apple will Kindern Programmieren beibringen

von Florian Kalenda

Die App soll mit kleinen Rätseln und Aufgaben die Aufmerksamkeit hochhalten. Zugleich kann man damit "richtigen Code" schreiben, wenn auch ausschließlich für Apple-Plattformen. Die finale Version wird ab Herbst im App Store verfügbar sein. weiter

WWDC 2016 – was auf Apples Entwicklerkonferenz zu erwarten ist

von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller konzentriert sich voraussichtlich ganz auf Software und stellt keine wesentliche neue Hardware vor. Große Erwartungen richten sich auf den Sprachassistenten Siri. Nach der Übernahme von VocalIQ könnte Apple hier auf künstliche Intelligenz setzen, um mit Amazon und Google mitzuhalten. weiter

Neue Microsoft-Website listet Business-Apps für Windows 10 auf

von Björn Greif

Der Katalog umfasst Kategorien wie Kommunikation, Bildung, Finzanzdienste, Medien oder Handel. Es finden sich offenbar nur Apps, die ausdrücklich für Windows 10 entwickelt wurden. Parallel weitet Microsoft mit "Surface Membership" sein Hardware-Finanzierungsprogramm für KMU aus. weiter

Salesforce investiert in sein Ökosystem

von Bernd Kling

Der CRM-Spezialist kündigt auf seiner Entwicklerkonferenz TrailheaDX neue Initiativen an. Er will Tools vereinfachen und mehr geschäftliche Teilnehmer für die App-Entwicklung gewinnen. Mit 50 Millionen Dollar stattet er einen neuen Fonds für Start-ups aus, die seine Plattform Lightning nutzen. weiter

Apple plant angeblich Siri SDK und Amazon-Echo-Konkurrenten

von Björn Greif

Bisher schränkte die strikte Kotrolle des Siri-Ökosystems den Nutzwert ein. Mit dem SDK würde Apple seinen Sprachassistenten für Drittentwickler öffnen und so neue Anwendungsszenarien ermöglichen. Der sprachgesteuerte Heimassistent soll zugleich als Lautsprecher dienen und via HomeKit die Bedienung von Smart-Home-Geräten erlauben. weiter

Google Awareness API ermöglicht an Aktivitäten angepasste Android-Apps

von Bernd Kling

Anwendungen können damit kontextbezogen auf Standort, Umgebung und Aktivitäten reagieren. So kann eine App etwa eine Playlist vorschlagen, wenn ein Nutzer Kopfhörer anschließt und zu laufen beginnt. Awareness setzt ein Bild zusammen aus sieben Faktoren, die Sensoren im Smartphone übermitteln. weiter

Google I/O: Android-Apps laufen künftig nativ unter Chrome OS

von Björn Greif

Dazu stellt Google eine Linux-Variante seines Android-Frameworks inklusive Play Store für Chromebooks und Chromeboxen mit ARM- oder x86-Architektur bereit. Entwickler sollen ihre Android-Apps ab Mitte Juni auf zunächst drei Chrome-OS-Geräten testen können. weiter

I/O: Google erweitert App-Entwicklerplattform Firebase

von Bernd Kling

Aus der 2014 von Google übernommenen Plattform wird eine "Suite von 15 Features und Integrationen". Sie unterstützt die Erstellung, Verwaltung sowie gewinnbringende Verwertung von Apps für Android, iOS und das Web. Im Mittelpunkt steht Firebase Analytics, das auf den mit Google Analytics gewonnen Erfahrungen basiert. weiter

Instant Apps: Android führt Apps ohne Installation aus

von Stefan Beiersmann

Die Instant Apps laden nur den für ein bestimmte Funktion benötigten Code herunter. Sie bieten trotzdem das vollständige "App-Erlebnis" inklusive Material Design und Animationen. Instant Apps funktionieren ab Android 4.1 Jelly Bean. weiter

Apple baut weitere Niederlassung in Indien

von Florian Kalenda

In Bengaluru will es lokale iOS-Entwickler schulen. Eine Million der Bewohner der Stadt sind im Technikbereich beschäftigt und 40 Prozent der Studenten an der lokalen Universität für Ingenieurswissenschaften oder Informatik eingeschrieben. Apple-CEO Tim Cook trifft diese Woche den indischen Premierminister. weiter

Oracle schätzt Android-Umsätze auf 42 Milliarden Dollar

von Florian Kalenda

Damit begründet es seinen Anspruch auf 9,3 Milliarden Dollar Schadenersatz. In seiner Eingangserklärung sprach Oracles Chefanwalt von einer "Fair-Use-Ausrede" Googles. Als erster Zeuge sagte der frühere Google-CEO Eric Schmidt aus. Ihm zufolge hielt Google eine Nutzung von 37 Java-APIs ohne Lizenz für zulässig. weiter

ASP.NET: Microsoft legt Roadmap für plattformübergreifende Programmierung vor

von Florian Kalenda

Release Candidate 2 erscheint Mitte Mai - und die Final dann Ende Juni. Zwischen beiden soll sich Laufzeitumgebung nur bei unvorhergesehenen kritischen Problemen ändern. Die zugehörigen Werkzeuge hingegen haben noch Preview-Status. Ihre RTM-Version ist mit Visual Studio '15 im Jahresverlauf zu erwarten. weiter

Apple und SAP erleichtern auf HANA basierende iOS-Apps

von Florian Kalenda

Im Lauf des Jahres werden sie ein SDK, eine für SAP Fiori für iOS konzipierte Designsprache und eine SAP Academy für iOS verfügbar machen. SAP entwickelt zudem selbst iOS-Apps für bestimmte Geschäftsprozesse. weiter