Microsoft aktualisiert betriebsfertige Windows-10-VMs für Entwickler

Uhr von Björn Greif

Sie können aus vier kostenlosen Paketen für VMware, Parallels, VirtualBox und Microsoft Hyper-V wählen. Alle basieren auf einer 60-Tage-Evaluierungsversion von Windows 10 Enterprise (Build 1511). Zudem sind sämtliche für den Aufbau einer Windows-10-Entwicklungsumgebung benötigten Werkzeuge enthalten. » weiter

HPE startet Machine-Learning-as-a-Service-Angebot Haven OnDemand

Uhr von Björn Greif

Es stellt via Microsoft Azure über 60 APIs und Services bereit, mit denen sich alle gängigen Datentypen per Deep Learning analysieren lassen. Entwickler und Unternehmen können damit Mobil- und Enterprise-Anwendungen zur automatisierten Datenauswertung erstellen. Neben einer Freemium-Version gibt es drei Abopakete für 10 bis 315 Dollar pro Monat. » weiter

Microsoft integriert Visual Studio mit freier Entwicklungsumgebung Eclipse

Uhr von Björn Greif

Es ist der Eclipse Foundation beigetreten und war auch an der Entwicklung des jüngsten Eclipse-Release Che beteiligt. Microsoft stellt zudem ein Azure Toolkit für Eclipse bereit und macht das Team Explorer Everywhere Plug-in quelloffen. Letzteres gibt innerhalb von Eclipse vollen Zugriff auf Visual Studio Team Services. » weiter

Registrierungsprozess für Google I/O 2016 startet am 8. März

Uhr von Björn Greif

Ab 18 Uhr deutscher Zeit können sich Interessierte mit einem Google-Konto dann online für eines der 900 Dollar teuren Tickets bewerben. Die Eintrittskarten werden per Losentscheid vergeben. Die Entwicklerkonferenz findet vom 18. bis 20. Mai im Shoreline Amphitheatre nahe Googles Firmenzentrale in Mountain View statt. » weiter

Mozilla plant vier IoT-Projekte mit Firefox-OS

Uhr von Florian Kalenda

Vaani ist beispielsweise ein Sprachinterface für Zugriff auf bestimmte Services und das Open Web. Für Smart Home ist ein Konzept erschwinglicher, modularer Hardware geplant - offener als Apple HomeKit, aber mit weniger Aufwand zu nutzen als etwa ein Raspberry Pi. » weiter

Nachfrage nach Swift-Programmierern 2015 um 600 Prozent gestiegen

Uhr von Florian Kalenda

Am zweithäufigsten wird in Stellenausschreibungen die Web-Markup-Sprache HTML erwähnt, die 267 Prozent zulegte. C++ verbuchte plus 244 Prozent, CSS plus 239 Prozent. Auch die Nachfrage nach PHP, Sass, Objective-C, Less, XML und Python stieg um jeweils mehr als 120 Prozent. » weiter

Microsoft schluckt Cloud-Entwicklerplattform Xamarin

Uhr von Florian Kalenda

Der Markenname soll erhalten bleiben. Xamarin ermöglicht die Programmierung von Android-, iOS- und Mac-OS-Programmen mit Microsofts C#. Schon 2014 war eine Übernahme erwartet worden. Microsoft verstärkt damit sein Werben um Entwickler. » weiter

Twitter führt Entwickler-App Fabric ein

Uhr von Florian Kalenda

Sie macht die Daten der Fabric-Plattform für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Firmen und ihre Teams können so flexibler auf eventuelle Probleme reagieren. Ein enthaltenes Benachrichtigungssystem lässt sich auf kritische Hinweise eingrenzen. » weiter

IBM intensiviert Partnerschaften mit Apple, Bitly, GitHub, Siemens und VMware

Uhr von Florian Kalenda

Mit VMware entwickelt es eine einfache Möglichkeit, Arbeitslasten in die IBM-Cloud zu verschieben. vCenter behandelt sie dabei wie einen Teil des lokalen Rechenzentrums. Bluemix führt eine sichere GitHub Experience für Unternehmen ein. Siemens' Smart-Buildings-Plattform ergänzt IBM um Watson-IoT-Analytics. » weiter

Google macht öffentliche Beta seiner Cloud Vision API verfügbar

Uhr von Björn Greif

Entwickler können sie verwenden, um auf maschinellem Lernen basierende Bilderkennung in ihre Anwendungen zu integrieren. Die zu analysierenden Bilder müssen nicht mehr in der Anfrage enthalten sein, sondern können jetzt auch in der Google Cloud liegen. Zudem wurde die Farberkennung verbessert. » weiter

Microsoft will Virtualisierungs-Client App-V in Windows 10 Redstone integrieren

Uhr von Bernd Kling

Die direkte Integration in der Enterprise-Version von Redstone 1 soll die Verteilung und Pflege von Anwendungen vereinfachen. Derzeit ist die Virtualisierungslösung im Microsoft Desktop Optimization Pack enthalten. Mit Redstone 2 ist außerdem eine stärkere Verknüpfung von App-V mit anderen Microsoft-Produkten vorgesehen. » weiter

Google kauft Chat-Start-up Pie

Uhr von Florian Kalenda

Der Dienst aus Singapur soll den Grundstock eines lokalen Entwicklungsbüros bilden. Das Unternehmen bildet zudem Praktikanten in Sydney aus und ermöglicht aus Südostasien stammenden Mitarbeitern eine Rückkehr in die Region. » weiter

Google macht Framework für Tests von iOS-Apps quelloffen

Uhr von Florian Kalenda

Es erkennt etwa verdeckte Elemente in der Oberfläche. Vor Interaktionen kann auf Events wie Animationen oder Netzwerkanfragen gewartet werden. Den EarlGrey genannten Code hatte Google für die Evaluierung von iOS-Apps wie Google Maps und Play Musik entwickelt. » weiter

Google stellt People API für Zugriff auf Kontakte vor

Uhr von Florian Kalenda

Sie soll die noch auf dem GData-Protokoll basierende Contacts API ersetzen - sowohl für Web- wie für Mobile-Apps. Entwickler erhalten mit Genehmigung des Anwenders Zugriff auf Adressen und Telefonnummern, aber auch Social-Media-Konten von Kontakten. Sie können sie etwa mit eigenen Listen abgleichen. » weiter

Google lässt Werbeblocker-Plug-ins wieder für Play Store zu

Uhr von Björn Greif

Nach Einsprüchen von Entwicklern hat es seine Entscheidung von Anfang des Monats rückgängig gemacht. Die zwischenzeitlich entfernte Erweiterung Adblock Fast für Samsungs Android-Browser "Internet 4.0" steht wieder zum Download bereit. Sie wurde ebenso aktualisiert wie das Plug-in Crystal. » weiter

Apple macht Benchmark-Suite für Swift verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Damit lassen sich Beiträge zu Swift vor dem Einreichen evaluieren. Enthalten sind unter anderem 75 konkrete Benchmarks, die typische Lasten simulieren. Wie Swift selbst ist die Suite auf GitHub unter Apache-Lizenz verfügbar. » weiter

Apple erweitert CloudKit um Server-API

Uhr von Björn Greif

App-Programmierern bieten sich durch die neue Server-to-Server-Schnittstelle neue Möglichkeiten, mittels Skripts und Server-Programmen Änderungen an der CloudKit-Datenbank vorzunehmen. Dazu benötigen sie einen Server-to-Server-Schlüssel, der mittels OpenSSL generiert wird. » weiter