10.000 Dollar Prämie: Blackberry beruhigt Entwickler

Uhr von Florian Kalenda

Entgegen Gerüchten will es die zugesicherte Summe von bis zu 9000 Dollar je App auszahlen. Das Programm hatte am 4. März geendet. Bei Apps, die über 1000 Dollar - aber unter 10.000 Dollar - einspielen, stockt Blackberry auf. » weiter

Microsoft stellt am 20. März API-Sammlung DirectX 12 vor

Uhr von Björn Greif

Die Präsentation erfolgt auf der Game Developers Conference in San Francisco. Auf einer Teaser-Webseite sind AMD, Intel, Nvidia und Qualcomm als Partner aufgeführt. Ihre Hardware wird demnach die neuen Schnittstellen unterstützen. » weiter

Mozilla gibt Firefox-Plug-in-Entwicklern bis Monatsende Zeit

Uhr von Florian Kalenda

Um temporär auf eine Weiße Liste zu kommen, müssen sie "glaubwürdige" Pläne für einen Umstieg auf Webstandards vorlegen. Ansonsten sind sie von der Plug-in-Blockade per "Click-to-play" betroffen. Wie Googles Chrome will Firefox traditionelle NPAPI-Plug-ins möglichst schnell loswerden. » weiter

Google verlängert Umzugsfrist für Chrome-Erweiterungen

Uhr von Florian Kalenda

Nach dem 1. Mai werden nicht im Chrome Web Store registrierte Extensions deaktiviert. Dies betrifft nur Windows-Nutzer der stabilen und der Beta-Version. Eigentlich sollte die Registrierung noch im Januar erfolgen, Google zufolge baten aber zahlreiche Programmierer um einen Aufschub. » weiter

MWC: IBM startet Watson-Entwicklerwettbewerb

Uhr von Florian Kalenda

Gesucht werden Ideen für und Protoypen von Mobil-Apps, die auf kognitives Computing mit dem Supercomputer zugreifen. Bewerber haben drei Monate Zeit, um Vorschläge einzureichen. Die drei besten will IBM zusammen mit den Erfindern zur Marktreife führen. » weiter

MWC: Polaris App Generator portiert Android-Apps auf Tizen

Uhr von Florian Kalenda

Der APK-Datei wird eine Dalvik-Laufzeitumgebung beigegeben. Der Dienst kostet 5000 Dollar pro App - einschließlich Support für zwei Jahre. Da es noch keine Tizen-Smartphones gibt, verlegt sich Anbieter Infraware vorerst auf Smart-TV-Apps. » weiter

Google positioniert sich gegen Adobes Layout-Technik CSS Regions

Uhr von Florian Kalenda

Sie war bisher in Googles Browserengine Blink integriert. Jetzt soll sie aber entfernt werden, weil sie sich nicht mit Googles Entwicklungszielen für 2014 verträgt. Es will Chrome zum schnellsten Mobilbrowser und das Web zur attraktivsten Plattform für Entwickler ausbauen. » weiter

Microsoft aktualisiert Visual Studio 2013

Uhr von Björn Greif

Das erste Update nimmt nur kleinere Verbesserungen an der integrierten Entwicklungsumgebung vor. Beispielsweise wurde die Kompatibilität zu Internet-Explorer-Versionen vor IE10 optimiert. Neuerungen für Team Foundation Service folgen erst mit einem zweiten Update. » weiter

Samsung bildet Wehrdienstleistende zu Programmierern aus

Uhr von Florian Kalenda

Von 150 Kandidaten pickt sich der Konzern künftig jährlich 100 heraus. Das Praktikum soll ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Eine Übernahme wird nicht garantiert. Ähnliche Kooperationen mit anderen Firmen sind einem Sprecher der Armee zufolge geplant. » weiter

Red Hat engagiert sich für CentOS

Uhr von Florian Kalenda

Vom RHEL-"Nachbau" soll es zum Innovationsmotor mit eigener Roadmap werden. Red Hat hofft auf eine breitere Positionierung und mehr Geschwindigkeit etwa in der Zusammenarbeit mit Projekten wie OpenStack, RDO, Gluster, OpenShift Origin und oVirt. » weiter

Apple setzt 2013 mit App Store mehr als 10 Milliarden Dollar um

Uhr von Björn Greif

Allein im Dezember erzielte es über eine Milliarde Dollar Einnahmen und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die Entwickler haben mit App-Verkäufen bisher 15 Millionen Dollar eingenommen. Der Katalog umfasst inzwischen über eine Million Anwendungen. » weiter

Microsoft entwickelt OS Midori in neuer Sprache M#

Uhr von Florian Kalenda

M# basiert auf C#, soll aber sicherer und leistungsfähiger sein. Eines Tages wil man es als Open Source verfügbar machen. Für M# und Midori ist das gleiche Team zuständig - seit einigen Wochen nicht mehr als Forschungsprojekt, sondern im Rahmen der Unified Systems Group. » weiter

Website zeigt Datenverbrauch von Apps an

Uhr von Bernd Kling

Hierfür hat KnowMyApp.org die 50 beliebtesten bezahlpflichtigen sowie kostenlosen Anwendungen aus den App Stores von Apple und Google untersucht. Hinter der Initiative steht der US-Branchenverband CTIA, der um das begrenzte Mobilfunkspektrum besorgt ist. Er will auch Entwickler dabei unterstützen, weniger datenhungrige Apps zu entwickeln. » weiter

Facebook verspricht verstärkte Open-Source-Aktivitäten

Uhr von Florian Kalenda

Nach Firmenangaben ist dies die logische Konsequenz des Wandels zur Mobile Company. Native Apps sind schwieriger zu bauen als reiner Web-Code. Das Open-Source-Tool Buck beispielsweise generiert eine neue Instagram-Version für Android innerhalb von 20 Sekunden. » weiter

Google kündigt mobile Chrome-Apps für Android und iOS an

Uhr von Stefan Beiersmann

Erste Betaversionen sollen schon im Januar erhältlich sein. Google will erreichen, dass sich die mobilen Chrome Apps in Google Play und auch Apples App Store veröffentlichen lassen. Das Unternehmen arbeitet zudem an einem zugehörigen Entwickler-Toolkit. » weiter