Sketch, Coda: Entwickler verlassen den Mac App Store

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie kritisieren unter anderem die strikten technischen Vorgaben. Zumindest der Entwickler der Design-App Sketch fordert zudem eine Upgrade-Option im Mac App Store. Ein anderer Anbieter steigert im Direktvertrieb seinen Umsatz um 44 Prozent. » weiter

Microsoft stellt erstes Update für Visual Studio 2015 bereit

Uhr von Björn Greif

Es liefert zahlreiche Neuerungen für C# und C++, aber auch nützliche Funktionen für die Programmiersprachen Go, Java, Perl, Ruby und Swift. Das Update integriert auch die neueste Version 4.6.1 des .NET Framework. Für Team Foundation Server 2015 liegt ebenfalls ein erste Aktualisierung vor. » weiter

Facebook stellt SDK für Apples tvOS vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Beta unterstützt derzeit drei Funktionen. Dazu gehören Facebook Login und das Teilen von Bildern, Links und Videos auf Facebook. Zudem können Entwickler Facebook Analytics for Apps nutzen. » weiter

Google stellt Entwickler-Tool Android Studio 2.0 vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neue Version zeigt Codeänderungen schneller im Emulator oder auf einem verbundenen Gerät an. Die Funktion nennt Google Instant Run. Sie steht allerdings nur für Apps mit API-Level 14 und höher zur Verfügung, also für Android 4.0 und neuer. » weiter

Microsoft veröffentlicht Visual Studio Code als Open Source

Uhr von Stefan Beiersmann

Microsoft bietet das Entwicklertool für Windows, Mac OS X und Linux an. Es ist auch Bestandteil des kostenlosen Programms Visual Studio Dev Essentials, das kostenlose Schulungen und Prioritätssupport beinhaltet. .NET Core 5 und ASP.Net 5 liegen nun als Release Candidate vor. » weiter

Minecraft: Microsoft will Kindern programmieren beibringen

Uhr von Stefan Beiersmann

Zusammen mit Code.org bietet es ein auf Minecraft basierendes Lernmodul an. Es soll Kindern und auch Erwachsenen Grundlagen der Computerwissenschaften vermitteln. Das Projekt ist Teil der jährlichen Kampagne Hour of Code. » weiter

Project Oxford: Microsoft arbeitet an der Erkennung von Emotionen

Uhr von Bernd Kling

Die Cloud-basierten Algorithmen sollen Softwareentwicklern ermöglichen, anhand von Fotos Gesichtsausdrücke und menschliche Emotionen zu identifizieren. Das Tool kann mehrere Personen und verschiedene Gefühlszustände gleichzeitig verfolgen. Die Gefühlserkennung ist eines von mehreren Werkzeugen, die Microsofts Project Oxford in seinem Portfolio von APIs und SDKs anbietet. » weiter

Microsoft integriert Geschäftsbereiche Cloud und Enterprise-Software noch enger

Uhr von Florian Kalenda

Insbesondere Windows Server, SQL Server, System Center sowie Dynamics CRM und ERP rücken näher an die Cloudsparte heran. Executive Vice President Scott Guthrie führt die Teams für Informationsmanagement, Maschinelles Lernen und Datenplattformen als Einheit für "Data and Analytics" zusammen. Dynamics CRM und ERP sind nun im Team für Business Apps beheimatet. » weiter

Chinesische Firma hinter iOS-Schnüffel-Apps entschuldigt sich

Uhr von Björn Greif

Der Anbieter des für die heimliche Datensammlung verantwortlichen Werbe-SDK Youmi will mit Apple zusammenarbeiten, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Außerdem kündigte er an, die Entwickler der deshalb aus dem App Store verbannten Anwendungen, angemessen zu entschädigen. » weiter

Amazon stellt Mobile Hub für Entwickler vor

Uhr von Bernd Kling

AWS Mobile Hub soll Android- und iOS-Entwicklern die Einrichtung von Backend-Prozessen für ihre mobilen Apps erleichtern. Sie wählen mit dem Tool die gewünschten Features aus und konfigurieren sie. Amazon stellt daraufhin automatisch die erforderlichen AWS-Services bereit und liefert den Quellcode für die App. » weiter

Adobe stellt Werkzeug für Smartphone-App-Design vor

Uhr von Florian Kalenda

Mit Project Comet lassen sich Hunderte App-Seiten mit Tausenden Objekten definieren und verbinden. Geänderte Formatierungen werden automatisch auf vergleichbare Elemente angepasst. Eine Preview soll Anfang 2016 erscheinen. » weiter

Microsoft übernimmt Physik-Engine-Hersteller Havok

Uhr von Bernd Kling

Der "führende Anbieter von 3D-Physik" wurde 1998 in Irland gegründet und 2007 von Intel akquiriert. Havoks Entwicklerkit stellt Funktionen für Spiele-Engines bereit - und seine Technologie kam in über 600 Spielen wie Halo und Call of Duty zum Einsatz. Microsoft will die Zusammenarbeit mit Havoks bisherigen Partnern weiterführen. » weiter

IBM führt Bluemix Local ein

Uhr von Florian Kalenda

Damit sind seine Entwicklerdienste auch hinter der Unternehmens-Firewall nutzbar. Mit Bluemix Local erstellte Applikationen eignen sich für variablen Einsatz in hybriden Cloud-Umgebungen. Die zentrale Technik Relay stellt sicher, dass alle Apps und Umgebungen auf dem neusten Stand sind. » weiter

Apple sperrt Entwicklerkonto von iFixit und entfernt seine App

Uhr von Bernd Kling

Die Reparaturspezialisten zerlegen die neue Settop-Box Apple TV. Der iPhone-Hersteller sandte sie iFixit jedoch für die Entwicklung von Anwendungen für tvOS zu und bezweckte kein Teardown. Apple sieht seine Bedingungen verletzt, sperrt das Entwicklerkonto von iFixit und wirft gleichzeitig dessen App mit Reparaturanleitungen aus dem App Store. » weiter

XcodeGhost: FireEye will über 4000 infizierte iOS-Apps entdeckt haben

Uhr von Björn Greif

Ursprünglich war man lediglich von rund 40 betroffenen Anwendungen ausgegangen. Erste mit XcodeGhost verseuchte Programme sollen schon im April ihren Weg in den offiziellen App Store gefunden haben. Die Verbreitungsmethode der Malware erinnert an eine von der CIA entwickelte. » weiter

Github führt geschützte Branches ein

Uhr von Florian Kalenda

Protected Branches können nicht gelöscht werden und sind von Force Pushes ausgenommen. Administratoren können für sie auch Statusüberprüfungen verpflichtend machen. Dies erleichtert insbesondere die Verwaltung von Projekten, die gerade an Breite gewinnen. » weiter

Android Marshmallow: Google erläutert Runtime Permissions

Uhr von Florian Kalenda

Ein Blogbeitrag informiert Entwickler über die neue Rechtevergabe. Beispiele helfen bei der Wahl des Zeitpunkts, um nach Rechten zu fragen, und beim Umgang mit Weigerungen. Programmierer erfahren auch, wie sie Anwender über den Grund für die benötigten Rechte aufklären. » weiter

Google rekrutiert Programmierer via Suche

Uhr von Florian Kalenda

Wer nach komplexen Fragen etwa zur Programmiersprache Python sucht, kann einen Hinweis auf den Programmierertest Foobar erhalten. Besteht er, bittet Google um Zusendung von Bewerbungsunterlagen. Dies schildert Google-Neuzugang Max Rosett. » weiter